Posts Tagged: ‘n-komm’

Darin unterscheiden sich ECM- und DMS-Anwendungen

18. September 2020 Posted by Alexander Kühn

Zwei Kürzel, zwei Bedeutungen, diverse Gemeinsamkeiten. Doch was steckt hinter den sechs Buchstaben ECM und DMS und wer braucht das überhaupt? Diesen Fragen sind wir nachgegangen und haben zahlreiche Antworten gefunden. Hinter den Abkürzungen DMS und ECM verbergen sich viel mehr als nur zwei häufig verwendete Akronyme. So steht DMS für Dokumentenmanagementsystem, ECM hingegen bedeutet […]

Der Beitrag Darin unterscheiden sich ECM- und DMS-Anwendungen erschien zuerst auf n-komm.

n-komm übernimmt die Wilsch IT-Services GmbH

21. Februar 2018 Posted by Alexander Kühn

Seit mehr als 10 Jahren arbeiten wir partnerschaftlich mit der Firma Wilsch aus Grünwald zusammen. Die Wilsch IT-Services ist Spezialist im Bereich:

  • Hardware Wartung (IBM Power, IBM Storage, Lenovo Storage, Lenovo Server, SAN, Bandlaufwerke etc.)
  • Monitoring (Kompletter IT-Infrastruktur)
  • Managed Services

Somit passt die Wilsch IT-Services ideal zur n-komm. Dies hat auch der bisherige Geschäftsführer und Inhaber Herr Ulrich Wilsch zum Anlass genommen, seine Firma uns anzuvertrauen. Die Wilsch IT-Services GmbH wird als eigenständiges Unternehmen bestehen bleiben. Weitere Informationen können Sie gerne der Firmenhomepage wits.gmbh entnehmen.

The post n-komm übernimmt die Wilsch IT-Services GmbH appeared first on E-Akte, DMS, ECM & Collaboration - IT Systemhaus n-komm Karlsruhe.

n-komm Connect 2018 – Collaboration

10. Februar 2018 Posted by Alexander Kühn

Wie im letzten Jahr wollen wir Ihnen auf der n-komm Connect Veranstaltung die aktuellen News rund um das Thema Collaboration zeigen. Brand aktuell werden Sie News zu Notes Domino 10 erfahren und wie es weiter geht. Unter dem Hashtag #domino2025 sammelt die IBM gemeinsam mit Partnern und Endkunden derzeit Vorschläge für die Zukunft. Wird es einen neuen Notes Client geben? Welche Vorschläge wurden gemacht? Erhalten Sie einen Überblick über die neusten Entwicklungen rund um Notes Domino und anderen Themen.

Die Veranstaltung:
25. April 2018, Buhlsche Mühle Ettlingen

Agenda & Anmeldung per Fax:
Ab Ende Februar verfügbar.

Jetzt online anmelden:

12

The post n-komm Connect 2018 – Collaboration appeared first on n-komm Webpage.

Größere Probleme mit Feature Pack 10

7. Februar 2018 Posted by Alexander Kühn

Die Meldungen über Probleme mit dem FP10 häufen sich. Inzwischen hat IBM reagiert und nicht nur den Sametime-Fix nachgeschoben, sondern betont auch in einem Blog-Eintrag, die zahlreichen Meldungen wahrgenommen zu haben und schnell an einem Fix zu arbeiten.

Bis dahin muss ich von einer Installation des FP10 außerhalb von Test-Umgebungen abraten.

The post Größere Probleme mit Feature Pack 10 appeared first on n-komm Webpage.

ELO E-Akte Roadshow 2018

24. Januar 2018 Posted by som

An der E-Akte kommt keiner mehr vorbei. Für viele Behörden ist die elektronische Aktenführung nach dem E-Government-Gesetz verpflichtend. Heutzutage setzen bereits einige Verwaltungen auf die E-Akte, um Ihre Arbeit einfacher, nutzerfreundlicher und effizienter zu gestalten.

Bei der E-Akte Roadshow erhalten Sie verschiedenen Aspekte der elektronischen Aktenführung in der Kommunalverwaltung gezeigt. Praxisnahe Live-Demos sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur offenen Diskussion und zum konstruktiven Weiterdenken anregen.

Sie erhalten neben dem Strukturaufbau der ELO E-Akte Einblicke in die Schriftgutverwaltung, den Post-, Rechnungseingang und eine Übersicht zur Anbindung von Fachverfahren.

