Archive for: ‘März 2014’

SmartCloud for SocialBusiness – IBM Online-Datenschutzerklärung

27. März 2014 Posted by Stefan Krueger

Im Zusammenhang mit der IBM SmartCloud wird oft nach einer Datenschutzerklärung gefragt, diese ist hier verfügbar.

IBM Mail Next – Webcast

27. März 2014 Posted by Stefan Krueger

Einer der Höhepunkte der diesjährigen IBM Connect war die Vorstellung des neuen Mail Client "IBM Mail Next", folgen Sie unserem Webcast am 23. April um weitere Details zu diesem Projekt zu erfahren. Anmeldung zum Webcast.

 

Focus on your work, not your Inbox!

Event Date:    Apr 23, 2014
Event Time:    12:00 PM - 1:00 PM (Eastern Time), 18:00 - 19:00 deutsche Zeit
Hosted By:    SocialBiz UG.org (Wellesley Information Services)
Presented By:    SocialBiz UG.org (Wellesley Information Services), Kramer Reeves (Director - Messaging & Collaboration Solutions, IBM Software Group), Scott Souder (Program Director and Sr. Product Manager responsible for IBM Mail Next)

One of the hottest topics at IBM Connect 2014 was the introduction of IBM Mail Next, announced during the opening general session. IBM Mail Next will help you Focus on, Find and Take Control of your mail-based actions and priorities. Register today to join Kramer Reeves, Director - Messaging & Collaboration Solutions, IBM Software Group, Scott Souder, Program Director and Sr. Product Manager responsible for IBM Mail Next, along with members of the Mail Next team to learn about the design advancements since January and see the plan for releasing IBM Mail Next to market.

Attend this webcast to learn:
*How IBM Mail Next is designed to provide productivity boosts for your organization
*About the latest design concepts and user experience
*What the future holds for packaging and delivery of IBM Mail Next
*How you can begin your journey to IBM Mail Next today with iNotes + Notes Browser Plug-in

Join this webcast to learn how you and your organization will be able to reap the benefits of IBM Mail Next!

40. DNUG Konferenz: Sponsor BlackBerry Deutschland GmbH stellt im Vortrag BlackBerry News vor

27. März 2014 Posted by Solveig Schwennicke

Der kanadische Anbieter mobiler Kommunikation mit deutscher Niederlassung in Düsseldorf beteiligt sich auch an der nächsten DNUG Konferenz im Mai in Karlsruhe als Sponsor. Den Schwerpunkt setzt BlackBerry dabei auf sicheres Enterprise Mobility Management (für heterogene Umgebungen).

 

Informationen zur Konferenz:

Mit Big Data auf Cyber-Verbrecherjagd

27. März 2014 Posted by IBM Experts

Jährlich erleidet die Weltwirtschaft durch Betrug und Finanzkriminalität einen Schaden von geschätzten 3,5 Billionen Dollar. Zeit, mit großen Kalibern den Betrügern das Handwerk zu legen.  Einen...

Schlachtfeld Cyber-Security

27. März 2014 Posted by IBM Experts

Die Lage wird unübersichtlich. Sehr unübersichtlich. CIOs müssen auf ausufernde Bedrohungsszenarien mit ebenso ausufernden Sicherheitsmaßnahmen antworten. Hinzu kommen Fachkräftemangel und der...

Wie Big Data genutzt wird

26. März 2014 Posted by IBM Experts

Wer hätte das gedacht: Bereits neun von zehn Unternehmen in Deutschland analysieren interne Daten mit Hilfe moderner Informationstechnik, um betriebliche Entscheidungsprozesse zu verbessern. Das...

Wie Big Data genutzt wird

26. März 2014 Posted by IBM Experts

Wer hätte das gedacht: Bereits neun von zehn Unternehmen in Deutschland analysieren interne Daten mit Hilfe moderner Informationstechnik, um betriebliche Entscheidungsprozesse zu verbessern. Das...

IBM i Application modernization

26. März 2014 Posted by Ralf Petter

Today the long awaited redbook for application modernization on the IBM i has been published as a Draft version. Whether you are a old school RPG Developer or you have already started to modernize your applications this is the redbook to get a high level overview what possibilities are available on the IBM i to reach your goal. All topics like new tooling, new languages and new Syntax of existing languages on the IBM i are discussed in this redbook. The redbook gives you only an overview. If you want to go in the depth there are many links in the redbook which will guide you to the details.


