Posts Tagged: ‘vorstand’

Nachbericht Vorstandstag und DNUG Hybrid

12. Mai 2024 Posted by Marketing

Wenngleich die Agenda noch ein paar Lücken aufweist und es noch einige Punkte zu klären gilt, ist es erfreulich, dass die Anmeldequote deutlich höher liegt, als zum gleichen Zeitpunkt in den beiden Vorjahren. Eine Neuerung wird es direkt im Bereich des Einlasses geben. Während wir die Teilnehmer bislang manuell eingecheckt haben, werden wir dies bei der #dachnug51 via QR-Codes auf dem Veranstaltungsticket vornehmen. Eine kleine Änderung, die uns – und vor allem den Teilnehmern – viel Zeit sparen wird. Nebenbei sparen wir damit natürlich auch Papier ein. Lediglich die Teilnehmer-Badges werden auch weiterhin auf Papier gedruckt.
Neben der #dachnug51 standen noch organisatorische Themen auf der Tagesordnung. So haben wir zum Beispiel mit der Inflation der leider notwendigen Kostenstellen aufgeräumt und haben jetzt einen festen Kostenstellenplan.

Nach einer kurzen Verschnaufpause ging der Vorstandstag in die DNUG Hybrid über. Sandra Sitter hatte spannende Informationen zu NIS2 – Network and Information Security – parat. NIS2 ist ein europäisches Gesetz zur Verbesserung der Informationssicherheit und muss von allen betroffenen Firmen bis Oktober 2024 umgesetzt sein. Ab 2027 wird die Umsetzung auch kontrolliert, wobei Sandra warnte, dass wir hier schon früher mit externen Kontrollen rechnen müssen. Wer den spannenden Vortrag verpasst hat, bekommt die Chance, diesen Vortrag auf der #dachnug51 zu sehen.

Der Beitrag Nachbericht Vorstandstag und DNUG Hybrid erschien zuerst auf DNUG e.V..

Neue Herausforderung gesucht?

15. März 2019 Posted by DNUG Marketing

Du kannst Dir vorstellen, mehr Verantwortung in unserer Anwendervereinigung zu übernehmen? Dann haben wir etwas für Dich. Unsere beiden Vorstände Stefan Gebhardt und Jörg Rafflenbeul werden sich im Sommer aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl stellen. Einige ihrer Aufgaben gehen bereits auf Matthias Weichhold und Jürgen Bischof über, die auf der Mitgliederversammlung am 3. Juni […]

Der Beitrag Neue Herausforderung gesucht? erschien zuerst auf DNUG.

Schnell zitiert: Deutschlands Vorstände und die Bereitschaft zur Veränderung – Gabor Steingart

11. Oktober 2018 Posted by Stefan Pfeiffer

Gabor Steingart heute in seinem Morning Briefing. So wahr:

Deutschlands Vorstandsvorsitzende verlangen von allen die Bereitschaft zur Veränderung – von Mitarbeitern, Zulieferern und Politikern. Nur nicht von sich selbst.

über Gabor Steingart. Das Morning Briefing.

CeBIT 2016 – Platz auf IBM Stand, “Minitheater”-zeiten und IBM Kunden-Roundtable

28. Januar 2016 Posted by Joerg Rafflenbeul

DNUG auf der CeBIT 2016 vom 14. bis 18. März – Stand und Minitheater in Halle 2 und Social Business Kunden Roundtable mit DNUG Moderation.

Liebes Mitglied,

Du hast die Chance Dich und die DNUG in Kooperation mit der IBM auf der CeBIT zu präsentieren. Kundenlösungen können in einem „Minitheater“ präsentiert werden. Zusätzlich gibt es einen DNUG Platz in der Engagement-Zone auf dem IBM Stand in Halle 2. Es ist der Wunsch des Vorstands, dass vor allem die neuen Fachgruppen diese Chance nutzen um sich und ihre Arbeit darzustellen.

Wichtig:

Es ist ausdrücklich nicht gewünscht, dass Du – das geht insbesondere an IBM Business Partner – Deine Produkte/Lösungen werbelastig präsentierst. Es geht um Lösungen auf Basis der IBM Produkte, möglichst bei Kunden, die auch DNUG-Mitglieder sind. Du sollst als DNUG Mitglied präsentieren und das z.B. durch die Verwendung des DNUG Logos betonen. Dies ist nicht als kostenloser Demoplatz für Business Partner gedacht.