Anmeldeformular zur E-Akte-roadshow-2018

The post ELO E-Akte Roadshow 2018 appeared first on n-komm Webpage.

Das #domino2025 Online Forum

13. Januar 2018 Posted by som

Ergänzend zu den Online-Seminaren und Workshops, die IBM mit Partnern und Kunden im Rahmen des #domino2025 Jam bereits durchführt, gibt es nächste Woche für 55 Stunden  die Möglichkeit, am „#domino2025 Online Forum“ teilzunehmen. Das Forum wird als Ideation Blog angeboten, in dem jeder seine Wünsche und Ideen posten und für die Beiträge der anderen Teilnehmer abstimmen kann. Aus der Ankündigung:

The purpose of the online forum is to expand on the great ideas and input gathered previously from over twenty face to face jams and virtual events held. To ensure our focus and results, we are specifically targeting the top 10 ideas from over 1,000 people globally.

The intent of the #domino2025 Online Forum is to garner:

  • Your input on the core components of Domino V10 roadmap including App Dev, Mail, Chat and Meetings.
  • Your ideas on the vision and core elements for the next wave beyond 2018.
  • Both qualitative and quantitative insights into the formulation of the roadmap and product vision through surveys and prioritization of ideas in the blog.

Das #domino2025 Online Forum wird vom 16. bis 18.01. (jeweils spätnachmittags deutscher Zeit) erreichbar sein.

Ich möchte wirklich jeden, der mit Notes Domino als Entwickler, Admin oder Benutzer zu tun hat, dazu auffordern, sich hier einzubringen und seine Wünsche zu äußern.

The post Das #domino2025 Online Forum appeared first on n-komm Webpage.

IBM Domino HTTP-Server gegen die ROBOT-Attacke absichern

8. Januar 2018 Posted by som-texter

Mitte Dezember wurde öffentlich, dass eine im Grunde 19 Jahre alte Sicherheitslücke in TLS immer noch in zahlreichen HTTP-Servern existiert:

heise Security: ROBOT-Attacke: TLS-Angriff von 1998 funktioniert immer noch

Man kann seine(n) HTTPS-Server auf Verwundbarkeit testen, indem man die Checks von https://robotattack.org/ oder https://www.ssllabs.com/ssltest/ verwendet.

Für IBM Domino gab und gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt keinen direkten Fix. Man kann das Problem aber umgehen, indem man die Verwendung der verwundbaren RSA-Ciphers deaktiviert. Das geht seit 9.0.1 FP3 mit Hilfe des ini-Parameters SSLCipherSpec. Eine komplette Doku davon gibt es hier. Man muss die Default-Liste der unterstützten Ciphers anpassen, indem man den Parameter nur noch mit den gewollten Werten setzt und den HTTP neustartet.

Hiermit werden z.B. nur noch die DHE und ECDHE-Ciphers unterstützt und der Server ist nicht mehr für ROBOT anfällig (9.0.1 FP5 und höher vorausgesetzt):

set config SSLCipherSpec=C030009FC02F009EC028006BC0140039C0270067C013
restart task http

Das betrifft nur Domino-Server, die direkt aus dem Internet erreichbar sind, ohne z.B. eine Reverse Proxy davor.

Vorsicht geboten ist dann, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass Clients auf den Server zugreifen, die weder DHE noch ECDHE unterstützen. Aber die sollte es heute eigentlich nicht mehr geben. Und wenn doch, ist das ein ganz eigenes Problem.

The post IBM Domino HTTP-Server gegen die ROBOT-Attacke absichern appeared first on n-komm Webpage.

IBM Domino HTTP-Server gegen die ROBOT-Attacke absichern

8. Januar 2018 Posted by som-entwickler

Mitte Dezember wurde öffentlich, dass eine im Grunde 19 Jahre alte Sicherheitslücke in TLS immer noch in zahlreichen HTTP-Servern existiert:

heise Security: ROBOT-Attacke: TLS-Angriff von 1998 funktioniert immer noch

Man kann seine(n) HTTPS-Server auf Verwundbarkeit testen, indem man die Checks von https://robotattack.org/ oder https://www.ssllabs.com/ssltest/ verwendet.

