Archive for: ‘November 2011’

Scrollbars einer Ansicht ohne Repeater unter XPages

21. November 2011 Posted by Ralf Ritter

Das hier angesprochene Problem wurde bereits vor über einem Jahr thematisiert - nämlich hier. Im Wesentlichen geht es darum, die Scrollbars einer Ansicht so zu platzieren, daß die Spaltenüberschriften nicht "weggescrollt" werden. Für Firefox 8.0, Opera 11.52, Google Chrome 15.0.874.121 m und Safari ...

Integration des ePostbriefes in Notes

21. November 2011 Posted by Manfred Dillmann

"Im Rahmen der Kooperation von Deutsche Post und IBM erweitern wir LOTUS NOTES um eine Schnittstelle, die den direkten Versand von ePostbrief ermöglicht. Im wesentlichen geht es um einen "Baukasten" an Erweiterungen für das Mailtemplate, die den ePostbrief über die Zustelloptionen zugreifbar und über die Mail-Darstellung in Ansichten etc. als solchen erkennbar machen." Zum vollständigen Artikel…

Die Sprache des TDI Konfigurationseditor ändern

21. November 2011 Posted by Michael Siegrist

Der Konfigurationseditor des Tivoli Directory Integrators bietet leider keine Möglichkeit im Benutzerinterface, die Sprache von z.B. Deutsch auf  Englisch zu ändern. Allerdings kann dies Permanent in der Startdatei des Konfigurationseditors mit einem Parameter erreicht werden.

Hierzu ist im TDI_Root_Dir die Datei ibmditk.bat in einem Editor zu Laden. Diese Datei dient dem Start des Konfigurationseditors.

Am Ende ist befindet sich eine if else Kombination:
if .%TDI_SHUTDOWN%==.true ( 
"%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" -tdishutdown -noSplash %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"    
) else (
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"
)

Bei dieser muss einfach in der letzen Zeile, also dem else Case der Parameter  
-Duser.language=en
fĂĽr die englische Sprache angehangen werden.
) else ( 
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"  -Duser.language=en
)

Analog sollte diese Methode fĂĽr alle Sprache der multilingualen TDI Installtion funktionieren.

Die Sprache des TDI Konfigurationseditor ndern

21. November 2011 Posted by Michael Siegrist

Der Konfigurationseditor des Tivoli Directory Integrators bietet leider keine Mglichkeit im Benutzerinterface, die Sprache von z.B. Deutsch auf  Englisch zu ndern. Allerdings kann dies Permanent in der Startdatei des Konfigurationseditors mit einem Parameter erreicht werden.

Hierzu ist im TDI_Root_Dir die Datei ibmditk.bat in einem Editor zu Laden. Diese Datei dient dem Start des Konfigurationseditors.

Am Ende ist befindet sich eine if else Kombination:
if .%TDI_SHUTDOWN%==.true ( 
"%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" -tdishutdown -noSplash %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"    
) else (
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"
)

Bei dieser muss einfach in der letzen Zeile, also dem else Case der Parameter  
-Duser.language=en
fr die englische Sprache angehangen werden.
) else ( 
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"  -Duser.language=en
)

Analog sollte diese Methode fr alle Sprache der multilingualen TDI Installtion funktionieren.

Die Sprache des TDI Konfigurationseditor ändern

21. November 2011 Posted by Michael Siegrist

Der Konfigurationseditor des Tivoli Directory Integrators bietet leider keine Möglichkeit im Benutzerinterface, die Sprache von z.B. Deutsch auf  Englisch zu ändern. Allerdings kann dies Permanent in der Startdatei des Konfigurationseditors mit einem Parameter erreicht werden.

Hierzu ist im TDI_Root_Dir die Datei ibmditk.bat in einem Editor zu Laden. Diese Datei dient dem Start des Konfigurationseditors.

Am Ende ist befindet sich eine if else Kombination:
if .%TDI_SHUTDOWN%==.true ( 
"%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" -tdishutdown -noSplash %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"    
) else (
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"
)

Bei dieser muss einfach in der letzen Zeile, also dem else Case der Parameter  
-Duser.language=en
für die englische Sprache angehangen werden.
) else ( 
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"  -Duser.language=en
)

Analog sollte diese Methode für alle Sprache der multilingualen TDI Installtion funktionieren.

