Posts Tagged: ‘Dokumentbearbeitung’

Mailnachrichten oder Kalendereintrge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie nher analysieren zu knnen. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung fr die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfnger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewnschte Dokument wurde ber die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu mssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und fge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu knnen.
Dokument ber UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das fr das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients whle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfnger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewnschte Dokument gefunden wurde, knnen in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltflche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereintrge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewnscht in der Datenbank erscheint.....

Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewünschte Dokument wurde über die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können.
Dokument über UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das für das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewünscht in der Datenbank erscheint.....

Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewünschte Dokument wurde über die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können.
Dokument über UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das für das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewünscht in der Datenbank erscheint.....

Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewünschte Dokument wurde über die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können.
Dokument über UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das für das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewünscht in der Datenbank erscheint.....

Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewĂĽnschte Dokument wurde ĂĽber die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können.
Dokument ĂĽber UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das fĂĽr das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewĂĽnscht in der Datenbank erscheint.....

Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewĂĽnschte Dokument wurde ĂĽber die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können.
Dokument ĂĽber UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das fĂĽr das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewĂĽnscht in der Datenbank erscheint.....

Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

17. Mai 2012 Posted by Manfred Meise

Es kann vorkommen, dass Mailnachrichten (z.B. Besprechungseinladungen) nicht in Ansichten einer Datenbank angezeigt werden. Um Ursachenforschung zu betreiben, ist es erforderlich diese diese fehlerhaften Dokumente zu finden, um sie näher analysieren zu können. Wie gehe ich als Administrator vor? Die nachfolgende Vorgehensweise sieht vor, dass bereits zuvor Nachrichtenverfolgung für die betreffenden Server aktiviert war!

1. Benutzer (z.B. der Versender einer Mail oder der Einladende von Besprechungen) teilt mir einige Eckdaten zu vermissten Dokument mit (Versandzeitpunkt, Empfänger, Betreff oder so)

2. Im Lotus Domino Administrator starte ich eine Nachrichtenverfolgung mit einigen oder allen bekannten Eckdaten

Hieraus ergeben sich im positiven Fall (das gewünschte Dokument wurde über die Nachrichtenverfolgung identifiziert) technische Eckdaten zum Dokument (z.B. Mail-ID) mit denen man mittels einer Dokumentensuche in der Zieldatendatenbank das entsprechende Dokument finden kann.

3. Um die notwendige Mail-ID (Document UNID) nicht manuell in den entsprechenden Dialog eintippen zu müssen, kopiere ich die Ergebnisse durch Klick mit der rechten Maustaste in die Zwischenablage und füge den Inhalt z.B. in eine Mail ein, um den Inhalt bearbeiten zu können.
Dokument über UNID suchen
Bei der Bearbeitung ist es wichtig, zwischen den beiden Teilen der Mail-ID einen Bindestrich zu setzen, um das für das Administrationswerkzeug richtige Format zu erhalten! Den im obigen Bild hervorgehobenen Textteil markieren und in die Zwischenablage kopieren.

4. Auf dem Dateien-Reiter des Lotus Domino Administrator Clients wähle ich die Maildatenbank des betroffenen Benutzers (Empfänger der Nachricht) und aktiviere ggf. den Vollzugriff. Mit dem Werkzeug "D" kann nun in der selektierten Datenbank das Dokument mit der in der Zwischenablage befindlichen Mail-ID erfolgen

Wenn das gewünschte Dokument gefunden wurde, können in diesem die einzelnen Felder des Dokumentes analysiert werden.

5. Optional kann ich mir das Dokument (ohne weitere Zusatztools installiert zu haben) auch anzeigen lassen, wenn ich mir z.B. ein Symbol in der Symbolleiste (oder ein Dokument in mit entsprechendem Hotspot-Schaltfläche) erstelle, in dem folgender Formelcode hinterlegt ist:
 
arg1 := "";
@Command([OpenDocument]; "0" ; arg1)

wobei die UNID in der ersten Zeile in folgendem Format (lediglich 32 Stellen Hexadezimalzahl ohne weitere Sonderzeichen) einzugeben ist.
Image:Mailnachrichten oder Kalendereinträge finden, obwohl sie nicht in Ansichten angezeigt werden

Nun kann die eigentliche Ursachenforschung losgehen, warum dieses Dokument nicht wie gewünscht in der Datenbank erscheint.....

Wie kann ich Dialoge und Code in einer anderen Datenbank nutzen?

20. Dezember 2010 Posted by Manfred Meise

Dieses Codebeispiel zeigt die Bearbeitung von Dokumenten einer Datenbank mit bestehendem Code in der anderen Datenbank.

