Posts Tagged: ‘iNotes’

Windows 2019 Support für Domino 10.0.1 mit dem Fix Pack 2

7. Oktober 2019 Posted by Katrin Benteler

Mit dem Fix Pack 2 der Version 10.0.1 unterstützt der Domino Server nun auch den seit Ende 2018 verfügbaren Windows Server 2019 offiziell. Wir haben das Fix Pack für euch getestet und für gut und sicher befunden.

Das Fix Pack enthält neben der Unterstützung des neuesten Windows Server Betriebssystems weitere wichtige Fixes für den Notes-, Admin- und Designer Client, für iNotes und den Domino Server. Eine vollständige Übersicht über alle behobenen Probleme findet ihr unter folgendem Link:

http://www-10.lotus.com/ldd/fixlist.nsf/Public?OpenView&Start=1&Count=30&Collapse=1.1#1.1

Außerdem könnt ihr euch hier auch über den aktuellen Status zukünftiger Fix Packs informieren. Wechselt dazu einfach auf den Reiter „Upcoming Releases“. Da HCL und IBM nun wieder planen regelmäßig Fix Packs für eine aktuelle Version zu veröffentlichen, könnt ihr euch hier immer auf dem Laufenden halten.

Das Fix Pack 2 wird allen Kunden empfohlen, nicht nur denen die aktuell Probleme mit Notes Domino haben. Falls ihr also Version 10.0.1 nutzt, installiert es einfach darüber. Das Fix Pack ist zudem sprachunabhängig, es ist also egal, welches Language Pack ihr nutzt. Hier könnt ihr euch die für euer System passende Installationsdatei herunterladen.

Quelle: http://www-10.lotus.com/ldd/fixlist.nsf/da28c739cc5024e9852583da006659a7/3501674bb1c8f1e0852584080063188b?OpenDocument

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ruft uns einfach an unter 05251-288160 oder schreibt uns eine Mail an info@itwu.de.

27 Jahre – schlecht für Helden?

1. Dezember 2017 Posted by Thomas Zeizel, IBM

Tom Zeizel’s ICTS Freitags-Blog: 27 Jahre – schlecht für Helden?

Das Alter von 27 Jahren gilt als schlecht für Helden. Gerade was Musiker angeht, haben es viele nicht überlebt. Beispiele sind der Ausnahmegitarrist Jimi Hendrix, der diese Woche am 27. November 75 geworden wäre, Brian Jones (Rolling Stones), Keith Moon (The Who), Janis Joplin, Kurt Cobain (Nirvana), Amy Winehouse und etliche mehr.

Ganz nebenbei – am 27. November hat auch mein Sohn Geburtstag. Und IBM Notes. Ja, und Notes ist an dem Tag in dieser Woche 28 geworden und hat damit das Alter, in dem Helden sterben, bereits überwunden. Schon seit mindestens 10 Jahren von allwissenden, sogenannten Analysten totgesagt, erfreut sich Notes Domino einer blühenden, fortlaufenden Jugend. Anders als bei Menschen, die einem natürlichen Alterungsprozess unterliegen, den man mit Drogen zu einem schnelleren Ende führen kann, sind Investitionen in Software eher ein realer Jungbrunnen.

Lotus Notes Version 1.0 vom 27. November 1989

IBM hat fortlaufend in Notes Domino investiert. War es die Internetfähigkeit des Domino-Servers, die Java-Unterstützung, xPages als browserfähige Anwendungsumgebung oder jetzt in jüngerer Zeit die modernen REST APIs und auf der Client-Seite die fortlaufende Weiterentwicklung vom Notes Basic zum Standard-Client mit breiten Integrationsmöglichkeiten (Widgets), die frühe Browservariante iNotes oder aktuell Verse als modernster Browser-Client für Mail und die Unterstützung von mobilen Geräten, wie Tablets und Smartphone, mit Traveler (und damit z.B. der ersten Unterstützung verschlüsselter Mails auf iOS) und der Verse App.

