Posts Tagged: ‘EntwicklerCamp’

EntwicklerCamp 2016: AngularJs

14. April 2016 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp

Bei meinem zweiten Vortrag auf dem EntwicklerCamp habe ich das Thema AngularJS beleuchtet.

AngularJS-large.png

Das JavaScript-Framework erleichtert die Entwicklung von Anwendungen die primär im Browser ablaufen. Zum Austausch der Daten wird REST verwendet. Insofern war dieser Vortrag die ideale Ergänzung zum Vortrag REST Services in Domino.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden.

 


EntwicklerCamp 2016: AngularJs

14. April 2016 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp

Bei meinem zweiten Vortrag auf dem EntwicklerCamp habe ich das Thema AngularJS beleuchtet.

AngularJS-large.png

Das JavaScript-Framework erleichtert die Entwicklung von Anwendungen die primär im Browser ablaufen. Zum Austausch der Daten wird REST verwendet. Insofern war dieser Vortrag die ideale Ergänzung zum Vortrag REST Services in Domino.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden.

 


EntwicklerCamp 2016: REST Services in Domino

14. April 2016 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp

Nachdem Thomas Bahn gestern schon mit guten Beispiel voran gegegangen ist und seine Folien vom EntwicklerCamp veröffentlicht hat, will ich dies auch tun.

Anfangen möchte ich mit meinem Vortrag zum Thema "REST Services in Domino". In 90 Minuten habe ich ausführlich beschrieben, wie RESTful Webservices in Domino zur Verfügung gestellt werden können.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden. Basis für diesen Vortrag war mein Vortrag auf der IBM Connect 2016: REST Services in Domino - Key to modern Web Applications. Insofern ist die Beispiel-Anwendung die gleiche wie beim IBM Connect-Vortrag.

 

Beim Öffnen der Beispiel-Anwendung werden alle in der Anwendung implementierten REST Services noch einmal vorgestellt.


EntwicklerCamp 2016: REST Services in Domino

14. April 2016 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp

Nachdem Thomas Bahn gestern schon mit guten Beispiel voran gegegangen ist und seine Folien vom EntwicklerCamps veröffentlicht hat, will ich dies auch tun.

Anfangen möchte ich mit meinem Vortrag zum Thema "REST Services in Domino". In 90 Minuten habe ich ausführlich beschrieben, wie RESTful Webservices in Domino zur Verfügung gestellt werden können.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden. Basis für diesen Vortrag war mein Vortrag auf der IBM Connect 2016: REST Services in Domino - Key to modern Web Applications. Insofern ist die Beispiel-Anwendung die gleiche wie beim IBM Connect-Vortrag.

 

Beim Öffnen der Beispiel-Anwendung werden alle in der Anwendung implementierten REST Services noch einmal vorgestellt.


EntwicklerCamp 2016: LotusScript extrem!

13. April 2016 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Heute war ich überwältigt, überwältigt von der Anzahl der Menschen, die sich heute in den Raum gequetscht haben. Ich erinnere mich nicht, dass der Raum (Track 2) schon mal so voll war. Vielen Dank an alle, die sich für den Vortrag entschieden haben - insbesondere für die Geduld und das Verständnis, als ich doch nicht ganz unwesentlich überzogen habe.

Die Präsentation und die Demo-Datenbank zu meinem Vortrag in Track 2, Session 8: LotusScript extrem!




EntwicklerCamp 2016: LotusScript extrem!

13. April 2016 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Heute war ich überwältigt, überwältigt von der Anzahl der Menschen, die sich heute in den Raum gequetscht haben. Ich erinnere mich nicht, dass der Raum (Track 2) schon mal so voll war. Vielen Dank an alle, die sich für den Vortrag entschieden haben - insbesondere für die Geduld und das Verständnis, als ich doch nicht ganz unwesentlich überzogen habe.

Die Präsentation und die Demo-Datenbank zu meinem Vortrag in Track 2, Session 8: LotusScript extrem!




EntwicklerCamp 2016: Javascript für Fortgeschrittene

13. April 2016 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Ich habe das Gefühl, dass die Konferenz von Jahr zu Jahr schneller vergeht. Vielleicht liegt es ja auch nur an den tollen Leuten und Gesprächen, dass mir das so vorkommt.
Sei es, wie es sei: Es war wieder großartig, inspirierend und lehrreich!