Die Sprache des TDI Konfigurationseditor ändern

21. November 2011 Posted by Michael Siegrist

Der Konfigurationseditor des Tivoli Directory Integrators bietet leider keine Möglichkeit im Benutzerinterface, die Sprache von z.B. Deutsch auf  Englisch zu ändern. Allerdings kann dies Permanent in der Startdatei des Konfigurationseditors mit einem Parameter erreicht werden.

Hierzu ist im TDI_Root_Dir die Datei ibmditk.bat in einem Editor zu Laden. Diese Datei dient dem Start des Konfigurationseditors.

Am Ende ist befindet sich eine if else Kombination:
if .%TDI_SHUTDOWN%==.true ( 
"%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" -tdishutdown -noSplash %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"    
) else (
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"
)

Bei dieser muss einfach in der letzen Zeile, also dem else Case der Parameter  
-Duser.language=en
für die englische Sprache angehangen werden.
) else ( 
start /B "Tivoli Directory Integrator" "%TDI_HOME_DIR%\ce\eclipsece\miadmin" %* -vm "%TDI_JAVAW_PROGRAM%" -vmargs -Dcom.ibm.di.loader.IDILoader.path="%TDI_HOME_DIR%"  -Duser.language=en
)

Analog sollte diese Methode für alle Sprache der multilingualen TDI Installtion funktionieren.

Versionstabelle in Personendokumenten lschen und neu aufbauen

21. November 2011 Posted by Manfred Meise

Im Verlauf von Client-Update Projekten stellt die Fortschrittskontrolle stets eine der Teilaufgaben dar. Die einfachste Form lsst sich mit Hilfe der "Dynamischen Client Configuration" realisieren, die bei Authentifizierung eines Lotus Notes Clients am HomeServer die wesentlichen Betriebsdaten (Rechnername, Client-Version, Systemplattform, Datum) im Personendokument hinterlegen.

Um diese Methode zu nutzen, sollte die bisherige Versionstabelle gelscht werden, damit nur aktuelle Daten in der Ansicht "Personen\Nach Client-Version" des Domino Verzeichnisses zu finden sind. Ein kleiner Formelsprachagent lscht die Inhalte:
 
Field ClntMachine := "";
Field ClntBld := "";
Field ClntPltfrm := "";
Field ClntDate := "";
Field ClntDgst := "";
SELECT @All


Sollten anschlieend keine Daten gesammelt werden, so knnen mehrfache Ursachen verantwortlich sein. So sind
  • ACL der Admin4.nsf zu prfen (Benutzer erhalten hier "Autor" Recht mit der Eigenschaft "Dokumente erstellen")
  • Homeserver in Arbeitsumgebung muss identisch mit dem Homeserver im Personendokument sein (vollstndiger hierarchischer Name)
  • AdminP muss funktionieren

Zur Fehleranalyse knnen folgende Notes.ini Parameter auf der Client-Seite eingesetzt werden:
 
DEBUG_DYNCONFIG=1
DEBUG_OUTFILE={path/filename}
DEBUG_THREADID=1

Versionstabelle in Personendokumenten löschen und neu aufbauen

21. November 2011 Posted by Manfred Meise

Im Verlauf von Client-Update Projekten stellt die Fortschrittskontrolle stets eine der Teilaufgaben dar. Die einfachste Form lässt sich mit Hilfe der "Dynamischen Client Configuration" realisieren, die bei Authentifizierung eines Lotus Notes Clients am HomeServer die wesentlichen Betriebsdaten (Rechnername, Client-Version, Systemplattform, Datum) im Personendokument hinterlegen.

Um diese Methode zu nutzen, sollte die bisherige Versionstabelle gelöscht werden, damit nur aktuelle Daten in der Ansicht "Personen\Nach Client-Version" des Domino Verzeichnisses zu finden sind. Ein kleiner Formelsprachagent löscht die Inhalte:
 
Field ClntMachine := "";
Field ClntBld := "";
Field ClntPltfrm := "";
Field ClntDate := "";
Field ClntDgst := "";
SELECT Form="Person"


Sollten anschließend keine Daten gesammelt werden, so können mehrfache Ursachen verantwortlich sein. So sind
  • ACL der Admin4.nsf zu prĂĽfen (Benutzer erhalten hier "Autor" Recht mit der Eigenschaft "Dokumente erstellen")
  • Homeserver in Arbeitsumgebung muss identisch mit dem Homeserver im Personendokument sein (vollständiger hierarchischer Name)
  • AdminP muss funktionieren

Zur Fehleranalyse können folgende Notes.ini Parameter auf der Client-Seite eingesetzt werden:
 
DEBUG_DYNCONFIG=1
DEBUG_OUTFILE={path/filename}
DEBUG_THREADID=1

Versionstabelle in Personendokumenten löschen und neu aufbauen

21. November 2011 Posted by Manfred Meise

Im Verlauf von Client-Update Projekten stellt die Fortschrittskontrolle stets eine der Teilaufgaben dar. Die einfachste Form lässt sich mit Hilfe der "Dynamischen Client Configuration" realisieren, die bei Authentifizierung eines Lotus Notes Clients am HomeServer die wesentlichen Betriebsdaten (Rechnername, Client-Version, Systemplattform, Datum) im Personendokument hinterlegen.