Die Weiterentwicklung soll und wird nicht aufhören. Gerade hat IBM einen bereits in Phase 1 auf mindestens 15 Jahre ausgelegten Partnervertrag mit HCL International abgeschlossen, um Investitionen und Entwicklung auf noch breitere Füße zu stellen. Dabei bleibt die Domino-Familie das IBM Produkt und auch an Vertriebs- und Supportwegen ändert sich nichts. Als ersten Schritt hat man gemeinsam die Version Notes Domino 10 für 2018 angekündigt. Um mitzubestimmen, was in der Roadmap aufgenommen werden soll, konnte man sich in die „Domino 2025 Jam“-Liste eintragen. Die registrierten Kunden werden teilweise zu lokalen Design Thinking Workshops eingeladen und alle zu einem Online-Jam. Beides wird im Januar 2018 stattfinden.

Absehbar ist der Ausbau von Verse als Mail-Client im Browser, wahrscheinlich eine Unterstützung als Electron App, die Erweiterung der REST APIs, der (umfangreiche) Update auf Java 8 mit allen Implikationen, die Unterstützung der Docker-Plattform auf der Domino Server Seite, die Einführung neuer, sogenannter Low Code Entwicklungsmöglichkeiten und vieles mehr.

IBM Verse – der moderne Mail Client für Domino im Jahr 2017

Partner Panagenda bietet objektive Analysemöglichkeiten – ich betone das „objektive“, weil es Lösungen am Markt gibt, die eben nicht zu objektiven Ergebnissen führen, sondern bewusst zu einem gewollten, sachlich nicht richtigen Ergebnis verleiten. Panagendas teilweise kostenlose Einstiegsvarianten ermöglichen bereits ein klares Bild zu gewinnen, in welche, oft schon sehr lange absolut zuverlässig laufende Anwendungen nun doch mal wieder ein bisschen investiert werden sollte, damit auch die Oberfläche wieder modern glänzt oder damit sie auch auf mobilen Geräten laufen. Solche kostenseitig überschaubaren Renovierungen kann man mithilfe der REST-APIs selbst machen oder auch – etwas einfacher – mit Werkzeugen von beispielsweise Teamworkr (aus München) oder Sapho oder weiteren Partnern.

Jimi Hendrix hat es nicht geschafft, aber Notes Domino hat das Potenzial auch noch einen 75 Geburtstag zu erleben. Das wäre dann im Jahr 2064.

Ihr

Tom Zeizel
Business Unit Executive IBM Collaboration & Talent Solutions D-A-CH

Der Beitrag 27 Jahre – schlecht für Helden? erschien zuerst auf DNUG.

Sicherheitslücke im iNotes – nehmt also lieber Verse ;-)

12. Januar 2017 Posted by Katrin Benteler

 

Zu allererst wünscht euch das ITWU-Team ein frohes neues und erfolgreiches Jahr 2017!

Auch wenn es gar nicht so gut anfängt - IBM hat leider eine Sicherheitslücke in allen iNotes-Installation gefunden, die noch nicht auf dem Stand des 7. FPs (Fix Packs oder Feature Packs - wie ihr wollt) sind.
Mehr Infos erhaltet ihr im IBM Support Portal: Fix Available for IBM iNotes Cross-site Scripting Vulnerability (CVE-2016-5881)

Um diese Sicherheitslücke zu schließen, solltet ihr euch also schleunigst das FP7 für den Domino Server herunterladen
Download options for Notes & Domino 9.0.1 Fix Packs: Domino

ODER

einfach IBM Verse anstatt iNotes verwenden. IBM Verse für on-Premises-Installationen ist nämlich seit dem 30.12.2016 verfügbar und kann von jedem, der die folgenden IBM Lizenzen unter aktiver Wartung hat im Passport Advantage Online Portal kostenlos heruntergeladen werden:

  • IBM Domino Enterprise client access    
  • IBM Domino Messaging client access    
  • IBM Domino Messaging and Collaboration Express

IBM Verse bietet euch eine moderne Webmail-Oberfläche, die die Priorisierung eurer E-Mails vereinfachen und das Chaos im Posteingang beseitigen soll. Die Kalender- und Kontakt-Bereiche sind in der ersten Version leider noch auf dem iNotes Stand, aber wir hoffen, dass wir auch hier bald schöne neue Benutzeroberflächen für den Browser bekommen werden.

