Archive for: ‘März 2010’

Der Countdown luft …

31. März 2010, 12:00 Erstellt von Manfred Meise (27 clicks)

Nicht nur Menschen werden tglich lter. Auch Software-Systeme kommen \“in die Jahre\“ und werden ausgemustert. In der IBM Terminologie heit das \“Lifecycle\“. Hier die Lifecycle Begriffer kurz erlutert: IBM Lifecycle Begriff Bedeutung fr Kunden GA…

Der Countdown läuft …

31. März 2010, 10:00 Erstellt von Manfred Meise (15 clicks)

Nicht nur Menschen werden täglich älter. Auch Software-Systeme kommen „in die Jahre“ und werden ausgemustert. In der IBM Terminologie heißt das „Lifecycle“.
Hier die Lifecycle Begriffer kurz erläutert:

IBM Lifecycle Begriff
Bedeutung für Kunden
GA
„General Availability“: Produkte werden von IBM ausgeliefert oder stehen im Download Bereich neu zur Verfügung.
EOL
„End of Life“: das Produkt wird vom Markt genommen und wird nicht mehr länger verkauft.  Kunden mit Wartungsverträgen erhalten weiterhin neue Versionen oder Hot Fixes soweit verfügbar.
EOS
„End of Service“: Ende der technischen Unterstützung (Telefonsupport) sowie Code Fixes.

Für alle, die wissen wollen, wie lange sie mit dem Update Ihrer System noch warten können, bevor sie in Schwierigkeiten (wegen mangelnder Unterstützung durch Hersteller und Partner) kommen, listet IBM alle Produkte mit ihrem Lebenszyklus hier auf. Sollten Sie z.B. noch nicht aktuelle Systeme (z.B. Notes / Domino 5 oder 6.5 – ja davon gibt es noch zahlreiche) im Betrieb haben, so helfen wir Ihnen, den Sprung in die aktuelle Web 2.0 Welt zu schaffen.

In diesem Zusammenhang sind die nächsten wichtigsten Termine extrahiert:

30. April 2010: EOS für Lotus Domino 6.5
29. April 2011: EOS für Lotus Domino 7.0

Der Countdown läuft …

31. März 2010, 10:00 Erstellt von Manfred Meise (15 clicks)

Nicht nur Menschen werden täglich älter. Auch Software-Systeme kommen „in die Jahre“ und werden ausgemustert. In der IBM Terminologie heißt das „Lifecycle“.
Hier die Lifecycle Begriffer kurz erläutert:

IBM Lifecycle Begriff
Bedeutung für Kunden
GA
„General Availability“: Produkte werden von IBM ausgeliefert oder stehen im Download Bereich neu zur Verfügung.
EOL
„End of Life“: das Produkt wird vom Markt genommen und wird nicht mehr länger verkauft.  Kunden mit Wartungsverträgen erhalten weiterhin neue Versionen oder Hot Fixes soweit verfügbar.
EOS
„End of Service“: Ende der technischen Unterstützung (Telefonsupport) sowie Code Fixes.

Für alle, die wissen wollen, wie lange sie mit dem Update Ihrer System noch warten können, bevor sie in Schwierigkeiten (wegen mangelnder Unterstützung durch Hersteller und Partner) kommen, listet IBM alle Produkte mit ihrem Lebenszyklus hier auf. Sollten Sie z.B. noch nicht aktuelle Systeme (z.B. Notes / Domino 5 oder 6.5 – ja davon gibt es noch zahlreiche) im Betrieb haben, so helfen wir Ihnen, den Sprung in die aktuelle Web 2.0 Welt zu schaffen.

In diesem Zusammenhang sind die nächsten wichtigsten Termine extrahiert:

30. April 2010: EOS für Lotus Domino 6.5
29. April 2011: EOS für Lotus Domino 7.0

Der Countdown läuft …

31. März 2010, 10:00 Erstellt von Manfred Meise (11 clicks)

Nicht nur Menschen werden täglich älter. Auch Software-Systeme kommen „in die Jahre“ und werden ausgemustert. In der IBM Terminologie heiĂźt das „Lifecycle“.
Hier die Lifecycle Begriffer kurz erläutert:

IBM Lifecycle Begriff
Bedeutung fĂĽr Kunden
GA
„General Availability“: Produkte werden von IBM ausgeliefert oder stehen im Download Bereich neu zur VerfĂĽgung.
EOL
„End of Life“: das Produkt wird vom Markt genommen und wird nicht mehr länger verkauft.  Kunden mit Wartungsverträgen erhalten weiterhin neue Versionen oder Hot Fixes soweit verfĂĽgbar.
EOS
„End of Service“: Ende der technischen UnterstĂĽtzung (Telefonsupport) sowie Code Fixes.

