Posts Tagged: ‘Microsoft Outlook’

Neues von Microsoft 365 im Mai

28. Juni 2024 Posted by Gerda Marx

Microsoft hat einige Updates und Ankündigungen veröffentlicht. Wir berichten über die wichtigsten.

Teams

 

Besprechungen folgen

In Microsoft Teams haben Sie für Besprechungseinladungen ab drei Teilnehmen, eine neue Antwortmöglichkeit. Neben den Antworten Ja und nein für die Teilnahme können Sie nun auf "Follow / Folgen" klicken. So teilen Sie dem Organisator mit, dass Sie nicht teilnehmen können aber über die Ergebnisse informiert werden möchten. Der Organisator erhält im Meeting eine Info, dass die Besprechung aufgezeichnet werden sollte bzw. Notizen gemacht werden müssen, damit der Follower diese im Nachgang erhält. Der Follower erhält Zugang zum Chat und nach der Besprechung den Link zur Aufzeichnung, sofern eine angefertigt wurde. Im Kalender des Followers wird die Besprechung angezeigt, jedoch als "freie Zeit" gekennzeichnet. Der Rollout kommt im Juni.

Follower

Die Aufzeichnungen von Meetings werden zukünftig nicht mehr im OneDrive des Teilnehmers gespeichert, der diese gestartet hat, sondern beim Organisator des Meetings. Dies ist definitiv praktischer als bisher. Eine Ausnahme gibt es dazu: Falls es ein Meeting in einem Teams Kanal ist, wird die Aufzeichnung im SharePoint gespeichert.

 

Benachrichtigungen im Teams-Feed

Ebenfalls im aktuellen Rollout befindet sich eine Funktion zu den Benachrichtigungen bei Stummgeschalteten und verborgenen Kanälen. Wenn Sie einen Kanal stumm geschaltet haben, erhalten Sie zukünftig nur noch eine Information im Aktivitäts-Feed, wenn Sie ein Kollege Sie direkt mit einem @mention erwähnt. Das @Everyone findet dann keine Anwendung mehr! Auch bei den verborgenen Kanälen wird es nur noch eine Mitteilung geben, wenn Sie mit @mention direkt angesprochen werden oder ein "Tag" genutzt wurde.

Besprechungseinladungen können Sie demnächst im Aktivitätsfeed in Teams finden, nicht mehr nur in Ihrem Outlook.

Vielleicht haben Sie es schon gesehen: Wenn Sie eine Datei teilen möchten, erhalten Sie In Gruppenchats Vorschläge für die letzten Dateien, an denen Sie gearbeitet haben.

Neue Teams App

Das neue Teams im Web ist für die Browser von Safari und Firefox verfügbar. Bisher konnte dort Teams zwar geladen werden, aber es war Geduld gefordert.

Seit dem 1.April 2024 wird die neue Teams-App 2.0 als Standard vorausgesetzt. Das "klassische" Teams kann zunächst noch weiter genutzt werden. Ein Wechsel zwischen der alten und neuen Version ist aber nicht mehr möglich.

Für die Administratoren gab es jedoch noch eine Hintertür über die Richtlinien. So konnte die Zwangsumstellung bis Juli 2024 hinausgezögert werden, bevor der Zugang zur klassischen Version blockiert wird. Nun wurde die Frist nochmals verlängert. Im Admin-Center von Microsoft 365 wird mitgeteilt, dass der Support für das "klassische" Teams zum Juli 2024 eingestellt jedoch die Zwangsumstellung nach hinten geschoben wird. Diese Informationen werden immer mal wieder eingeblendet.

Mehr Informationen erhalten Sie auf den Seiten von Microsoft. Für die Unternehmen bedeutet dies etwas mehr Zeit für die Umstellung, jedoch sollte Sie es nicht auf die lange Bank schieben.

 

Hier sehen Sie die aktuelle Timeline für die Umstellung: Foto von Microsoft

EOS EOA Banner Timelines for Classic Teams

Outlook

E-Mails können im neuen Outlook nun einfach per Drag&Drop im Explorer abgespeichert werden. Außerdem kommt im Juni Lt. Roadmap 388753 der Copilot für das Klassische Outlook. Sofern Sie eine Lizenz für den Copilot haben, können Sie dann Mails zusammenfassen, sich Mails entwerfen, Dokumente vorschlagen lassen uvm.. Microsoft teilt mit, dass sie eine Reihenfolge für Updates haben. Zunächst kommt das neue Outlook für Windows und im Web. Anschließend sind die Clients für Mac und Mobilgeräte an der Reihe und zum Schluss kommt das klassische Outlook. So vergehen  schnell einige Monate, bis die neuen Funktionen im klassischen Outlook ausgerollt werden.