Die Präsentation zu meinem Vortrag in Track 2, Session 4: JavaScript für Fortgeschrittene:



EntwicklerCamp 2016: Javascript für Fortgeschrittene

13. April 2016 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Ich habe das Gefühl, dass die Konferenz von Jahr zu Jahr schneller vergeht. Vielleicht liegt es ja auch nur an den tollen Leuten und Gesprächen, dass mir das so vorkommt.
Sei es, wie es sei: Es war wieder großartig, inspirierend und lehrreich!

Die Präsentation zu meinem Vortrag in Track 2, Session 4: JavaScript für Fortgeschrittene:



EntwicklerCamp 2016: Wir sind dabei

23. März 2016 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Wir sind beim diesjährigen EntwicklerCamp wieder dabei, diesmal wieder mit vier Vorträgen:


Track 4 - Session 3: REST Services in Domino
Bernd Hort

Dienstag, 12.04.2016, 9:00-10:30 Uhr

Jede moderne Web-Anwendung verwendet REST Services zur Kommunikation. REST wurde zum Quasistandard für die Kommunikation zwischen Systemen.

Seit der Einführung von XPages in Domino gibt es eine Reihe von Möglichkeiten REST Services in Domino zur Verfügung zu stellen.

Nach einer kurzen Einführung in REST werfen wir einen Blick auf die IBM Domino Access Services. Anschließend beschäftigen wir uns mit den Custom Web Services aus der Extension Library.

Zu guter Letzt implementieren wir einen REST Service mit JAS-RX direkt in Java.

Kenntnisse in XPages und Java sind mehr als vorteilhaft. Die Techniken werden jeweils an Code-Beispielen gezeigt.


Track 2 - Session 4: Javascript für Fortgeschrittene
Thomas Bahn

Dienstag, 12.04.2016, 11:00-12:30 Uhr

Mit den XPages hat JavaScript auch Einzug gehalten auf dem Server (Server-Side JavaScript = SSJS), in allen interaktiven Web-Anwendungen wird es auch im Browser genutzt - egal ob diese auf der "klassischen" Web-Entwicklung oder auf XPages-Technologie basieren (Client-Side JavaScript = CSJS).

Die JavaScript-Programmierung geht dann schnell darüber heraus, was man in den typischen Einführungen lernt, und muss Aufgaben abdecken, die bisher mit LotusScript und Java realisiert wurden. Die Komplexität der JavaScript-Programmierung steigt damit zwangsläufig und deutlich an.

Daher ist ein tiefgehendes Verständnis von JavaScript als Programmiersprache jetzt wichtiger denn je. Die Sprache ist sehr flexibel und hat einige eher ungewöhnliche, neue Konzepte (zumindest für LotusScript- und Java-Programmierer), die richtig verstanden werden müssen, um das Beste aus ihr heraus zu holen.

In dieser Session lernst du diese Konzepte (u.a. Kontexte, objekt-orientierte Programmierung mit JavaScript), ich erkläre ich die besonderen Stärken dieser Sprache (z. B. Guard- und Default-Operatoren, "Verbesserungen" existierender Objekte wie Object und Function), zeige typische Stolperfallen in JavaScript (wie With und Semikolon-Einfügung) und wie man sie vermeidet.

Der Vortrag ist konzipiert für Entwickler, die bereits Erfahrungen in JavaScript gesammelt haben.


Track 4 - Session 7: Angular JS und Domino
Bernd Hort

Mittwoch, 13.04.2016, 9:00-10:30 Uhr

Bei Thema Web-Entwicklung gibt es die verschiedensten Ansätze. Bei diesem Vortrag geht es darum zu zeigen, wie neben XPages ein mehr Front-End-zentrierter Ansatz mit einem Domino-Server realisiert werden kann. Ein sehr populärer Framework für Front-End-zentrierter Web-Entwicklung ist Agular JS. Das nach dem Model-View-Controller-Prinzip aufgebaute Framework wird komplett nur in HTML und JavaScript geschrieben. Die gesamte Anwendungslogik wird im Browser realisiert. Mit dem Server wird nur kommuniziert, um Daten abzurufen bzw. Services aufzurufen.