FĂĽr alle, die wissen wollen, wie lange sie mit dem Update Ihrer System noch warten können, bevor sie in Schwierigkeiten (wegen mangelnder UnterstĂĽtzung durch Hersteller und Partner) kommen, listet IBM alle Produkte mit ihrem Lebenszyklus hier auf. Sollten Sie z.B. noch nicht aktuelle Systeme (z.B. Notes / Domino 5 oder 6.5 – ja davon gibt es noch zahlreiche) im Betrieb haben, so helfen wir Ihnen, den Sprung in die aktuelle Web 2.0 Welt zu schaffen.

In diesem Zusammenhang sind die nächsten wichtigsten Termine extrahiert:

30. April 2010: EOS fĂĽr Lotus Domino 6.5
29. April 2011: EOS fĂĽr Lotus Domino 7.0

Another month with the BlackBerry Bold and the Palm Pre

30. März 2010, 19:42 Erstellt von Heiko Voigt (291 clicks)

Well, since about two months now, I have two smartphones for a longer testing phase in parallel use. Not the most common combination I guess, nevertheless interesting in daily use for me. So, after h …

QuickR Connectors unbeaufsichtigt installieren

25. März 2010, 15:20 Erstellt von Manfred Meise (24 clicks)

Unbeaufsichtigte Installation Administratoren knnen Connectors im unbeaufsichtigten Modus ber die Eingabeaufforderung aktualisieren oder installieren. 1.        Klicken Sie im Lotus Quickr-Connector-Abschnitt in der Fuzeile auf …

WebSphere and Service Component Architecture Featurepack

25. März 2010, 14:30 Erstellt von Heiko Voigt (292 clicks)

Hi, To all of you who have to deal with SOA based architectures – take a look at this PDF. If you need to integrate your applications using sca patterns this is really helpful. Even for Domino Shops …

QuickR Connectors unbeaufsichtigt installieren

25. März 2010, 13:20 Erstellt von Manfred Meise (15 clicks)

Unbeaufsichtigte Installation

Administratoren können Connectors im unbeaufsichtigten Modus über die Eingabeaufforderung aktualisieren oder installieren.

1.        Klicken Sie im Lotus Quickr-Connector-Abschnitt in der Fußzeile auf Download.
2.        Speichern Sie die Installationsdatei qkrconn.exe auf Ihrem Computer.
3.        Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie qkrconn.exe gespeichert haben.
4.        Geben Sie qkrconn.exe /Options(s) [Eigenschafteneinstellungen] ein. Die optionalen Parameter und öffentlichen Eigenschafteneinstellungen werden in den folgenden Tabellen aufgeführt:

Optionale Parameter Beschreibung
/install Installiert Connectors bzw. repariert Beschädigungen, falls bereits Connectors installiert sind.
/uninstall Deinstalliert Connectors.
/quiet Befehlszeilenmodus ohne Benutzerinteraktion. Wird nur für die Installation oder Deinstallation der Connectors verwendet, nicht zu Wartungszwecken.
/norestart Führen Sie erst nach Abschluss der Installation einen Neustart durch.
/promptrestart Fordert den Benutzer bei Bedarf zu einem Neustart auf.
/forcerestart Der Computer wird nach der Installation immer neu gestartet.
Öffentliche Eigenschaft [PROPERTY=Eigenschaftswert] Beschreibung
INSTALLDIR Verzeichnis, in dem die Connectors installiert werden. Beispiel: INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrConnectors.
ADDLOCAL Geben Sie den zu installierenden Connector an: WindowsExplorer (erforderlich), MicrosoftOffice, LotusSametime, LotusNotes. Standardmäßig werden alle Connectors installiert. Beispiel: ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice.
QC_NOTES_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation für Lotus Notes erforderlich; gibt an, wo Lotus Notes installiert werden soll. Beispiel: QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\Notes.
QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation für Lotus Sametime erforderlich; gibt an, wo Lotus Sametime installiert werden soll. Beispiel: QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime.
QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation für Lotus Sametime erforderlich; gibt den Speicherort des Lotus Sametime-Plug-ins an. Beispiel: QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins.

Beispiele

Beschreibung Codemuster
Unbeaufsichtigte Deinstallation ohne Neustart qkrconn.exe /uninstall /quiet /norestart
Unbeaufsichtigte Installation ohne Neustart und Einstellungen für Lotus Notes und Lotus Sametime. qkrconn.exe /install /quiet /norestart QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\notes QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins

Die Eigenschaften des Typs ‚QC_‘ sind auf Grund der Benutzerschnittstelle erforderlich, die zunächst die Möglichkeit zur Änderung aller in der Registry erkannten Werte bietet.

