Posts Tagged: ‘notes.ini’

LO: signification delays encountered when sending mass email with nested groups

29. Januar 2013 Posted by Noteshexe

Error description: Mass emailing are emailed out to to all approx 15000 users. The groups are nested. Customer sends to “NMGroup1″ that has 10 nested groups which have has about 2500 users in different sub groups. When the user hits SEND, the workstaion becomes  unrepsponsive for up to 4 hours. Steps to Reproduce:  This is [...]

Zugriff auf Notes.ini Variablen erfolgt gecachet

17. Januar 2013 Posted by Manfred Meise

Gelegentlich speichere ich innerhalb von Domino Anwendungen Werte in der Notes.ini (ja, ich weiĂź dass Profildokumente in vielen Fällen flexibler sind...).  Seit einigen Produktversion (mir ist nicht ganz klar, ab welcher Major-/Mino-Release) werden die im Code gesetzten Einträge noch nicht wirklich in die Betriebssystemdatei geschrieben oder während der Client AusfĂĽhrung auf Betriebssystemebene veränderte Inhalte in z.B. LotusScript verfĂĽgbar sein (==>Caching zur Laufzeitoptimierung).

Dieses fĂĽhrt somit zu einem jĂĽngst aufgetretenen Problem, bei dem ich im Rahmen eines Datenbankscriptes einen Semaphor setze und diesen z.B. im Rahmen eines PostOpen-Scriptes einer Ansicht (somit neue Session) auslesen wollte:

Datenbankscript:

 
Sub
Postopen(Source As Notesuidatabase)

      Dim s         As New NotesSession
      Dim db        As NotesDatabase
      Dim view      As NotesView
     
      Call s.Setenvironmentvar("Semaphor1", "1")        
     
      Set db         = s.Currentdatabase
      Call Source.OpenView("MyView")
       
End
Sub


Ansicht "MyView":

 
Sub Postopen(Source AsNotesuiview)
        Dim s         As New NotesSession
       
        Messagebox "INI-Var:" & s.GetEnvironmentString ("Semaphor1")
       
End Sub


Leider kommt der Wert im Ansichtsereignis nicht an. Vergleichbarer Code in zwei separaten Agent funktioniert einwandfrei. Somit bleibt mir auch im vorliegenden Fall nur die Umstellung auf Profildokumente mit dem Risiko von Dubletten, wenn Benutzer Repliken auf verschiedenen Servern verwenden.....

Zugriff auf Notes.ini Variablen erfolgt gecachet

17. Januar 2013 Posted by Manfred Meise

Gelegentlich speichere ich innerhalb von Domino Anwendungen Werte in der Notes.ini (ja, ich weiß dass Profildokumente in vielen Fällen flexibler sind...).  Seit einigen Produktversion (mir ist nicht ganz klar, ab welcher Major-/Mino-Release) werden die im Code gesetzten Einträge noch nicht wirklich in die Betriebssystemdatei geschrieben oder während der Client Ausführung auf Betriebssystemebene veränderte Inhalte in z.B. LotusScript verfügbar sein (==>Caching zur Laufzeitoptimierung).

Dieses führt somit zu einem jüngst aufgetretenen Problem, bei dem ich im Rahmen eines Datenbankscriptes einen Semaphor setze und diesen z.B. im Rahmen eines PostOpen-Scriptes einer Ansicht (somit neue Session) auslesen wollte:

Datenbankscript:

 
Sub
Postopen(Source As Notesuidatabase)

      Dim s         As New NotesSession
      Dim db        As NotesDatabase
      Dim view      As NotesView
     
      Call s.Setenvironmentvar("Semaphor1", "1")        
     
      Set db         = s.Currentdatabase
      Call Source.OpenView("MyView")
       
End
Sub


Ansicht "MyView":

 
Sub Postopen(Source AsNotesuiview)
        Dim s         As New NotesSession
       
        Messagebox "INI-Var:" & s.GetEnvironmentString ("Semaphor1")
       
End Sub


Leider kommt der Wert im Ansichtsereignis nicht an. Vergleichbarer Code in zwei separaten Agent funktioniert einwandfrei. Somit bleibt mir auch im vorliegenden Fall nur die Umstellung auf Profildokumente mit dem Risiko von Dubletten, wenn Benutzer Repliken auf verschiedenen Servern verwenden.....

Zugriff auf Notes.ini Variablen erfolgt gecachet

17. Januar 2013 Posted by Manfred Meise

Gelegentlich speichere ich innerhalb von Domino Anwendungen Werte in der Notes.ini (ja, ich weiß dass Profildokumente in vielen Fällen flexibler sind...).  Seit einigen Produktversion (mir ist nicht ganz klar, ab welcher Major-/Mino-Release) werden die im Code gesetzten Einträge noch nicht wirklich in die Betriebssystemdatei geschrieben oder während der Client Ausführung auf Betriebssystemebene veränderte Inhalte in z.B. LotusScript verfügbar sein (==>Caching zur Laufzeitoptimierung).