Microsoft Word

In Word gehört das Copy&Paste von externen Inhalten bei den meisten Usern zum täglichen Brot. Bisher hat das Kopieren beim Einfügen den meisten Usern die Formatierung zerlegt, da der Standard die "Formatierung beibehalten" als erstes genutzt wurde. Nach dem Einfügen hat ein User also oft alles mühsam neu formatiert, damit der Text zum restlichen Dokument passt. Microsoft hat dies nun geändert, so dass der neue Standard beim Einfügen von kopierten Texten nun die Option "Formatierung zusammenführen" ist. Sofern Sie diese Änderung nicht möchten, können Sie es unter "Datei-> Optionen -> Erweitert -> Kopieren…auch selbst anpassen.

Formatierung beibehalten

OneNote

In OneNote im Web können Windows User bereits mit Loop arbeiten, für die Desktop App wird es für Windows im Juni ausgerollt. Mac User müssen noch Geduld haben.

Microsofts Copilot wird für November angekündigt

29. September 2023 Posted by Gerda Marx

Microsoft hat am 21.September 2023 auf einer Veranstaltung in New York Ihre aktuellen Pläne und das Rollout für den Microsoft Copilot bekannt gegeben.

Im Windows 11 Betriebssystem wird der Copilot mit dem nächsten Update am 26. September 2023 ausgerollt und zur Verfügung stehen. Ab dem ersten November können dann Unternehmenskunden darauf zugreifen. Für alle kommerziellen Kunden wird der Copilot in Windows und im Bing Chat kostenlos sein. Und so sieht das Icon von Microsoft Copilot aus, es kann jedoch je nach App farblich variieren.

Bildschirmfoto 2023 09 22 um 09.14.32

Den Bing Chat kennen Sie sicherlich bereits. Hier paart sich ChatGPT mit dem Bing Browser von Microsoft. Der "erweiterte" Chat für Unternehmen heißt dann "Bing Chat Enterprise"! Mit Bing Chat Enterprise werden die Geschäftsdaten geschützt. Anders als beim "normalen" Bing Chat, werden die Chatdaten nicht gespeichert und nicht als Training für die KI genutzt. Es wird für Microsoft 365 Kunden mit E3 und E5 Lizenzen verfügbar sein. Unternehmen die Bing Chat Enterprise nutzen möchten, wird der Service für 5 US$/ Monat und User zur Verfügung gestellt.

Der Microsoft 365 Copilot wurde auf dem Bing Chat Enterprise aufgebaut und geht im Bereich Sicherheit noch weiter. Hier soll die gesamte Verarbeitung Ihrer Daten im Microsoft 365 Mandanten erfolgen. Er soll Ihnen nicht nur Recherche-Arbeit abnehmen, er soll Sie bei Ihrer Arbeit unterstützen.

Der Copilot kann mit allen Verfügbaren Dokumenten, Chats, Emails, Meetings und dem Internet bspw. eine PowerPoint Präsentation zu einem Thema erstellen. Von einfachen bis zu komplexen Aufgaben hilft er Ihren Arbeitsalltag zu bewältigen. Der Copilot soll in viele Microsoft 365 Apps einziehen von Outlook, Teams, Word, Excel etc. Unternehmenskunden müssen für den Copiloten 30 US$/User und Monat zahlen.

Wie der Copilot Sie bspw. in Outlook und Meetings unterstützen kann, erfahren Sie im Video

Copilot in Outlook Keep up with Meetings

Neugierig wie Ihnen der Copilot Sie in anderen Apps helfen kann? Microsoft hat mehrere Kurzvideos im eigenen YouTube-Kanal eingespielt. Schauen Sie doch mal nach. Wenn Sie den Copiloten in Ihrer Windows-Oberfläche nutzen möchten, müssen Sie dies aktuell noch über das optionale Update herunterladen. Automatisch wird der Copilot zunächst nicht eingespielt. Ob der Copilot mit dem nächsten Patch-Day im Oktober eingespielt wird oder ob dies erst später erfolgt, ist derzeit nicht bekannt.