Für IBM Domino gab und gibt es bis zum jetzigen Zeitpunkt keinen direkten Fix. Man kann das Problem aber umgehen, indem man die Verwendung der verwundbaren RSA-Ciphers deaktiviert. Das geht seit 9.0.1 FP3 mit Hilfe des ini-Parameters SSLCipherSpec. Eine komplette Doku davon gibt es hier. Man muss die Default-Liste der unterstützten Ciphers anpassen, indem man den Parameter nur noch mit den gewollten Werten setzt und den HTTP neustartet.

Hiermit werden z.B. nur noch die DHE und ECDHE-Ciphers unterstützt und der Server ist nicht mehr für ROBOT anfällig (9.0.1 FP5 und höher vorausgesetzt):

set config SSLCipherSpec=C030009FC02F009EC028006BC0140039C0270067C013
restart task http

Das betrifft nur Domino-Server, die direkt aus dem Internet erreichbar sind, ohne z.B. eine Reverse Proxy davor.

Vorsicht geboten ist dann, wenn nicht ausgeschlossen werden kann, dass Clients auf den Server zugreifen, die weder DHE noch ECDHE unterstützen. Aber die sollte es heute eigentlich nicht mehr geben. Und wenn doch, ist das ein ganz eigenes Problem.

The post IBM Domino HTTP-Server gegen die ROBOT-Attacke absichern appeared first on n-komm Webpage.

IBM Verse on Premises 1.0.3 mit Delegierung

20. Dezember 2017 Posted by som-texter

IBM hat heute Version 1.0.3 von Verse on Premises veröffentlicht. Die neue Version bringt die für einen produktiven Einsatz dringend benötigte Delegierung von Mail- und Kalender-Rechten mit sich, sowie die Anzeige der Anzahl der ungelesenen Mails in den Ordnern.

Installationsvoraussetzung ist Domino 9.0.1 FP9 auf 64Bit-Windows oder RHEL und für die Integration die Connections-Version 5.5. Die Mail-Schablone muss entweder ebenfalls auf dem Stand FP9 sein oder mit zwei Ansichten erweitert werden. Die Postfächer müssen volltextindexiert sein.

The post IBM Verse on Premises 1.0.3 mit Delegierung appeared first on n-komm Webpage.

Sicherheitslücken in Connections Docs 2.0 geschlossen

19. Dezember 2017 Posted by som-texter

iFix 001 für Docs 2.0 CR3 schließt gleich mehrere Sicherheitslücken im libxml2 Toolkit, das in Docs für die Konvertierung von Dokumenten genutzt wird.

Download bei Fix Central.

The post Sicherheitslücken in Connections Docs 2.0 geschlossen appeared first on n-komm Webpage.

n-komm GmbH hostet ab sofort auch die ELO E-Akte

30. November 2017 Posted by som-entwickler

Die n-komm GmbH ist Spezialist, wenn es um die Einführung der ELO E-Akte in öffentlichen Verwaltungen geht. Bisher gab es die E-Akte Lösung nur im lokalen Rechenzentrum der Kunden. Dies ändert sich nun. Mit zwei Einsteiger Paketen für bis zu 50 E-Akte Benutzer gibt es nun die ELO E-Akte auch als Hosting Variante.

Die Pakete sollen Gemeinden und Kleinstädte ansprechen, die selbst kein IT-Personal haben und auch nicht das nötige Rechenzentrum vor Ort bereitstellen können.

Schnellere Prozesse, mehr Transparenz und weniger Papier: Die Digitalisierung hält Einzug in das deutsche Verwaltungswesen und stellt Bund, Länder und Kommunen vor große Herausforderungen. Hierbei steht die elektronische Aktenführung im Mittelpunkt vieler Verwaltungen.

Die ELO Digital Office GmbH stellt mit der E-Akte eine intuitive Lösung zur elektronischen Aktenhaltung zur Verfügung. Die n-komm GmbH hat die E-Akte mit Erweiterungen wie zum Beispiel einem Schriftgutmanagement, einer Adressverwaltung und einer Serienbrieffunktion angereichert.

Und nun bietet das Karlsruher Softwarehaus die komplette E-Akte Lösung aus der eigenen VMWare vCloud an. Hierbei erhält jeder Kunde seine dedizierte virtuelle Umgebung. In den Paketen sind alle benötigten Lizenzen enthalten. Um Updates und Releasewechsel muss sich der Kunde ebenfalls nicht mehr selbst kümmern.