Dieses führt somit zu einem jüngst aufgetretenen Problem, bei dem ich im Rahmen eines Datenbankscriptes einen Semaphor setze und diesen z.B. im Rahmen eines PostOpen-Scriptes einer Ansicht (somit neue Session) auslesen wollte:

Datenbankscript:

 
Sub
Postopen(Source As Notesuidatabase)

      Dim s         As New NotesSession
      Dim db        As NotesDatabase
      Dim view      As NotesView
     
      Call s.Setenvironmentvar("Semaphor1", "1")        
     
      Set db         = s.Currentdatabase
      Call Source.OpenView("MyView")
       
End
Sub


Ansicht "MyView":

 
Sub Postopen(Source AsNotesuiview)
        Dim s         As New NotesSession
       
        Messagebox "INI-Var:" & s.GetEnvironmentString ("Semaphor1")
       
End Sub


Leider kommt der Wert im Ansichtsereignis nicht an. Vergleichbarer Code in zwei separaten Agent funktioniert einwandfrei. Somit bleibt mir auch im vorliegenden Fall nur die Umstellung auf Profildokumente mit dem Risiko von Dubletten, wenn Benutzer Repliken auf verschiedenen Servern verwenden.....

Zugriff auf Notes.ini Variablen erfolgt gecachet

17. Januar 2013 Posted by Manfred Meise

Gelegentlich speichere ich innerhalb von Domino Anwendungen Werte in der Notes.ini (ja, ich weiß dass Profildokumente in vielen Fällen flexibler sind...).  Seit einigen Produktversion (mir ist nicht ganz klar, ab welcher Major-/Mino-Release) werden die im Code gesetzten Einträge noch nicht wirklich in die Betriebssystemdatei geschrieben oder während der Client Ausführung auf Betriebssystemebene veränderte Inhalte in z.B. LotusScript verfügbar sein (==>Caching zur Laufzeitoptimierung).

Dieses führt somit zu einem jüngst aufgetretenen Problem, bei dem ich im Rahmen eines Datenbankscriptes einen Semaphor setze und diesen z.B. im Rahmen eines PostOpen-Scriptes einer Ansicht (somit neue Session) auslesen wollte:

Datenbankscript:

 
Sub
Postopen(Source As Notesuidatabase)

      Dim s         As New NotesSession
      Dim db        As NotesDatabase
      Dim view      As NotesView
     
      Call s.Setenvironmentvar("Semaphor1", "1")        
     
      Set db         = s.Currentdatabase
      Call Source.OpenView("MyView")
       
End
Sub


Ansicht "MyView":

 
Sub Postopen(Source AsNotesuiview)
        Dim s         As New NotesSession
       
        Messagebox "INI-Var:" & s.GetEnvironmentString ("Semaphor1")
       
End Sub


Leider kommt der Wert im Ansichtsereignis nicht an. Vergleichbarer Code in zwei separaten Agent funktioniert einwandfrei. Somit bleibt mir auch im vorliegenden Fall nur die Umstellung auf Profildokumente mit dem Risiko von Dubletten, wenn Benutzer Repliken auf verschiedenen Servern verwenden.....

Troubleshooting: Disable auto-convert

31. August 2012 Posted by Noteshexe

Problem: Can the auto-convert back to Notes address be disabled when sending a message to an internet address? Resolving the problem:  This can be disabled by adding the following ini parameter to the Notes client’s notes.ini: TYPEDOWN_LEAVE_AS_SMTP=1 When sending a message to an internet address, this parameter will prevent Lotus Notes from converting back to [...]

DAOS Transparenz: Welches Attachment ist welchen .NLO Objekt zugeordnet?

10. Juli 2012 Posted by Noteshexe

Vorsicht, es handelt sich um eine nicht dokumentierte Debugging Funktion! Note that this is an undocumented feature! Ask the IBM Support! Step 1: Exampel: 1 document + 3 attachments (1 NoteID+3 Object-ID) benötigt wird die NoteID und Objekt-ID required the NoteID and Object-ID Tip: @noteID Step2: Server notes.ini: DEBUG_DAOS_DIAGNOSTICS=1 Serverneustart /restart server Console: tell daosmgr LISTNLO [...]

Troubleshooting Calendaring: Improving interoperability for users of Outlook and Exchange calendars

15. Mai 2012 Posted by Noteshexe

Kompatibilitätsmodus, Client-Erkennung und Domänenzuordnung sind Funktionen, die Interoperabilität zwischen Benutzern von Lotus Notes-Kalendern und Benutzern anderer Kalendersysteme erheblich verbessern kann. Der Kompatibilitätsmodus verhindert den Datenverlust bei wiederkehrenden Besprechungen für Benutzer anderer E-Mail-Anwendungen als Lotus Notes, die Einladungen mit Notes-Benutzern austauschen. Die Client-Erkennung und die Domänenzuordnung ermöglichen dem Domino-Administrator, über die Mailrichtlinie E-Mail-Anwendungen den Domänen in [...]