Wie Dr.Windows berichtet, werden die User in Europa wahrscheinlich noch auf den Copiloten warten müssen, da dieser erst für Nordamerika, Asien und Südamerika ausgerollt wird. Microsoft bemüht sich, den Copilot an den "Digital Markets Act" der EU anzupassen, um keine Strafen seitens der EU zu erhalten. Über Umwege sei es jedoch trotzdem möglich, den Copilot zu starten.

Neues zu Microsoft 365

26. September 2023 Posted by Gerda Marx

In den letzten Wochen hat Microsoft einige neue Funktionen in Microsoft 365 bzw. Office 365 ausgerollt oder angekündigt.

In SharePoint ist es nun möglich, Ordner farbig zu gestalten. Bisher sind alle Order gelb. Durch die Farbgestaltung können Sie Ihre Ordner schneller finden. In OneDrive ist dies ebenfalls möglich. Die Ordnerfarbe können Sie beim Anlegen eines Ordners auswählen, für bereits existierende Ordner ist das nachträgliche Ändern der Ordnerfarbe ebenso möglich. Dazu wählen Sie den Ordner aus, klicken auf die rechte Maustaste und gehen zu Ordnerfarbe. Dort können Sie die Farbe auswählen.

Ordnerfarbe in OneDrive oder SharePoint

In Zukunft wird es eine dritte Möglichkeit geben, eine Seite in SharePoint zu teilen. Sie können wie gewohnt eine Seite teilen mit dem gesamten Inhalt, einen Link erstellen oder diese per Mail teilen. Per Mail werden jedoch nur die Bilder bzw. hochgeladene Elemente geteilt.

SharePoint teilen per Mail

Der neue  Teams Desktopclient wird ab Ende September ausgerollt. Zunächst für Windows, Apple Nutzer müssen wahrscheinlich noch etwas warten. Microsoft hat Teams überarbeitet und es soll wesentlich schneller sein. Die Vorschau läuft bereits seit ein paar Monaten, jetzt kommt der allgemeine Rollout. Im neuen Client ändern sich auch einige Features. So werden bspw. unter Windows keine violetten Popupbenachrichtigungen mehr angezeigt. Des Weiteren müssen Sie sich mit dem neuen Client nicht mehr ab- und anmelden, um die Organisation zu wechseln. Besonders praktisch ist diese Funktion, wenn Sie als Externer Mitarbeiter für andere Unternehmen arbeiten, da Sie an Besprechungen einfacher teilnehmen können. Außerdem erhalten Sie bessere Suchergebnisse, da nun mit der Suchfunktion alle Tennants durchsucht werden.

Bitte beachten Sie: Sie können die Multi-Tennant-Funktion nur nutzen, wenn dies im Admin-Center für eine Multi-Tennant-Organisations-Gruppe freigegeben wird. Dann wird dies für alle Nutzer dieser Gruppe automatisch aktiviert.

Wundern Sie sich bitten nicht darüber, wenn die neuesten Nachrichten mit der neuen Version oben stehen. Ebenfalls neu, ist die Möglichkeit, den Cloudspeicher eines Drittanbieters, bspw. Amazon, zu nutzen. Natürlich wird im neuen Teams auch die KI des Copiloten einziehen! Es wird noch viele weitere Features geben, diese finden Sie unter learn.microsoft.com.

 

Bildschirmfoto 2023 09 22 um 10.24.05

Links in Teams aus der Desktop-App in Windows werden zukünftig im Edge Browser geöffnet. Im Browser wird dann die Webseite angezeigt sowie der aktuelle Teams-Chat. So müssen Sie als User nicht zwischen den Fenstern wechseln und können leichter weiterarbeiten. Ab Ende September beginnt der Rollout. Administratoren können diese Funktion im Admin-Center jedoch auch deaktivieren. Diese Funktion wird es auch für Outlook geben.

Microsoft. KI Chat 1

Sie kennen es bestimmt, Sie möchten eine größere Datei an eine Mail anhängen und erhalten die Mitteilung, dass der Anhang die maximale Größe überschreitet. Nun bekommen Sie eine Nachricht mit der Aufforderung den Anhang in Ihr OneDrive hochzuladen. Wenn Sie die Datei, in Ihr OneDrive hochladen, können Sie diese ohne Probleme teilen. Bitte beachten Sie, dass das OneDrive Konto, in das Sie die Datei hochladen, mit dem Mailkonto, von dem versendet wird, identisch sein muss. Lt. Roadmap 162653 hat der Rollout im September begonnen.