Umfangreichere Anwendungen bestehen oftmals aus mehreren Datenbanken. Wie kann man nun whrend der  Arbeit in einer Datenbank dort Dokumente auswhlen, die durch einen Dialog und damit verbundenen Funktionen einer anderen Datenbank bearbeitet werden?

Hierzu kann z.B. ein Agent eingesetzt werden, der auf selektierte Dokumente arbeitet und nachfolgenden Code ausfhrt:

 
Sub
Initialize
     
      Dim uiws         As New NotesUIWorkspace
      Dim s         As New NotesSession
      Dim col         As NotesDocumentCollection
     
      Dim docThis        As NotesDocument        
      Dim docThat        As NotesDocument
     
      Dim dbThis        As NotesDatabase
      Dim dbThat        As NotesDatabase
     
      Dim vArray() As variant
      Dim i         As integer
     
      Const strDatabaseToCall = \"develop/mm/r82spielwiese\"
     
      Set dbThis = s.Currentdatabase
      Set dbThat = s.Getdatabase(dbThis.Server, strDatabaseToCall)
     
      Set col = dbThis.Unprocesseddocuments
      ReDim vArray(col.Count) As Variant
     
      Set docThis = col.Getfirstdocument()
      i = 0
     
      While Not docThis Is Nothing
              vArray(i) = docThis.Universalid
             
              Set docThis = col.Getnextdocument(docThis)
              i = i + 1
             
      Wend
     
      Set docThat = dbThat.Createdocument()
     
      docThat.OtherDBServer         = dbThis.server        
      docThat.OtherDBPath                = dbThis.Filepath
      docThat.OtherDocs                 = vArray
     
      Call uiws.Dialogbox(\"Dialog\", true, true,,,,, \"Dialogaufruf aus einer fremden DB\", docThat, true)
     
      MessageBox (\"Getroffene Auswahl in Fremddialog: \" & cstr(docThat.Selection(0)))
     
End
Sub

In der anderen Datenbank muss eine Maske \”Dialog\” existieren, die z.B. lokale Scriptbibliotheken rufen kann und (fr die Funktion des obigen Beispieles) auch Rckgabewerte anbieten kann.

Hintergrundinformation:
Diese Beispiel funktioniert deshalb, weil die \”DialogBox\”-Funktion ein vordefiniertes Dokument bentigt und abhngig davon, in welcher Datenbank dieses Dokument besteht, diese Datenbank verwendet, um bentigte Gestaltungselemente zu laden. Da der aufgerufene Dialog modal ist, kann diese Werte setzen, welche vom aufrufenden Code (in der Ursprungsdatenbank) verarbeitet werden kann.

Wie kann ich Dialoge und Code in einer anderen Datenbank nutzen?

20. Dezember 2010 Posted by Manfred Meise

Dieses Codebeispiel zeigt die Bearbeitung von Dokumenten einer Datenbank mit bestehendem Code in der anderen Datenbank.

Umfangreichere Anwendungen bestehen oftmals aus mehreren Datenbanken. Wie kann man nun während der  Arbeit in einer Datenbank dort Dokumente auswählen, die durch einen Dialog und damit verbundenen Funktionen einer anderen Datenbank bearbeitet werden?

Hierzu kann z.B. ein Agent eingesetzt werden, der auf selektierte Dokumente arbeitet und nachfolgenden Code ausführt:

 
Sub
Initialize
     
      Dim uiws         As New NotesUIWorkspace
      Dim s         As New NotesSession
      Dim col         As NotesDocumentCollection
     
      Dim docThis        As NotesDocument        
      Dim docThat        As NotesDocument
     
      Dim dbThis        As NotesDatabase
      Dim dbThat        As NotesDatabase
     
      Dim vArray() As variant
      Dim i         As integer
     
      Const strDatabaseToCall = "develop/mm/r82spielwiese"
     
      Set dbThis = s.Currentdatabase
      Set dbThat = s.Getdatabase(dbThis.Server, strDatabaseToCall)
     
      Set col = dbThis.Unprocesseddocuments
      ReDim vArray(col.Count) As Variant
     
      Set docThis = col.Getfirstdocument()
      i = 0
     
      While Not docThis Is Nothing
              vArray(i) = docThis.Universalid
             
              Set docThis = col.Getnextdocument(docThis)
              i = i + 1
             
      Wend
     
      Set docThat = dbThat.Createdocument()
     
      docThat.OtherDBServer         = dbThis.server        
      docThat.OtherDBPath                = dbThis.Filepath
      docThat.OtherDocs                 = vArray
     
      Call uiws.Dialogbox("Dialog", true, true,,,,, "Dialogaufruf aus einer fremden DB", docThat, true)
     
      MessageBox ("Getroffene Auswahl in Fremddialog: " & cstr(docThat.Selection(0)))
     
End
Sub


In der anderen Datenbank muss eine Maske "Dialog" existieren, die z.B. lokale Scriptbibliotheken rufen kann und (für die Funktion des obigen Beispieles) auch Rückgabewerte anbieten kann.