App des Monats: Mobile Desktop-Fernsteuerung mit TeamViewer

26. März 2014 Posted by Corinna Barth

Zugriff aus der Ferne

Von unterwegs alles sicher im GriffBestimmt kennen Sie die Situation: Ein Freund hat gerade Computerprobleme und bittet Sie um Hilfe. Leider sind Sie nicht vor Ort und über Telefon ist eine Lösung des Problems nicht immer möglich. Oder: Sie sind gerade unterwegs und benötigen eine Datei, die sich nur auf Ihrem Desktop-PC befindet. Ein Fernzugriff über Smartphone oder Tablet ist gefordert. Mit TeamViewer möchte ich Ihnen heute eine App vorstellen, die eine mobile Fernsteuerung des eigenen oder anderer PCs ermöglicht.

Sichere Fernwartung in Echtzeit

Mit der TeamViewer App können Sie Kunden, Kollegen und Freunde flexibel per Fernsteuerung bei Computerproblemen in Echtzeit unterstützen. Sie können Sie sich mit Ihrem Desktop-PC verbinden, um dort auf Anwendungen oder Dokumente zuzugreifen, Dateien auf beiden Seiten zu übertragen oder auch „unbeaufsichtigte Computer“ wie Server dauerhaft zu verwalten.

TeamViewer App Falls bei Ihnen in Puncto Datensicherheit jetzt die Alarmglocken läuten, kann ich Sie beruhigen. Ein beliebiger Zugriff ist nicht möglich. Um auf den gewünschten Rechner zugreifen zu können, ist die Installation der TeamViewer Software sowie die Eingabe einer TeamViewer-ID und dazugehörigem Kennwort erforderlich.

Die Software kann für Windows, Mac, Linux und mobile Endgeräte heruntergeladen werden. Die TeamViewer App ist für Android-, iOS-Endgeräte sowie für Windows 8/RT und Windows Phone 8 verfügbar. Privatpersonen können TeamViewer als Freeware nutzen. Für diesen Beitrag haben wir die Android App für Sie getestet.

Funktionen und Einstellungen

In der Taskleiste der App Startseite befinden sich die drei Bereiche „Verbinden“, „Computer“ und „Dateien“ sowie unterschiedliche Einstellungsoptionen rund um die Anzeige und Sicherheit. Falls man sich regelmäßig mit unterschiedlichen Computern verbinden möchte, empfiehlt sich die Erstellung eines TeamViewer Accounts. Dadurch können Sie sich mit dem jeweiligen Computer, aus einer von Ihnen definierten Liste, verbinden. Um auf bestimmte Dateien Ihres Kommunikationspartners zuzugreifen, klicken Sie lediglich unter „Dateien“ auf „entfernte Dateien“ und verbinden sich mit dem Partner-Computer.

Remoteverbindung steuern

TeamViewer App Sobald Sie eine Remote-Desktop Session beginnen, können Sie die Sitzung über eine weitere Taskleiste bequem steuern. Dabei lässt sich die App über eine vollständige Tastatur inklusive Steuerungs- und Funktionstasten bedienen, um beispielsweise F-Tasten oder Shortcuts wie Strg+Alt+Entf zu nutzen. Daneben können Sie zwischen der Bedienung über Touchscreen oder Mauszeiger wählen. Unter „Aktionen“ lässt sich beispielsweise der entfernte Computer sperren oder neustarten. In den Einstellungen können Sie Verbindungsinformationen abrufen. Diese beinhalten die Dauer der Sitzung, Ihre ID sowie die Ihres Partners. Zusätzlich können Sie Einstellungen vornehmen, wie beispielsweise die Ein- oder Ausblendung des Bildschirmhintergrunds.

Fazit

Die TeamViewer App ist ein nützliches Tool, um mobil auf den eigenen oder einen fremden PC zuzugreifen. Auch wichtige Sicherheitsaspekte werden durch die Verwendung von ID und Kennwort berücksichtigt. Somit empfiehlt sich TeamViewer, um flexiblen Support bei Computerproblemen zu leisten oder auch um Dateien, die sich auf dem Desktop-PC befinden, auszutauschen. Um TeamViewer kommerziell zu nutzen, ist der Erwerb einer Lizenz erforderlich.

Neben „TeamViewer für Fernsteuerung“ stehen weitere praktische Apps wie “TeamViewer Quick Support” oder “TeamViewer Online-Meetings” zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie auf der TeamViewer Website.

 

Nutzen Sie TeamViewer auf Ihrem Smartphone oder Tablet? Über Ihre Kommentare und weitere Anregungen freue ich mich.

Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

26. März 2014 Posted by Manfred Meise

Domino Entwickler verwenden gelegentlich die LotusScript-Klasse "NotesLog" um z.B. mit der "LogAction" Methode in eine entsprechende Datenbank zu schreiben. Hierbei schreibt jedoch ein Notes/Domino Release 9.0.1 Client einen falschen Wert ("Aktion" statt "Action") in das Feld "A$LOGTYPE" der Protokolldokumente.

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Durch Umstellen z.B. des Clients auf die englische Benutzeroberfläche werden LogDokumente sauber generiert und angezeigt:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

26. März 2014 Posted by Manfred Meise

Domino Entwickler verwenden gelegentlich die LotusScript-Klasse "NotesLog" um z.B. mit der "LogAction" Methode in eine entsprechende Datenbank zu schreiben. Hierbei schreibt jedoch ein Notes/Domino Release 9.0.1 Client einen falschen Wert ("Aktion" statt "Action") in das Feld "A$LOGTYPE" der Protokolldokumente.

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Durch Umstellen z.B. des Clients auf die englische Benutzeroberfläche werden LogDokumente sauber generiert und angezeigt:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

26. März 2014 Posted by Manfred Meise

Domino Entwickler verwenden gelegentlich die LotusScript-Klasse "NotesLog" um z.B. mit der "LogAction" Methode in eine entsprechende Datenbank zu schreiben. Hierbei schreibt jedoch ein Notes/Domino Release 9.0.1 Client einen falschen Wert ("Aktion" statt "Action") in das Feld "A$LOGTYPE" der Protokolldokumente.

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Durch Umstellen z.B. des Clients auf die englische Benutzeroberfläche werden LogDokumente sauber generiert und angezeigt:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

26. März 2014 Posted by Manfred Meise

Domino Entwickler verwenden gelegentlich die LotusScript-Klasse "NotesLog" um z.B. mit der "LogAction" Methode in eine entsprechende Datenbank zu schreiben. Hierbei schreibt jedoch ein Notes/Domino Release 9.0.1 Client einen falschen Wert ("Akton" statt "Action") in das Feld "A$LOGTYPE" der Protokolldokumente.

Das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

Durch Umstellen z.B. des Clients auf die englische Benutzeroberfläche werden LogDokumente sauber generiert und angezeigt:

Image:Deutsche Notes/Domino Versionen schreiben falsche Log-Dokumente

PSA Peugeot Citroën und IBM arbeiten gemeinsam an vernetzten Services für das Auto der Zukunft

26. März 2014 Posted by IBM Press Releases - All Topics - Germany

Auf Basis von Big Data und Analytics und mobilen Lösungen wie MobileFirst von IBM wird der französische Automobilhersteller, PSA Peugot Citroën, Autofahrern zukünftig vernetzte Services in seinen Fahrzeugen anbieten.

XPages: Bootstrap File Input

26. März 2014 Posted by Sven Hasselbach

When using the default file upload control in a Bootstrap application, the default file upload button does not fit anymore to the design:

To fix this issue, you can use a small jQuery plugin named Twitter Bootstrap File Input. When this plugin is added to your XPage, the button will look like this:

 

To initialize the jQuery plugin, you have to call it with a selector which selects all DOM elements of type file:

<xp:scriptBlock
    id="scriptBlockInitFile">
    <xp:this.value>
        <![CDATA[
           $(document).ready( 
               function() {
                   $('input[type=file]').bootstrapFileInput();
               }
           );
        ]]>
    </xp:this.value>
</xp:scriptBlock>

The description of the button can be changed by setting the title attribute. Additionally, you can choose if the file name will be displayed inside or outside of the button:

To place it inside, you need to add the attribute data-filename-placement to the file upload control:

<xp:fileUpload
    id="fileUploadControl"
    value="#{document.Body}"
    title="Datei auswählen">
    <xp:this.attrs>
        <xp:attr
            name="data-filename-placement"
            value="inside" />
    </xp:this.attrs>
</xp:fileUpload>

Because I have added it to a Custom Control and use it multiple times on a XPage, I have changed the original code and added a flag to prevent multiple calls, otherwise all file elements are modified over and over again:

Here is the modified code:

/*
  Bootstrap - File Input
  ======================

  This is meant to convert all file input tags into a set of elements that displays consistently in all browsers.