Die Entwickler dürfen sich auf Python in Excel freuen. Dies ist bereits in der Vorschau bzw. im Beta Kanal. "Wir freuen uns, Ihnen die Public Preview von Python in Excel vorstellen zu können, die die leistungsstarken Bibliotheken von Python mit den Funktionen von Excel kombiniert. Wir hoffen, dass Sie die Möglichkeiten erkunden, Daten in Excel mit Python zu analysieren und gleichzeitig die Formeln, bedingte Formatierung und PivotTables von Excel zu nutzen, um Ihre Erkenntnisse weiter zu verfeinern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Ankündigungsblog. Es ist keine Einrichtung oder Installation erforderlich." heißt es im Insiderblog, in dem Sie mehr darüber erfahren können. Python in Excel wird zunächst für Windows ausgerollt, alle anderen müssen noch warten.

Clip Champ wird für die kommerziellen Abonnenten von Microsoft 365 kommen. Mit Clip Champ können Sie Videos schneiden und zusammenstellen. Es wird kostenlos sein und der Rollout hat lt. Roadmap 124826 im August begonnen.

Outlook für Mac kostenlos

8. März 2023 Posted by Gerda Marx

Wer Outlook auf seinem Rechner verwenden möchte, musste bisher die Office Suite oder ein Microsoft 365 Abo lizensieren. Für Mac Rechner ist dies jetzt nicht mehr notwendig. Microsoft hat bekannt gegeben, dass Mac User ab sofort Outlook kostenlos nutzen können - ohne Lizenz.

Outlook ist ein bekanntes Mail Programm und im Apple App Store erhältlich. Genutzt werden kann es auch auf Rechnern mit dem M1 bzw. M2 Chip. Alle User von Mail-Anbietern mit IMAP-Unterstützung, wie bspw. Gmail, iCloud, Yahoo etc., können nun das kostenlose Outlook nutzen. Alle relevanten Funktionen sollen verfügbar sein. Auch mehrere Mail Konten können in der Ansicht "alle Konten" verwaltet werden. So kann Speicherplatz gespart werden, da nicht die einzelnen Apps der Anbieter runtergeladen werden müssen, um die Mails zu bearbeiten. Wobei zu bemerken ist, dass dies auch beim Mail-Programm vom Apple möglich ist.

Outlook für den Mac ist eine native MacOS-App, die auch ein "Weiterbearbeiten" in der mobilen nativen iOS-App ermöglicht. So kann der Nutzer bei Bedarf eine Mail auf dem Rechner bearbeiten, die Arbeit unterbrechen, und durch die Hand-off-Funktion problemlos auf dem iPhone weiterbearbeiten. Für diese Synchronisation müssen Sie auf Ihrem Mac und iPhone mit derselben Apple-ID angemeldet sein.

"Darüber hinaus überarbeitet Microsoft derzeit seine Outlook für Windows-App. Seit geraumer Zeit testet der Softwareriese eine neue webbasierte Version von Outlook und plant, die Windows Mail-Anwendung und Outlook für Windows in einem einzigen E-Mail-Client zu vereinen. Bei der neuen "One Outlook"-App handelt es sich im Wesentlichen um Outlook.com als Progressive Web-App (PWA). Ähnlich wie Outlook für Mac wird auch dieser neue Client kostenlos sein und eine Vielzahl von E-Mail-Anbietern unterstützen, heißt es. Ein Erscheinungsdatum gibt es noch nicht." heißt es bei  heise.de

Eine progressive Web-App für Outlook MacOS ist allerdings nicht geplant.

Einige User der Techcommunity melden noch Probleme beim Einrichten der der kostenlosen Version. Es kann sein, das die neue Version noch nicht bei allen im Store angekommen ist.

Rebranding von Microsofts‘ Yammer

1. März 2023 Posted by Gerda Marx

Yammer wird zu Viva Engage. Viva Engage gehört zur Microsoft Viva Gruppe und wurde im August 2022 veröffentlicht. Viva Engage sollte zunächst "nur" eine Weiterentwicklung der Yammer-Communities-App für Microsoft Teams sein. Nun wird es Yammer bis Ende 2023 komplett ablösen.

"Yammer wird auf allen Oberflächen: Web, Mobile und Integrationen (Embed, SharePoint und Outlook) bis Ende 2023 in Viva Engage umbenannt" heißt es in der Roadmap 117366.  Im März wird eine Aktualisierung für die Communitys App für Outlook und die mobilen Yammer Apps  (iOS und Android) ausgerollt.