Hintergrundinformation:

Diese Beispiel funktioniert deshalb, weil die "DialogBox"-Funktion ein vordefiniertes Dokument benötigt und abhängig davon, in welcher Datenbank dieses Dokument besteht, diese Datenbank verwendet, um benötigte Gestaltungselemente zu laden. Da der aufgerufene Dialog modal ist, kann diese Werte setzen, welche vom aufrufenden Code (in der Ursprungsdatenbank) verarbeitet werden kann.

Wie kann ich Dialoge und Code in einer anderen Datenbank nutzen?

20. Dezember 2010 Posted by Manfred Meise

Dieses Codebeispiel zeigt die Bearbeitung von Dokumenten einer Datenbank mit bestehendem Code in der anderen Datenbank.

Umfangreichere Anwendungen bestehen oftmals aus mehreren Datenbanken. Wie kann man nun während der  Arbeit in einer Datenbank dort Dokumente auswählen, die durch einen Dialog und damit verbundenen Funktionen einer anderen Datenbank bearbeitet werden?

Hierzu kann z.B. ein Agent eingesetzt werden, der auf selektierte Dokumente arbeitet und nachfolgenden Code ausfĂĽhrt:

 
Sub
Initialize
     
      Dim uiws         As New NotesUIWorkspace
      Dim s         As New NotesSession
      Dim col         As NotesDocumentCollection
     
      Dim docThis        As NotesDocument        
      Dim docThat        As NotesDocument
     
      Dim dbThis        As NotesDatabase
      Dim dbThat        As NotesDatabase
     
      Dim vArray() As variant
      Dim i         As integer
     
      Const strDatabaseToCall = "develop/mm/r82spielwiese"
     
      Set dbThis = s.Currentdatabase
      Set dbThat = s.Getdatabase(dbThis.Server, strDatabaseToCall)
     
      Set col = dbThis.Unprocesseddocuments
      ReDim vArray(col.Count) As Variant
     
      Set docThis = col.Getfirstdocument()
      i = 0
     
      While Not docThis Is Nothing
              vArray(i) = docThis.Universalid
             
              Set docThis = col.Getnextdocument(docThis)
              i = i + 1
             
      Wend
     
      Set docThat = dbThat.Createdocument()
     
      docThat.OtherDBServer         = dbThis.server        
      docThat.OtherDBPath                = dbThis.Filepath
      docThat.OtherDocs                 = vArray
     
      Call uiws.Dialogbox("Dialog", true, true,,,,, "Dialogaufruf aus einer fremden DB", docThat, true)
     
      MessageBox ("Getroffene Auswahl in Fremddialog: " & cstr(docThat.Selection(0)))
     
End
Sub


In der anderen Datenbank muss eine Maske "Dialog" existieren, die z.B. lokale Scriptbibliotheken rufen kann und (fĂĽr die Funktion des obigen Beispieles) auch RĂĽckgabewerte anbieten kann.


Hintergrundinformation:

Diese Beispiel funktioniert deshalb, weil die "DialogBox"-Funktion ein vordefiniertes Dokument benötigt und abhängig davon, in welcher Datenbank dieses Dokument besteht, diese Datenbank verwendet, um benötigte Gestaltungselemente zu laden. Da der aufgerufene Dialog modal ist, kann diese Werte setzen, welche vom aufrufenden Code (in der Ursprungsdatenbank) verarbeitet werden kann.

Wie kann ich Dialoge und Code in einer anderen Datenbank nutzen?

20. Dezember 2010 Posted by Manfred Meise

Dieses Codebeispiel zeigt die Bearbeitung von Dokumenten einer Datenbank mit bestehendem Code in der anderen Datenbank.

Umfangreichere Anwendungen bestehen oftmals aus mehreren Datenbanken. Wie kann man nun während der  Arbeit in einer Datenbank dort Dokumente auswählen, die durch einen Dialog und damit verbundenen Funktionen einer anderen Datenbank bearbeitet werden?