Unbeaufsichtigte Installation mit Neustart und reine Installation von Connectors für Windows Explorer und Microsoft Office. qkrconn.exe /install /quiet /forcerestart INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrSample ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice

5.        Führen Sie einen Warmstart des Systems durch.

Nachdem Sie Connectoren installiert oder aktualisiert haben, können Sie die Funktion zum Connector-Download über die QuickR-Site inaktivieren.

QuickR Connectors unbeaufsichtigt installieren

25. März 2010, 13:20 Erstellt von Manfred Meise (11 clicks)

Unbeaufsichtigte Installation

Administratoren können Connectors im unbeaufsichtigten Modus über die Eingabeaufforderung aktualisieren oder installieren.

1.        Klicken Sie im Lotus Quickr-Connector-Abschnitt in der FuĂźzeile auf Download.
2.        Speichern Sie die Installationsdatei qkrconn.exe auf Ihrem Computer.
3.        Ă–ffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie qkrconn.exe gespeichert haben.
4.        Geben Sie qkrconn.exe /Options(s) [Eigenschafteneinstellungen] ein. Die optionalen Parameter und öffentlichen Eigenschafteneinstellungen werden in den folgenden Tabellen aufgefĂĽhrt:

Optionale Parameter Beschreibung
/install Installiert Connectors bzw. repariert Beschädigungen, falls bereits Connectors installiert sind.
/uninstall Deinstalliert Connectors.
/quiet Befehlszeilenmodus ohne Benutzerinteraktion. Wird nur fĂĽr die Installation oder Deinstallation der Connectors verwendet, nicht zu Wartungszwecken.
/norestart FĂĽhren Sie erst nach Abschluss der Installation einen Neustart durch.
/promptrestart Fordert den Benutzer bei Bedarf zu einem Neustart auf.
/forcerestart Der Computer wird nach der Installation immer neu gestartet.
Ă–ffentliche Eigenschaft [PROPERTY=Eigenschaftswert] Beschreibung
INSTALLDIR Verzeichnis, in dem die Connectors installiert werden. Beispiel: INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrConnectors.
ADDLOCAL Geben Sie den zu installierenden Connector an: WindowsExplorer (erforderlich), MicrosoftOffice, LotusSametime, LotusNotes. Standardmäßig werden alle Connectors installiert. Beispiel: ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice.
QC_NOTES_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation fĂĽr Lotus Notes erforderlich; gibt an, wo Lotus Notes installiert werden soll. Beispiel: QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\Notes.
QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation fĂĽr Lotus Sametime erforderlich; gibt an, wo Lotus Sametime installiert werden soll. Beispiel: QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime.
QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation fĂĽr Lotus Sametime erforderlich; gibt den Speicherort des Lotus Sametime-Plug-ins an. Beispiel: QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins.

Beispiele

Beschreibung Codemuster
Unbeaufsichtigte Deinstallation ohne Neustart qkrconn.exe /uninstall /quiet /norestart
Unbeaufsichtigte Installation ohne Neustart und Einstellungen fĂĽr Lotus Notes und Lotus Sametime. qkrconn.exe /install /quiet /norestart QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\notes QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins

Die Eigenschaften des Typs ‚QC_‘ sind auf Grund der Benutzerschnittstelle erforderlich, die zunächst die Möglichkeit zur Ă„nderung aller in der Registry erkannten Werte bietet.

Unbeaufsichtigte Installation mit Neustart und reine Installation von Connectors fĂĽr Windows Explorer und Microsoft Office. qkrconn.exe /install /quiet /forcerestart INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrSample ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice

5.        FĂĽhren Sie einen Warmstart des Systems durch.

Nachdem Sie Connectoren installiert oder aktualisiert haben, können Sie die Funktion zum Connector-Download über die QuickR-Site inaktivieren.

QuickR Connectors unbeaufsichtigt installieren

25. März 2010, 13:20 Erstellt von Manfred Meise (16 clicks)

Unbeaufsichtigte Installation

Administratoren können Connectors im unbeaufsichtigten Modus über die Eingabeaufforderung aktualisieren oder installieren.