Weitere Infos zu den Features von IBM Verse erhaltet ihr in der offiziellen Ankündigung:
IBM Verse On-Premises V1.0 brings next generation cloud email experiences to on-premises users

Das ITWU-Team hat auch schon die ersten Tests gestartet und wird euch mit neuen Erkenntnissen auf dem Laufenden halten.

Wenn ihr Fragen zu Verse on-Premises habt, ruft uns einfach an unter 05251 288160 oder schreibt uns eine E-Mail an info@itwu.de.

 

IBM iNotes 9.0.1 FP7 IF2

27. Oktober 2016 Posted by Oliver Regelmann

IF2 für iNotes auf Domino 9.0.1 behebt zwei Bugs:

XNTCADK4VX

Chrome 53 only: No response for the browser after user clicks any item in Show menu

KRAUADZLLH

iNotes Activex Control Pop-up When File Attachment Utility Is Disabled

Der Fix enthält lediglich die forms9.nsf, die auf dem Domino-Server auszutauschen ist.

Der Beitrag IBM iNotes 9.0.1 FP7 IF2 erschien zuerst auf n-komm GmbH.

Fix für Formula Error in iNotes

4. Oktober 2016 Posted by Oliver Regelmann

IBM hat inzwischen einen Fix für den “Formula Error” bereitgestellt, der nach der Installation von Domino Fix Pack 7 beim Aufruf von iNotes auftrat (Technote). iNotes FP7 IF1 enthält lediglich eine forms9.nsf, mit der die vorhandene ersetzt werden muss.

Der Beitrag Fix für Formula Error in iNotes erschien zuerst auf n-komm GmbH.

iNotes-Nutzer: Vorsicht vor Firefox 45

15. März 2016 Posted by Manuel Nientit

In einem Flash (Alert) von IBM berichtet diese von Problemen mit iNotes in Firefox. Firefox hat die Sicherheitsschraube wieder einmal fester gedreht und verbietet nun den Download von "jar:", wenn es nicht korrekt deklariert wurde. Das Ergebnis sieht dann aus wie zum Beispiel im Screenshot bei dem Versuch einen Termin zu bearbeiten.
iNotes-FF-45.png
Der, im Artikel beschriebene, Workaround funktionierte bei mir einwandfrei, könnte aber schwierig auszurollen sein.

Zum Nachlesen:
Mozilla Developer Network - Security and the jar protocol

Meine Sessions auf dem AdminCamp 2015

24. September 2015 Posted by Stephan Kopp

Meine Präsentationen zu den beiden Sessions auf dem AdminCamp in Gelsenkirchen. Wobei die IBM Verse Session hauptsächlich aus einer Live Demo bestanden hat, deswegen ist die Präsentation vermutlich nicht ganz so interessant…


Filed under: Event, IBM Notes/Domino, IBM Verse

IBM Notes, iNotes und Domino 9.0.1 FP3 Interim Fix 1 veröffentlicht

20. Februar 2015 Posted by Oliver Regelmann

IBM hat den ersten Interim Fix für 9.0.1 FP3 veröffentlicht. Eine Übersicht der enthaltenen Fixes mit SPR-Nummer:

Domino:

  • YXYX9RA56Z     HTTP server can’t be started with “Error – Unable to Bind port 443 or 80″ on SUSE12
  • LMES9QRUZY     Problem with incoming SMTP TLS connections after update to Domino 9.0.1 FP2IF1

Notes:

  • IFAY9QZGKG     Getting Error When Using Google calendar Feeds
  • TTAN8YRHD9     [WINDOWS ONLY] – Additional Time Zone For Salvador & Buenos Aires Shows Incorrect Time
  • LQPG9SPCL4     [MAC ONLY] – Notes Hang when pasting certain Mac clipboard content (screenshot, Keynote, etc) into a Notes Rich Text Field

iNotes

  • DWON9Q7SUX     Fix Russia 2014 Time Zone Changes in iNotes

Der iNotes-Fix besteht nur aus der Forms9.nsf, die bei beendetem Server einfach ausgetauscht werden kann.