Zum Platz auf dem IBM Stand: Hier befindet sich ein Rechner mit Internetzugang. Über die DNUG Cloud (wird dann da sein) und ggf. über Euluc kannst Du Deine Materialien verfügbar machen und dort zeigen. Der Platz kann für Besucher der CeBIT natürlich auch als Treffpunkt genutzt werden. IBM sorgt dafür, dass ein Betreuer am Platz sein wird. Die DNUG Vorstandsmitglieder werden von Zeit zu Zeit auch da sein, um dir und anderen Mitgliedern, sowie neuen Interessenten Rede und Antwort zu stehen.

Zu den Minitheatern: In der Engagement-Zone auf dem IBM Stand werden sich zwei „Minitheater“ befinden. Diejenigen, die auf der IBM Business Connect in Köln waren, haben dort eventuell die 6 Lufthansa-Sitze mit dem Großbildschirm gesehen. Ähnlich ist das Setup auch in Hannover. Dort werden zur vollen bzw. zur halben Stunde jeweils maximal 20-minütige Demos oder Präsentationen vorgeführt. IBM hat uns angeboten, jeden Messetag um 16 Uhr einen Slot zu „bespielen“. Hier kannst auch Du Beispiele der erfolgreichen Einführung und des Einsatzes von IBM Produkten präsentieren. Im Anschluss kannst Du dann Fragen diskutieren und natürlich auch den DNUG-Stand dazu nutzen.

Wenn Du Interesse hast diese Angebote wahrzunehmen, so verwende bitte dieses Forum in der Euluc Community Members Only um Termine zu blockieren, bzw. diese mit den anderen Interessenten abzustimmen.

Angebot für neue DNUG-Mitgliedschaften auf dem Stand

Für neue Mitglieder, die auf der CeBIT den Mitgliederantrag am Stand einwerfen, erlassen wir den Beitrag für 2016. Einzige Bedingung ist, dass der Antrag vor Ort in die zur Verfügung stehende Box eingeworfen wird. Erik und ich machen das gleiche Angebot auf der Connect in Orlando.

Social Business Kunden Roundtable am 15. März auf der CeBIT

IBM und DNUG laden am 15. März ab 10:30 Uhr zu einem Social Business Kunden Roundtable auf der CeBIT ein. In dem Roundtable geht es vor allem um den Austausch zwischen Kunden. Moderiert wird die Veranstaltung vom DNUG Vorstand gemeinsam mit der IBM. 
Im Zentrum stehen Praxisberichte von Thyssen Krupp und des Ostdeutschen Sparkassenverbands. Michael Roche, Distinguished Engineer IBM Connections & IBM Docs, wird einen Ausblick auf die Strategie und Entwicklung der IBM Produkte geben. Dazu gehört neben IBM Connections auch der neue E-Mail Client IBM Verse, der Web Editor IBM Docs, sowie weitere Chat- und Videofunktionalitäten. Mit großem Interesse erwarten wir außerdem Informationen zum Einsatz kognitiver Technologien im Produktportfolio der IBM.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und aktive Beteiligung!

Unter ibmatcebit.com/register könnt ihr euch registrieren, ein Ticket anfordern. Mit dem dem Promocode "social" erfolgt die Anmeldung zum Kunden Roundtable. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mehr Details zum Roundtable hier von IBM.

Dein Vorstand

Daniel, Erik, Jörg und Stefan 

Tschüß und Frohe Weihnachten

15. Dezember 2015 Posted by Birgit Krüger

Liebes DNUG-Mitglied,

15 Jahre war ich aktiv dabei. Das hat mir großen Spaß gemacht. Ich habe viel einbringen können, aber auch viel gelernt. Jetzt überlasse ich das aktive Gestalten den Neuen. Etwas Wehmut ist natürlich dabei. Aber ich bin überzeugt, dass Erik, Stefan, Daniel und Jörg unseren Verein gut voranbringen werden. Falls ihr Lust habt, euch auch zu engagieren, wendet euch an einen der vier.