Dieser Vortrag hat zwei Ziele. Zum einen geht es um eine Einführung in Angular JS. Zum anderen soll aufgezeigt werden, dass die Erweiterungen der letzten Jahre den Domino Server noch zu mehr befähigen als XPages.

HTML, CSS und JavaScript-Kenntnisse sind vorteilhaft.


Track 2 - Session 8: LotusScript für Könner
Thomas Bahn

Mittwoch, 13.04.2016, 11:00-12:30 Uhr

Egal ob du LotusScript gerade erst gelernt hast oder die Programmiersprache schon seit Jahren erfolgreich einsetzt - jetzt ist die richtige Zeit für das nächste Level!

Profitiere von kleinen Tricks und Abkürzungen genauso wie von modernen Konzepten und bewährten Lösungen, Best Practices und Entwurfsmustern.

Erleichtere dir dein Entwicklerleben und besuche diese Session!

EntwicklerCamp 2015: Wenn ich das früher gewusst hätte, hätte ich schon lange objekt-orientiert programmiert

4. März 2015 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Objekt-orientierte Programmierung ist - immer noch - ein wichtiges Thema für mich. Umso mehr freue ich mich über das positive Feedback nach diesem Vortrag.
Und wie gesagt: Fang klein an, vielleicht mit einer Hilfsklasse für E-Mails oder für RichText, um Erfahrungen zu sammeln. Beim nächsten komplexeren Prozess (z. B. Agent), vielleicht beim Import oder Export, verwende diesmal OOP. Und dann mach eine Basis-Klasse für dich mit deinen für dich wichtigen Methoden, die du sowieso immer schon benutzt hast, und stelle mal eine Maske um...

Die Präsentation und die Demo-Datenbank zu meinem Vortrag in Track 3, Session 3: Wenn ich das früher gewusst hätte, hätte ich schon lange objekt-orientiert programmiert:



EntwicklerCamp 2015: XPages – WebServices und REST

4. März 2015 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp

Der letzte Tag des EntwicklerCamps ist gekommen. Heute war mein zweiter Vortrag zum Thema "XPages - WebServices und REST". In 90 Minuten habe ich ausführlich beschrieben, wie Webservices und RESTful Webservices innerhalb von XPages konsumiert werden können. Die erste Hälfte des Vortrages konzentrierte sich auf das Backend mittels Java. In der zweiten Hälfte habe ich den Blick auf JavaScript im Browser gerichtet.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden. Basis für diesen Vortrag war mein Vortrag auf der IBM ConnectED 2015: BP 108 - Be Open - Use Web Services and REST in XPages Applications. Insofern ist die Beispiel-Anwendung die gleiche wie beim IBM ConnectED-Vortrag.

 

In der Beispiel-Anwendung befinden sich nicht nur XPages, um die Webservices und RESTful Webservices zu konsumieren. Damit die Beispiele auch bei Ihnen ohne Probleme laufen, sind ein Webservice und drei RESTful Webservices implementiert.

EntwicklerCamp 2015: Probier’s mal mit Gemütlichkeit – Developer Edition

4. März 2015 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Vielen Dank noch einmal an Rudi und sein Team, die uns wieder ein ganz tolles EntwicklerCamp veranstaltet haben. Ich freue mich schon wieder auf das nächste Mal am 11. - 13. April 2016.

Die Präsentation zu meinem heutigen Vortrag in Track 1, Session 7: Probier's mal mit Gemütlichkeit - Developer Edition:

Ich habe versucht, die von euch genannten Tools auch noch zu recherchieren und zu ergänzen. Die meisten konnte ich finden, nur die SIT Tools habe ich gar nicht gesehen, und für LSCalls den Download nicht mehr. Wahrscheinlich ist es bei der Umstellung des Blogs bei Teamstudio unter den Tisch gefallen?!

EntwicklerCamp 2015: Java Managed Beans

3. März 2015 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp

Der zweite Tag des EntwicklerCamps nähert sich dem Ende. Heute war mein Vortrag "Java Managed Beans". Nach einer kurzen Einführung in Java Managed Beans haben wir uns die Verwendung in XPages angesehen. Wobei gerade auch das Verständnis für die internen Abläufe in der XPages-Laufzeitumgebung ein wichtiger Aspekt war. Am Schluß wurden die Einsatzmöglichkeiten diskutiert.