Neue Funktion in Lotus Notes 8.5.3 – Zusätzliche Optionen für letzte Kontakte

1. März 2012 Posted by Noteshexe

Neue Funktion: Es stehen neue Optionen zur Verfügung, um auszuwählen, wer zu Ihren letzten Kontakten hinzugefügt werden soll. Einstellung Variante 1: Datei >Vorgaben> Kontakte File >Preferences>Contacts Einstellung Variante 2: notes.ini Setting Keinen Namen hinzufügen (Do not add any names) notes.ini: DisableDPABprocessing=1 Alle Namen (All names) default Nur Absendernamen aus E-mails, die ich empfange (Only Sender’s [...]

Reiter “Dateien” beschleunigen

17. Juni 2011 Posted by Oliver Regelmann

Michael Urspringer weist auf einen notes.ini-Parameter hin, mit dem man den Aufruf des Reiters “Dateien” im Domino Admin-Client beschleunigen kann:

Lotus Domino Admin Client: Disable loading of Datadomino files | Urs-o-Log

Dateiliste im Domino Administrator schneller abrufen

12. November 2009 Posted by Manfred Meise

Wenn der Domino Administrator Client gestartet oder mit F9 aktualisiert wird, erstellt der Domino Server u.A. eine Liste von Dateien zur Anzeige auf dem Dateien Reiter. Mit Domino 8 sind im \”domino\” Unterverzeichnis zur Untersttzung von z.B. XPages eine Flle von Dateien, die einen Remote-Administrator nahezu niemals interessieren.

Mit einen zustzlichen Notes.ini Eintrag kann die Dateien-Liste krzer und der Start/die Aktualisierung des Admin-Client ein wenig \”flotter\” werden:

 
ADMIN_CLIENT_SKIP_DOMINO=1

Laufzeitverhalten von Hintergrundagenten optimieren, die Dokumente suchen

12. November 2009 Posted by Manfred Meise

Entwickler mssen oftmals Hintergrundfunktionen implementieren, die nach bestimmten Dokumenten suchen. Wenn die Datenbank in der gesucht wird, keinen Volltextindex hat (oftmals eine Administrator-Entscheidung oder -Konfiguration), zur Suche jedoch Funktionen verwendet werden, die einen Volltextindex voraussetzen, ist der Domino Server \”so nett\” einen Index fr die Suche zu erstellen, den er jedoch nach Abschluss der Suche wieder verwirft. Bei Zyklischen Agenten ist das ein absoluter \”Performance-Killer\”.

Ein Notes.ini Eintrag kann die Erzeugung dieser temporren Volltext-Indizes unterdrcken:

 
FT_FLY_INDEX_OFF=1

Aber Achtung liebe Administratoren. Anwendungen die einen Volltextindex fr die Suche erfordern, werden mit Laufzeitfehlern beendet. In diesem Fall mssen Entwickler eine entsprechende Behandlung der Laufzeitfehler einbauen oder Administratoren diese Datenbank dann mit einem (permanenten) Volltextindex versehen.

Dateiliste im Domino Administrator schneller abrufen

12. November 2009 Posted by Manfred Meise

Wenn der Domino Administrator Client gestartet oder mit F9 aktualisiert wird, erstellt der Domino Server u.A. eine Liste von Dateien zur Anzeige auf dem Dateien Reiter. Mit Domino 8 sind im "domino" Unterverzeichnis zur Unterstützung von z.B. XPages eine Fülle von Dateien, die einen Remote-Administrator nahezu niemals interessieren.

Mit einen zusätzlichen Notes.ini Eintrag kann die Dateien-Liste kürzer und der Start/die Aktualisierung des Admin-Client ein wenig "flotter" werden:
 
ADMIN_CLIENT_SKIP_DOMINO=1

Dateiliste im Domino Administrator schneller abrufen

12. November 2009 Posted by Manfred Meise

Wenn der Domino Administrator Client gestartet oder mit F9 aktualisiert wird, erstellt der Domino Server u.A. eine Liste von Dateien zur Anzeige auf dem Dateien Reiter. Mit Domino 8 sind im "domino" Unterverzeichnis zur UnterstĂĽtzung von z.B. XPages eine FĂĽlle von Dateien, die einen Remote-Administrator nahezu niemals interessieren.

Mit einen zusätzlichen Notes.ini Eintrag kann die Dateien-Liste kürzer und der Start/die Aktualisierung des Admin-Client ein wenig "flotter" werden:
 
ADMIN_CLIENT_SKIP_DOMINO=1

Dateiliste im Domino Administrator schneller abrufen

12. November 2009 Posted by Manfred Meise

Wenn der Domino Administrator Client gestartet oder mit F9 aktualisiert wird, erstellt der Domino Server u.A. eine Liste von Dateien zur Anzeige auf dem Dateien Reiter. Mit Domino 8 sind im "domino" Unterverzeichnis zur Unterstützung von z.B. XPages eine Fülle von Dateien, die einen Remote-Administrator nahezu niemals interessieren.

Mit einen zusätzlichen Notes.ini Eintrag kann die Dateien-Liste kürzer und der Start/die Aktualisierung des Admin-Client ein wenig "flotter" werden:
 
ADMIN_CLIENT_SKIP_DOMINO=1