Um diese Methode zu nutzen, sollte die bisherige Versionstabelle gelöscht werden, damit nur aktuelle Daten in der Ansicht "Personen\Nach Client-Version" des Domino Verzeichnisses zu finden sind. Ein kleiner Formelsprachagent löscht die Inhalte:
 
Field ClntMachine := "";
Field ClntBld := "";
Field ClntPltfrm := "";
Field ClntDate := "";
Field ClntDgst := "";
SELECT Form="Person"


Sollten anschließend keine Daten gesammelt werden, so können mehrfache Ursachen verantwortlich sein. So sind
  • ACL der Admin4.nsf zu prüfen (Benutzer erhalten hier "Autor" Recht mit der Eigenschaft "Dokumente erstellen")
  • Homeserver in Arbeitsumgebung muss identisch mit dem Homeserver im Personendokument sein (vollständiger hierarchischer Name)
  • AdminP muss funktionieren

Zur Fehleranalyse können folgende Notes.ini Parameter auf der Client-Seite eingesetzt werden:
 
DEBUG_DYNCONFIG=1
DEBUG_OUTFILE={path/filename}
DEBUG_THREADID=1

Versionstabelle in Personendokumenten löschen und neu aufbauen

21. November 2011 Posted by Manfred Meise

Im Verlauf von Client-Update Projekten stellt die Fortschrittskontrolle stets eine der Teilaufgaben dar. Die einfachste Form lässt sich mit Hilfe der "Dynamischen Client Configuration" realisieren, die bei Authentifizierung eines Lotus Notes Clients am HomeServer die wesentlichen Betriebsdaten (Rechnername, Client-Version, Systemplattform, Datum) im Personendokument hinterlegen.

Um diese Methode zu nutzen, sollte die bisherige Versionstabelle gelöscht werden, damit nur aktuelle Daten in der Ansicht "Personen\Nach Client-Version" des Domino Verzeichnisses zu finden sind. Ein kleiner Formelsprachagent löscht die Inhalte:
 
Field ClntMachine := "";
Field ClntBld := "";
Field ClntPltfrm := "";
Field ClntDate := "";
Field ClntDgst := "";
SELECT Form="Person"


Sollten anschließend keine Daten gesammelt werden, so können mehrfache Ursachen verantwortlich sein. So sind
  • ACL der Admin4.nsf zu prüfen (Benutzer erhalten hier "Autor" Recht mit der Eigenschaft "Dokumente erstellen")
  • Homeserver in Arbeitsumgebung muss identisch mit dem Homeserver im Personendokument sein (vollständiger hierarchischer Name)
  • AdminP muss funktionieren

Zur Fehleranalyse können folgende Notes.ini Parameter auf der Client-Seite eingesetzt werden:
 
DEBUG_DYNCONFIG=1
DEBUG_OUTFILE={path/filename}
DEBUG_THREADID=1

Neue Idee für die Testcommunity

20. November 2011 Posted by Martin Kramer

Idee gut?

Ausprobieren aller Features

20. November 2011 Posted by Martin Kramer

Eine gute Idee?

Community-Blog

20. November 2011 Posted by Martin Kramer

Test-Eintrag für Community-internen Blog

Euluc jetzt (endlich) auch für Mobile Apps und mobile Browser

20. November 2011 Posted by Henry Walther

Nach langem Suchen haben wir zusammen mit dem IBM Support den Fehler gefunden, warum Euluc für Browser auf mobilen Geräten und die nativen Apps auf iPhone, iPad und Android nicht funktioniert hat.

Ab sofort sollte der Zugriff über mobile Geräte jetzt problemlos möglich sein.

Der Zugriff ist erfolgt über http://collaboration.euluc.com/mobile

 

Viel Spass

 

Das Bild zum Wochenende

19. November 2011 Posted by Manfred Dillmann

(null)