Wie immer können die Folien und die Beispiel-Anwendung heruntergeladen werden.


EntwicklerCamp 2015: Jetzt geht es los

2. März 2015 Posted by Bernd Hort

EntwicklerCamp
Der Moment, auf denen viele Leute in den letzten Monaten hingearbeitet haben, ist nun gekommen. Heute beginnt das EntwicklerCamp in Gelsenkirchen.


Wie wir berichtet haben, sind wir mit vier Vorträgen vertreten.

Seit 2004 war ich bei dem jedem EntwicklerCamp.

Wenn ich mir die Agenda von diesem Jahr und den letzten Jahren ansehe, bin ich immer wieder begeistert, wie leistungsfähig und vielseitig Anwendungsentwicklung auf der Notes Plattform ist.

Was ich an Konferenzen wie dem EntwicklerCamp besonders mag, sind nicht nur die Vorträge über Themen wie objekt-orientiertem LotusScript, Web-Services, REST-Schnittstellen, JavaScript, Java etc.. Es sind insbesondere auch die Diskussionen, in denen immer wieder herauskommt, welche genialen Anwendungen für die Anwender im Laufe der Zeit entstanden sind. Das geht von klassischen Notes Anwendungen mit z.B. Web-Service Schnittstellen zu Reisebüro-Diensten, über Web-Anwendungen bis hin zu Anwendungen für mobile Endgeräte.

Das Beste daran ist, dass man für alle diese Anwendungstypen man nur einen Server braucht.  

EntwicklerCamp 2015: Wir sind dabei

22. Januar 2015 Posted by Thomas Bahn

EntwicklerCamp
Wir sind beim diesjährigen EntwicklerCamp wieder dabei, diesmal mit zwei Vorträgen:


Track 3 - Session 3: Wenn ich das früher gewusst hätte, hätte ich schon lange objekt-orientiert programmiert (OOP)!
Dienstag, 03.03.2013, 09:00-11:30

Ich habe früher Pascal prozedural programmiert, dann kam Delphi, dann Java. Ich habe weiter "in Prozeduren" gedacht und so entwickelt - bis es Klick gemacht hat und ich das mit der objekt-orientierten Programmierung WIRKLICH verstanden hatte. Seit dem LIEBE ich OOP, schaffe viel mehr in der gleichen Zeit und bin Stolz auf die Klarheit und Einfachheit meines Codes!

Wenn es auch für dich wichtig ist, produktiver zu entwickeln, weniger Zeit mit Fehlersuche zu verschwenden und Code zu schreiben, den du auch in drei Jahren sofort verstehst, dann komme in diese Session.

Du kannst leicht verständlich erleben, welche Vorteile du bekommst, erfährst, wie du ganz einfach einsteigen kannst, und lernst auch, was du besser vermeiden solltest.

Im Vortrag werde ich OOP am Beispiel von LotusScript zeigen, also solltest du diese Programmiersprache schon gut kennen.

Track 3 - Session 7: Probier's mal mit Gemütlichkeit - Developer Edition
Mittwoch, 04.03.2013, 09:00-11:30


Es gibt viele wichtige Eigenschaften und Qualitäten, die Anwender an eine moderne Software stellen. Und wir Entwickler dürfen versuchen, möglichst vielen davon gerecht zu werden.

Eigentlich reicht der IBM Domino Designer ja aus, um Notes-Client-, Domino-Web- und XPages-Anwendungen zu erstellen. Aber wer nicht nur allein und für sich entwickelt, wird bald merken, dass ein (persönlicher) Entwicklungs-Server und ein (gemeinsamer) Test-Server viele Dinge vereinfacht oder erst ermöglicht.

Wir Entwickler müssen "unsere" Server auch pflegen und überwachen, haben aber teilweise ganz andere Interessen und Ansprüche als die Administratoren, die die produktiven Server am Laufen halten sollen.

Welche Werkzeuge können uns Entwickler unser Leben vereinfachen helfen?

Komm in diese Session und du wirst morgen schon davon profitieren können!

Benötigte Kenntnisse der Teilnehmer:
Wenn du schon für/mit/in IBM Notes und Domino entwickelst, bist du hier richtig.

Angestrebter Tiefgang:
Flach wie dat Watt.