„Die in Karlsruhe gehostete ELO E-Akte ist perfekt für kleine Gemeinden, die kein eigenes IT-Personal haben. Aber auch Städte können wir jederzeit versorgen. Die Cloud Lösung passt sich dynamisch an die Kundenwünsche an. So zahlt der Kunde auch nur die Ressourcen, die er benötigt.“ teilte der Geschäftsführer der n-komm GmbH Alexander Kühn mit.

Mit der KAcloud bietet die n-komm GmbH bereits eine Cloudplattform an. Hierbei erstreckt sich das Angebot von Collaboration Lösungen bis zu VMs und Backup Lösungen. Das Hosting Angebot der ELO E-Akte ist somit eine Portfolio Erweiterung des Anbieters. Das Rechenzentrum ist ISO 27001 zertifiziert. Beim Hosting der E-Akte wird besonders viel Wert auf den Datenschutz gelegt.

The post n-komm GmbH hostet ab sofort auch die ELO E-Akte appeared first on n-komm Webpage.

IBM Notes Traveler 9.0.1.20 veröffentlicht

16. November 2017 Posted by som-texter

IBM hat Version 9.0.1.20 des Travelers veröffentlicht. Die Version enthält eine Reihe von Bug Fixes und Support für das kommende Feature Pack 10. D.h. es ist Voraussetzung dafür, den Domino unter dem Traveler auf FP10 zu aktualisieren.

 

What’s new?

Support for invitee availability search from Calendar on Exchange ActiveSync clients.

Fixes

LO93044 Slow sync due to prime sync thread looping over large number of child documents.
LO93067 Better handling of encrypted mail when syncing to mobile device.
LO93070 Traveler cleanup bind command may fail when using MS SQL Server.
LO93084 Better handling of Notes Doc Links when syncing to mobile devices.
LO93196 Traveler „did not respond in time“ messages on the console log.
LO93217 Additional HTML to plain text conversion options to improve generated plain text content.
LO93221 Do not include previous attachments on reply mails from MaaS Secure Mail client.
LO93236 Improve crash prevention on Traveler server when processing documents.
LO93238 Phone messages with HTML content may not display correctly on mobile device.
LO93258 Traveler server may be unresponsive due to logging thread deadlock.
LO93319 Support for Domino 9.0.1 FP10.

 

IBM Traveler 9.0.1.20 Server Release Documentation

The post IBM Notes Traveler 9.0.1.20 veröffentlicht appeared first on n-komm Webpage.

IBM Connections Docs 2.0 CR3 veröffentlicht

8. November 2017 Posted by som-texter

CR3 für Docs 2.0 enthält wieder einige Bug Fixes und Erweiterungen. Unter anderem gibt es eine Änderungsverfolgung für Dokumente:

Included new features and enhancements:
Integration:

Enabled the Notification API of editing session start and end for 3rd party repository integration.
Watermark with real time information can be customized in File Preview of Document and Spreadsheet files.
Added Cell Protection support in spreadsheet files for 3rd party repository integration.
IBM Docs can be configured to automatically check in documents to FileNet repository through IBM Content Navigator.

Deployment:You can directly deploy Conversion server on Linux when installing IBM Docs.
If you already have IBM Docs installed with Conversion server on Windows, you can migrate existing Conversion server from Windows to Linux.

Documents editor:Added Track Change support in Document Editor. People with editing access can use a new view in the sidebar to see what changes were made to the file and when and who. Changes can be filtered by the timeline and editors. File owners can turn Track Change on and off, and clear change history.

IBM Connections Docs 2.0 CR3 Release Notes

The post IBM Connections Docs 2.0 CR3 veröffentlicht appeared first on n-komm Webpage.

Die neue Sophos XG Firewall v17

3. November 2017 Posted by som-entwickler

Revolutionäre Technologie mit einmaligen Features – das verspricht Sophos mit Ihrer neuen Firewall Lösung v17. Als einzige Firewall am Markt bietet die XG Firewall eine neuartige Form der Applikationskontrolle, die bisher völlig unbekannte Anwendungen erkennen und kontrollieren kann.

Highlights der XG Firewall v17:

Synchronized App Control erkennt automatisch unbekannte Anwendungen
Sandboxing mit Machine Learning, ATP, Dual AV, Web & App Control und Anti-Phishing
Automatische Reaktion auf Vorfälle durch Einsatz von Synchronized Security

The post Die neue Sophos XG Firewall v17 appeared first on n-komm Webpage.