  Converts all
  <input type="file">
  into Bootstrap buttons
  <a>Browse</a>

  Sven Hasselbach, 26.03.2014:
  Added a fix to prevent multiple wrapping 

*/
(function($) {

$.fn.bootstrapFileInput = function() {

  this.each(function(i,elem){

    var $elem = $(elem);

    // Maybe some fields don't need to be standardized.
    if (typeof $elem.attr('data-bfi-disabled') != 'undefined') {
      return;
    }

    // --- Fix to prevent multiple wrapping 
    // Sven Hasselbach, 26.03.2014

    // check for an existing 'wrapped' attribute'
    if(!!$elem.attr('wrapped'))
        return;

    // add the 'wrapped' attribute
    $elem.attr('wrapped', 'true');
    // --- End of Fix    
    // Set the word to be displayed on the button
    var buttonWord = 'Browse';

    if (typeof $elem.attr('title') != 'undefined') {
      buttonWord = $elem.attr('title');
    }

    var className = '';

    if (!!$elem.attr('class')) {
      className = ' ' + $elem.attr('class');
    }

    // Now we're going to wrap that input field with a Bootstrap button.
    // The input will actually still be there, it will just be float above and transparent (done with the CSS).
    $elem.wrap('<a></a>').parent().prepend($('<span></span>').html(buttonWord));
  })

  // After we have found all of the file inputs let's apply a listener for tracking the mouse movement.
  // This is important because the in order to give the illusion that this is a button in FF we actually need to move the button from the file input under the cursor. Ugh.
  .promise().done( function(){

    // As the cursor moves over our new Bootstrap button we need to adjust the position of the invisible file input Browse button to be under the cursor.
    // This gives us the pointer cursor that FF denies us
    $('.file-input-wrapper').mousemove(function(cursor) {

      var input, wrapper,
        wrapperX, wrapperY,
        inputWidth, inputHeight,
        cursorX, cursorY;

      // This wrapper element (the button surround this file input)
      wrapper = $(this);
      // The invisible file input element
      input = wrapper.find("input");
      // The left-most position of the wrapper
      wrapperX = wrapper.offset().left;
      // The top-most position of the wrapper
      wrapperY = wrapper.offset().top;
      // The with of the browsers input field
      inputWidth= input.width();
      // The height of the browsers input field
      inputHeight= input.height();
      //The position of the cursor in the wrapper
      cursorX = cursor.pageX;
      cursorY = cursor.pageY;

      //The positions we are to move the invisible file input
      // The 20 at the end is an arbitrary number of pixels that we can shift the input such that cursor is not pointing at the end of the Browse button but somewhere nearer the middle
      moveInputX = cursorX - wrapperX - inputWidth + 20;
      // Slides the invisible input Browse button to be positioned middle under the cursor
      moveInputY = cursorY- wrapperY - (inputHeight/2);

      // Apply the positioning styles to actually move the invisible file input
      input.css({
        left:moveInputX,
        top:moveInputY
      });
    });

    $('body').on('change', '.file-input-wrapper input[type=file]', function(){

      var fileName;
      fileName = $(this).val();

      // Remove any previous file names
      $(this).parent().next('.file-input-name').remove();
      if (!!$(this).prop('files') && $(this).prop('files').length > 1) {
        fileName = $(this)[0].files.length+' files';
      }
      else {
        fileName = fileName.substring(fileName.lastIndexOf('\\') + 1, fileName.length);
      }

      // Don't try to show the name if there is none
      if (!fileName) {
        return;
      }

      var selectedFileNamePlacement = $(this).data('filename-placement');
      if (selectedFileNamePlacement === 'inside') {
        // Print the fileName inside
        $(this).siblings('span').html(fileName);
        $(this).attr('title', fileName);
      } else {
        // Print the fileName aside (right after the the button)
        $(this).parent().after('<span>'+fileName+'</span>');
      }
    });

  });

};

// Add the styles before the first stylesheet
// This ensures they can be easily overridden with developer styles
var cssHtml = '<style>'+
  '.file-input-wrapper { overflow: hidden; position: relative; cursor: pointer; z-index: 1; }'+
  '.file-input-wrapper input[type=file], .file-input-wrapper input[type=file]:focus, .file-input-wrapper input[type=file]:hover { position: absolute; top: 0; left: 0; cursor: pointer; opacity: 0; filter: alpha(opacity=0); z-index: 99; outline: 0; }'+
  '.file-input-name { margin-left: 8px; }'+
  '</style>';
$('link[rel=stylesheet]').eq(0).before(cssHtml);

})(jQuery);

Thanks to Gregory Pike for his good work. The jQuery plugin is distributed under Apache License.