Ich sag dann mal Tschüß, viele Grüße von

Birgit

100 Tage / K(l)eine Bilanz (und) ein Blick nach vorn

1. Oktober 2015 Posted by Joerg Rafflenbeul

100 Tage sind schneller vorbei als gedacht. Es ist viel passiert.

Leider auch ein unvorhergesehenes Ereignis, das uns betroffen gemacht hat. Der Tod von Jürgen Zirke. Jürgen, du fehlst uns schmerzlich.

Der Vorstand bloggt und einiges wisst ihr somit schon.

Erstmalig findet am 23.11. der DNUG Aktivistentag statt. Engagierte Mitglieder werden in der IBM Niederlassung in Düsseldorf die Aktivitäten der DNUG für 2016 planen. Wer sich tatkräftig einbringen möchte, bitte bei Daniel (dreichelt@DNUG.de) melden. Im Anschluss finden die jährliche Mitgliederversammlung und danach eine Feier für alle Mitglieder statt. Hier werden auch die Gewinner des diesjährigen DNUG Hochschulwettbewerbs prämiert. Am 24.11. nutzen wir die IBM-Räumlichkeiten für einen IBM Notes / Domino Day. Merkt euch diese Termine vor. Die Details folgen in den nächsten Tagen.

Das Büro in Jena wird zum Jahresende aufgelöst. Der neue Sitz des Vereins wird ab 2016 in einem virtuellen Büro in Berlin sein.

Ab 2016 werden die DNUG-Vereinskosten sinken. Dies soll sich in niedrigeren Mitgliedsbeiträgen und reduzierten Veranstaltungsgebühren niederschlagen. Die Entscheidungen hierzu werden auf der Mitgliederversammlung getroffen.

Auch im Bereich IBM Connections hat der Vorstand einiges getan. Hierzu werden wir in den nächsten Wochen mehr berichten.

Viele Grüße von

Stefan Gebhardt, Birgit Krüger, Jörg Rafflenbeul, Daniel Reichelt, Erik Wüstner

Aufgaben und Ämter im Vorstand

15. Juli 2015 Posted by Joerg Rafflenbeul

Liebes Mitglied,

wie bereits hier beschrieben, sind wir als Dein neu gewählter Vorstand  schon sehr aktiv. In diesem Rahmen haben wir gemäß dem Konzept  und der Satzung die Aufgaben verteilt und die Ämter gewählt . Das ermöglicht es Dir schnell zu identifizieren, wer zu einem Thema angesprochen werden sollte. Hier die Tabelle zur Übersicht:

 

Birgit

Daniel

Erik

Jörg

Stefan

Finanzen

V

 

 

 

X

Konferenzen und Events

V

X

 

 

 

Fachgruppenbetreuung

 

V

 

X

 

Organisation/IT/Büro/Personal

X

 

 

 

V

Strategie und Kooperationen

 

V

 

 

X

Vereinsrecht

 

 

X

V

 

Zusammenarbeit IBM

 

 

V

 

X

Marketing/PR/Mitgliederwerbung/Kommunikation

X

 

 

V

 

Hochschulen / Young DNUG

 

 

V

X

 

Business Partner

 

V

 

 

X

Anwenderunternehmen

 

 

V

X

 

 

V = verantwortlich ,  X = mitverantwortlich

Die Aufgabenverteilung ist nicht statisch. Die Aufgaben sind nicht nur an die zwei verantwortlichen Personen gebunden. Alle Vorstandsmitglieder nehmen Aufgaben aus jedem Bereich wahr.

Vor diesem Hintergrund solltest Du auch die Besetzung der Vorstandsämter verstehen. Die Wahl war für uns eine Notwendigkeit aus der Satzung. Dies wollen wir, mit Deiner Hilfe auf der nächsten Mitgliederversammlung ändern. Das Amt des Vorsitzenden ist nicht notwendig. Alles, was nicht notwendig ist, möchten wir gerne sein lassen. Wir wollen uns auf Wesentliches konzentrieren. In diesem Sinne, hier die aktuelle Verteilung der Ämter, so wie sie im Zuge der Eintragung beim Amtsgericht  in Kürze gültig werden wird:

  • Stefan Gebhardt (erster stellvertretender Vorsitzender)
  • Birgit Krüger
  • Jörg Rafflenbeul (zweiter stellvertretender Vorsitzender)
  • Daniel Reichelt
  • Dr. Erik Wüstner (Vorsitzender)

Dein Vorstand
Stefan Gebhardt, Birgit Krüger, Jörg Rafflenbeul, Daniel Reichelt, Dr. Erik Wüstner

Fragen und Kommentare? Hier in Euluc!