Turning Web Apps into Real Mac Apps

12. Januar 2015 Posted by Stephan Kopp

Web applications are getting more and more important and powerful, but what if you still want to use them like real desktop applications?

One of my colleagues pointed me now to the easy to use and FREE tool Fluid to create (almost) real Mac Apps from any URL like iNotes or Connections.

Especially with IBM Verse, I think such tools are getting more important in the business environment to deliver web applications like real desktop applications to the users.


Filed under: Tools

Verwendung der iNotes Active-X Controls in restriktiven Arbeitsplatzumgebungen

28. September 2014 Posted by Manfred Meise

Benutzer, die restriktiv konfigurierte Arbeitsplätze verwenden, können iNotes nicht mit dem vollen Funktionsumfang nutzen, da sie die entsprechenden Active-X Controls nicht installiert werden können/dürfen.
"The installation of the IBM Lotus Control has been blocked or declined. Do you want to use the IBM Lotus Control".
Seit Version 8.5.2 stellt IBM deshalb diese Softwarekomponenten als separates Installationspaket (.msi) zum Download und Installation druch den Administrator auf jedem Domino Server zur Verfügung.

Nach dem Download des Paketes

http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}.msi
oder für lokale Sprachversionen
http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}_{ISO}.msi


Also z.B.: http://meineFirma.de/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_8.5.3_DE.msi

Kann dieses dieses entweder über die Kommandozeile, Softwareverteilung oder im Internetnet-Explorer installiert werden:

1, Kommandozeile. Start des ".msi" unter Angabe des vollen Pfadnames zum Paket (sinnvollerweise "als Administrator ausführen")
3. Softwareverteilung: Installation über das Tool der Wahl
2. IE: "Tools - Manage Add-Ons" (Menübaum je nach IE Version unterschiedlich).

Verwendung der iNotes Active-X Controls in restriktiven Arbeitsplatzumgebungen

28. September 2014 Posted by Manfred Meise

Benutzer, die restriktiv konfigurierte Arbeitsplätze verwenden, können iNotes nicht mit dem vollen Funktionsumfang nutzen, da sie die entsprechenden Active-X Controls nicht installiert werden können/dürfen. "The installation of the IBM Lotus Control has been blocked or declined. Do you want to use the IBM Lotus Control".
Seit Version 8.5.2 stellt IBM deshalb diese Softwarekomponenten als separates Installationspaket (.msi) zum Download und Installation druch den Administrator auf jedem Domino Server zur Verfügung.

Nach dem Download des Paketes

http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}.msi
oder für lokale Sprachversionen
http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}_{ISO}.msi


Also z.B.: http://meineFirma.de/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_8.5.3_DE.msi

Kann dieses dieses entweder über die Kommandozeile oder im Internetnet-Explorer installiert werden:

1, Kommandozeile. Start des ".msi" unter Angabe des vollen Pfadnames zum Paket (sinnvollerweise "als Administrator ausführen")
2. IE: "Tools - Manage Add-Ons" (Menübaum je nach IE Version unterschiedlich).

Verwendung der iNotes Active-X Controls in restriktiven Arbeitsplatzumgebungen

28. September 2014 Posted by Manfred Meise

Benutzer, die restriktiv konfigurierte Arbeitsplätze verwenden, können iNotes nicht mit dem vollen Funktionsumfang nutzen, da sie die entsprechenden Active-X Controls nicht installiert werden können/dürfen.
"The installation of the IBM Lotus Control has been blocked or declined. Do you want to use the IBM Lotus Control".
Seit Version 8.5.2 stellt IBM deshalb diese Softwarekomponenten als separates Installationspaket (.msi) zum Download und Installation druch den Administrator auf jedem Domino Server zur VerfĂĽgung.