1.        Klicken Sie im Lotus Quickr-Connector-Abschnitt in der Fußzeile auf Download.
2.        Speichern Sie die Installationsdatei qkrconn.exe auf Ihrem Computer.
3.        Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie qkrconn.exe gespeichert haben.
4.        Geben Sie qkrconn.exe /Options(s) [Eigenschafteneinstellungen] ein. Die optionalen Parameter und öffentlichen Eigenschafteneinstellungen werden in den folgenden Tabellen aufgeführt:

Optionale Parameter Beschreibung
/install Installiert Connectors bzw. repariert Beschädigungen, falls bereits Connectors installiert sind.
/uninstall Deinstalliert Connectors.
/quiet Befehlszeilenmodus ohne Benutzerinteraktion. Wird nur für die Installation oder Deinstallation der Connectors verwendet, nicht zu Wartungszwecken.
/norestart Führen Sie erst nach Abschluss der Installation einen Neustart durch.
/promptrestart Fordert den Benutzer bei Bedarf zu einem Neustart auf.
/forcerestart Der Computer wird nach der Installation immer neu gestartet.
Öffentliche Eigenschaft [PROPERTY=Eigenschaftswert] Beschreibung
INSTALLDIR Verzeichnis, in dem die Connectors installiert werden. Beispiel: INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrConnectors.
ADDLOCAL Geben Sie den zu installierenden Connector an: WindowsExplorer (erforderlich), MicrosoftOffice, LotusSametime, LotusNotes. Standardmäßig werden alle Connectors installiert. Beispiel: ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice.
QC_NOTES_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation für Lotus Notes erforderlich; gibt an, wo Lotus Notes installiert werden soll. Beispiel: QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\Notes.
QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation für Lotus Sametime erforderlich; gibt an, wo Lotus Sametime installiert werden soll. Beispiel: QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime.
QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER Bei der Connector-Installation für Lotus Sametime erforderlich; gibt den Speicherort des Lotus Sametime-Plug-ins an. Beispiel: QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins.

Beispiele

Beschreibung Codemuster
Unbeaufsichtigte Deinstallation ohne Neustart qkrconn.exe /uninstall /quiet /norestart
Unbeaufsichtigte Installation ohne Neustart und Einstellungen für Lotus Notes und Lotus Sametime. qkrconn.exe /install /quiet /norestart QC_NOTES_TARGET_FOLDER=C:\notes QC_SAMETIME_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime QC_SAMETIME_PLUGINS_TARGET_FOLDER=C:\progra~1\IBM\Sametime\plugins

Die Eigenschaften des Typs ‚QC_‘ sind auf Grund der Benutzerschnittstelle erforderlich, die zunächst die Möglichkeit zur Änderung aller in der Registry erkannten Werte bietet.

Unbeaufsichtigte Installation mit Neustart und reine Installation von Connectors für Windows Explorer und Microsoft Office. qkrconn.exe /install /quiet /forcerestart INSTALLDIR=C:\Progra~1\IBM\QuickrSample ADDLOCAL=WindowsExplorer,MicrosoftOffice

5.        Führen Sie einen Warmstart des Systems durch.

Nachdem Sie Connectoren installiert oder aktualisiert haben, können Sie die Funktion zum Connector-Download über die QuickR-Site inaktivieren.

It all stacks up in the end…

24. März 2010, 09:29 Erstellt von Heiko Voigt (329 clicks)

Love this guy. Find his daily cartoon on: http://thechronicleherald.ca/toon.php Heiko. …

LCTY Session Presentations Available for download

23. März 2010, 00:45 Erstellt von Heiko Voigt (297 clicks)

Hi folks, most of the session speakers this year have delivered their presentations for download. I have extended our LCTY session database to add the presentations for download. Please use the …

Lotusphere Comes To You – Done

22. März 2010, 09:33 Erstellt von Heiko Voigt (308 clicks)

Wow. The last days were really a struggle – but we\’re done with our LCTY last week. And it was an awesome event – 120 participants, Kevin Cavanaugh as the keynote speaker, Harald Kiehle with second …

Einrichtung von Domino Internet Password Lockout

20. März 2010, 13:18 Erstellt von Manfred Meise (23 clicks)

Fr neue Administratoren oder jene, die ihre Systeme auf Domino 8 aktualisiert haben, haben wir in Kooperation mit IBM Training ein kurzes Trainingsvideo (in englisch) erstellt, dass die Konfiguration detailliert erlutert. Diese und weitere Einzelhei…

Erweiterung bestehender Anwendungen um Java views

20. März 2010, 13:16 Erstellt von Manfred Meise (24 clicks)

Fr neue Entwickler oder jene, die ihre Systeme auf Domino 8 aktualisiert haben, haben wir in Kooperation mit IBM Training ein kurzes Trainingsvideo (in englisch) erstellt, dass die notwendigen Schritte detailliert erlutert. Diese und weitere Einzelh…

What's hot