 

Ja zur DNUG und Rücktritt von meiner aktuellen Kandidatur für den Vorstand der DNUG

5. November 2014 Posted by Joerg Rafflenbeul

Liebes Mitglied,

Ich wäre so gern dabei gewesen, doch ich hab viel zu viel zu tun ...“. Das alleine ist es nicht, was mich dazu bewegt, meine aktuelle Kandidatur für den Vorstand der DNUG zurückzuziehen. Meine Entscheidung beruht alleine darauf, dass ich mich in überfordert fühle dieser Rolle so gerecht zu werden, wie es nötig ist.

Die Probleme der DNUG müssen geheilt werden, wie Felix Binsack es unter anderem beschreibt. Das geht. Dazu werde ich beitragen, wo und wie ich es kann. Als Mitglied, und das möchte ich ausdrücklich bleiben, weiß ich, wo meine Grenzen sind. Ich „muss nur noch kurz die Welt retten“ – so kam ich mir vor, je mehr Gespräche ich zur Vorbereitung der Wahl geführt habe. Vielen Dank an alle Beteiligten.

DNUG ist nicht „ein Schrecken ohne Ende“. Im Gegenteil, in meinen bisherigen Rollen als Teilnehmer an Arbeitskreisen und Konferenzen (seit 1997), als Juror des Hochschulwettbewerbs, als Vortragender und als Trackmanager habe ich mich stets sehr wohl gefühlt. Dabei habe ich viel für meinen Arbeitgeber und mich gewonnen. Solange es eine DNUG gibt, und ich wünsche mir das, werde ich in diesen und anderen Funktionen gerne für sie tätig sein. Hierzu gehört auch die Tätigkeit für und im Vorstand, wenn die Mitglieder das wünschen. Es darf nur nicht zu viel auf einmal sein. Ich bleibe dran. Ebenfalls werde ich anderen empfehlen die Konferenzen wahrzunehmen und ein aktives DNUG-Mitglied zu werden bzw. zu bleiben.

Stellen Sie sich die Welt ohne die direkten Kontakte, Informationen und Mittel der DNUG vor. Alleine, wenn die Mitarbeiter im Büro in Jena fehlen würden, wäre DNUG wie ein Fisch ohne Wasser – nicht überlebensfähig - , aus meiner Sicht. Neben der emotionalen Ebene, sind es auch die wertvollen Information zwischen gleichgesinnten Anwendern, welche die DNUG so wertvoll für mich macht. Also weg mit dem Gedanken! DNUG mach weiter!

Auch mir gefällt die Entwicklung der Mitgliederzahlen nicht. Immer leerere Konferenzen, das ist nicht schön. Nichts ersetzt mir ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht auf einer DNUG-Konferenz mit Anbietern, der IBM und anderen Anwendern. Alles an einem Platz und in kurzer Zeit. Als Vertreter eines mittelständischen Anwendungsunternehmens ist das für mich der besondere Wert, den mir so nur die DNUG gibt. Vielleicht finden wir zusammen auch neue Konzepte. Hier sind alle Mitglieder gefragt.

Keine DNUG ist auch keine Lösung. Und ein anderer Verein an ihrer Stelle? Eine „aktuelles Akronym“-User Group? Wohin soll das führen? Das ist kein Konzept. Das ist keine Lösung. Das ist ein neues Problem, egal wer die Beteiligten sind. Nur noch eine Socialmedia Gruppe, neue Communities oder ein neues Hashtag helfen nichts. Die Lösung muss in den Reihen des Vereins entstehen. Hier sind der Gesamtvorstand, die Beiräte und die aktiven Mitglieder gefragt. Konstruktiv und transparent, das sind die „Tags“. Reden wir miteinander und nicht übereinander, für und nicht gegen die DNUG. Das kann unter „Collaboration Professionals“ nicht so schwer sein.

Und gleich danach bin ich wieder bei Dir“ – In diesen Sinne bis zur Mitgliederversammlung am 10.11. zu einer intensiven Diskussion auch mit mir.

Jörg Rafflenbeul