Hierzu kann z.B. ein Agent eingesetzt werden, der auf selektierte Dokumente arbeitet und nachfolgenden Code ausführt:

 
Sub
Initialize
     
      Dim uiws         As New NotesUIWorkspace
      Dim s         As New NotesSession
      Dim col         As NotesDocumentCollection
     
      Dim docThis        As NotesDocument        
      Dim docThat        As NotesDocument
     
      Dim dbThis        As NotesDatabase
      Dim dbThat        As NotesDatabase
     
      Dim vArray() As variant
      Dim i         As integer
     
      Const strDatabaseToCall = "develop/mm/r82spielwiese"
     
      Set dbThis = s.Currentdatabase
      Set dbThat = s.Getdatabase(dbThis.Server, strDatabaseToCall)
     
      Set col = dbThis.Unprocesseddocuments
      ReDim vArray(col.Count) As Variant
     
      Set docThis = col.Getfirstdocument()
      i = 0
     
      While Not docThis Is Nothing
              vArray(i) = docThis.Universalid
             
              Set docThis = col.Getnextdocument(docThis)
              i = i + 1
             
      Wend
     
      Set docThat = dbThat.Createdocument()
     
      docThat.OtherDBServer         = dbThis.server        
      docThat.OtherDBPath                = dbThis.Filepath
      docThat.OtherDocs                 = vArray
     
      Call uiws.Dialogbox("Dialog", true, true,,,,, "Dialogaufruf aus einer fremden DB", docThat, true)
     
      MessageBox ("Getroffene Auswahl in Fremddialog: " & cstr(docThat.Selection(0)))
     
End
Sub


In der anderen Datenbank muss eine Maske "Dialog" existieren, die z.B. lokale Scriptbibliotheken rufen kann und (für die Funktion des obigen Beispieles) auch Rückgabewerte anbieten kann.


Hintergrundinformation:

Diese Beispiel funktioniert deshalb, weil die "DialogBox"-Funktion ein vordefiniertes Dokument benötigt und abhängig davon, in welcher Datenbank dieses Dokument besteht, diese Datenbank verwendet, um benötigte Gestaltungselemente zu laden. Da der aufgerufene Dialog modal ist, kann diese Werte setzen, welche vom aufrufenden Code (in der Ursprungsdatenbank) verarbeitet werden kann.

In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

16. März 2008 Posted by Manfred Meise

Benutzer organisieren ihre Mails gern in verschiedenen Ordnern. HIerbei können Maildokumente durch "hinzufügen" auch in mehreren Ordnern verwaltet werden. Um herauszufinden, in welchem Ordner (bzw. in welchen Ordnern) sich ein Dokument befindet, wechseln Sie in einen Ordner oder Ansicht, in der sich das Dokument befindet (z.B. Ansicht "Alle Dokumente") und wählen:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

Als Ergebnis erscheint dann z.B. folgendes Ergebnis:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

16. März 2008 Posted by Manfred Meise

Benutzer organisieren ihre Mails gern in verschiedenen Ordnern. HIerbei knnen Maildokumente durch "hinzufgen" auch in mehreren Ordnern verwaltet werden. Um herauszufinden, in welchem Ordner (bzw. in welchen Ordnern) sich ein Dokument befindet, wechseln Sie in einen Ordner oder Ansicht, in der sich das Dokument befindet (z.B. Ansicht "Alle Dokumente") und whlen:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

Als Ergebnis erscheint dann z.B. folgendes Ergebnis:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

16. März 2008 Posted by Manfred Meise

Benutzer organisieren ihre Mails gern in verschiedenen Ordnern. HIerbei können Maildokumente durch "hinzufügen" auch in mehreren Ordnern verwaltet werden. Um herauszufinden, in welchem Ordner (bzw. in welchen Ordnern) sich ein Dokument befindet, wechseln Sie in einen Ordner oder Ansicht, in der sich das Dokument befindet (z.B. Ansicht "Alle Dokumente") und wählen:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

Als Ergebnis erscheint dann z.B. folgendes Ergebnis:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

16. März 2008 Posted by Manfred Meise

Benutzer organisieren ihre Mails gern in verschiedenen Ordnern. HIerbei können Maildokumente durch "hinzufügen" auch in mehreren Ordnern verwaltet werden. Um herauszufinden, in welchem Ordner (bzw. in welchen Ordnern) sich ein Dokument befindet, wechseln Sie in einen Ordner oder Ansicht, in der sich das Dokument befindet (z.B. Ansicht "Alle Dokumente") und wählen:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?

Als Ergebnis erscheint dann z.B. folgendes Ergebnis:

Image:In welchem Ordner befindet sich ein Maildokument?