Nach dem Download des Paketes

http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}.msi
oder fĂĽr lokale Sprachversionen
http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}_{ISO}.msi


Also z.B.: http://meineFirma.de/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_8.5.3_DE.msi

Kann dieses dieses entweder ĂĽber die Kommandozeile, Softwareverteilung oder im Internetnet-Explorer installiert werden:

1, Kommandozeile. Start des ".msi" unter Angabe des vollen Pfadnames zum Paket (sinnvollerweise "als Administrator ausfĂĽhren")
3. Softwareverteilung: Installation ĂĽber das Tool der Wahl
2. IE: "Tools - Manage Add-Ons" (MenĂĽbaum je nach IE Version unterschiedlich).

Verwendung der iNotes Active-X Controls in restriktiven Arbeitsplatzumgebungen

28. September 2014 Posted by Manfred Meise

Benutzer, die restriktiv konfigurierte Arbeitsplätze verwenden, können iNotes nicht mit dem vollen Funktionsumfang nutzen, da sie die entsprechenden Active-X Controls nicht installiert werden können/dürfen.
"The installation of the IBM Lotus Control has been blocked or declined. Do you want to use the IBM Lotus Control".
Seit Version 8.5.2 stellt IBM deshalb diese Softwarekomponenten als separates Installationspaket (.msi) zum Download und Installation druch den Administrator auf jedem Domino Server zur Verfügung.

Nach dem Download des Paketes

http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}.msi
oder für lokale Sprachversionen
http://{servername}/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_{version}_{ISO}.msi


Also z.B.: http://meineFirma.de/IBM_Lotus_iNotes_ActiveX_Installer_8.5.3_DE.msi

Kann dieses dieses entweder über die Kommandozeile, Softwareverteilung oder im Internetnet-Explorer installiert werden:

1, Kommandozeile. Start des ".msi" unter Angabe des vollen Pfadnames zum Paket (sinnvollerweise "als Administrator ausführen")
3. Softwareverteilung: Installation über das Tool der Wahl
2. IE: "Tools - Manage Add-Ons" (Menübaum je nach IE Version unterschiedlich).

iNotes-Fix für verschwindende Anhänge

15. September 2014 Posted by Oliver Regelmann

Kurz nach dem FP2 reicht IBM einen Interim Fix 1 für iNotes 9.0.1 FP2 nach. Er enthält nur den Fix für einen Fehler:

Attachment disappears when saving a message when enabling IBM iNotes ActiveX

Technote

Prepare for the future, prepare for IBM Mail Next, get rid of the Notes client

26. Juli 2014 Posted by Stephan Kopp

That’s in my opinion a short wrap up of the IBM messaging strategy.

  • Work with your browser, mobile and Notes browser plugin (if necessary)
  • Get rid of the Notes clients
  • Move to the cloud

As a business partner, I’m a little bit concerned about the massive cloud push started already and continues growing with IBM Mail Next. Most of the customers will not very likely follow the cloud strategy for the still very important and highly confidential mail service (at least at the moment and maybe Germany is in this point a little bit more “special” than other countries…). Nevertheless, the hybrid solutions are offering a good possibility to move slowly and carefully to the cloud. And as long as IBM’s strategy is “Cloud first” and not “Cloud only”, I’m still happy.

I’m very curious to get first impressions of IBM Mail Next and I’m very happy to see that this new mail experience is fully hosted on the lovely, good old Domino server. The combination of iNotes and Notes Browser Plug-in is great and if some more functionality will be built into the plug-in (like local mail and archiving, auto update, etc.) it will become a great replacement of the Notes client.

I’m already encouraging my customers to use this browser focused workplace starting with Notes/Domino 9 and to get used to this experience and leverage all the benefits. And during most of the client rollout projects we are working on, we additionally roll-out the browser plug-in to start the transformation and to get ready for the future. Until now, no customer replaced the Notes clients completely with iNotes and the browser plug-in, but we will see how long it will take to bring this strategy to the “real world”.

I think it is the right direction to get rid of the Notes clients and I’m looking forward to start working with IBM Mail Next.


Filed under: IBM Mail Next, IBM Notes/Domino