Yammer wurde 2008 veröffentlicht und 2012 von Microsoft gekauft. Seit 2017 ist die App nicht mehr als Einzellizenz erhältlich und wurde in einigen Office 365 Lizenzen integriert. Als Microbloggingdienst geboren, wird es in vielen Firmen als Intranet und Kommunikationstool genutzt. Viele meinten es sei tot und nicht mehr zu retten. Mit der Integration 2019 in Teams bekommt es nun unter neuem Namen mit neues Funktionen eine neue Chance.

Microsoft Viva Engage kann nun in Teams als App genutzt werden und ersetzt hier die Yammer App. Um Viva Engage nutzen zu können, ist eine Yammer Lizenz notwendig.

Viva Engage. Was ändert sich zur Yammer App

Als neue Funktion kommt nun bspw. der Leadership Corner hinzu. Hier können Beiträge und Ankündigungen von Führungskräften, denen man folgt, gebündelt eingesehen werden. So erhält jeder Mitarbeiter Informationen über neue Ask Me Anything Events, Storyline-Beiträge oder wichtige Community-Unterhaltungen.

Als weitere Highlight kommt die Analysefunktion für Administratoren, Führungskräften und je nach Berechtigungen auch für Mitarbeiter. Hier kann über persönliche Analysen oder Zielgruppen-, Kampagnen- und Antwortanalysen Wissenswertes über die Nutzung von Viva Engage gewonnen werden. Auch neu wird die Ask Me Anything Event Funktion sein, um Online ein moderiertes Fragen/Antworten Event zu veranstalten.

Und so sieht die vorläufige Timeline für das Rebranding aus:(Quelle Techcommunity)

  • Februar:  Ein In-App-Rebranding-Banner in der Handy Yammer App wird angezeigt , um Sie im Voraus über die Änderung zu informieren
  • März: Aus der Handy Yammer App wird Viva Engage. Es wird noch eine Weile als Yammer auffindbar sein (z. B. in Apples Spotlight-Suche). Etwa zur gleichen Zeit wird auch die Communitys-App in Outlook in Viva Engage umbenannt.
  • April: Ein In-App-Rebranding-Banner in der Web App Yammer.com wird angezeigt, um Sie im Voraus über die Änderung zu informieren
  • Sommer 2023: Das Yammer.com Web-Erlebnis wird zu Viva Engage, mit einigen UX/UI-Verbesserungen. Die Yammer.com URL bleibt für eine Weile erhalten, da das Team zusätzliche Backend-Updates vornimmt.
  • Später im Jahr 2023: Yammer.com URLs werden aktualisiert. Microsoft plant, die Umleitung für ältere URLs zu unterstützen, damit vorhandene Links und Integrationen weiterhin funktionieren.

 

Natürlich kann es immer zu Verschiebungen der einzelnen Phasen kommen, bis das Rebranding von Yammer in Viva Engage komplett erfolgt ist.

Neuer Editor: Context IQ in der Vorschau

19. Dezember 2022 Posted by Gerda Marx

Context IQ wurde auf der Ignite im Herbst 2021 angekündigt und ist nun für Word im Web und für Outlook im Web in der Vorschau freigegeben. Doch was ist Context IQ genau?

Um es kurz zu beschreiben: Context IQ ist ein Editor, der Ihnen kontextbezogene Vorschläge macht auf Basis von künstliche Intelligenz (KI).

Der aktuelle Editor macht Vorschläge für Rechtschreibung und Grammatik. Eine sehr praktische Funktion, die erweitert wird.

Nun etwas ausführlicher! 

Context IQ ist eine Technologie, die auf Microsoft Graph beruht und im Hintergrund arbeitet. Microsoft Graph ist eine Suchtechnologie mit Künstlicher Intelligenz. Was also passiert nun im Hintergrund? Context IQ versucht Ihnen Hilfestellungen und Informationen auf Basis einer KI zu geben, die Sie andernfalls manuell zusammensuchen müssten. Das können Namen, Dateien oder Bilder sein.

Sie kennen bereits die @mention Funktion in Outlook, mit der Sie eine Person erwähnen können. Die so angeschriebene Person erhält eine Mail, um darüber zu informieren, dass sie erwähnt wurde und evtl. eine Aufgabe erhalten hat. Context IQ geht sogar einen Schritt weiter. Hier wird der bereits geschriebene Text mit Hilfe der KI analysiert und Sie erhalten mit @mention einen Dateivorschlag, der zu dem Thema passt oder weitere Personen die evtl. mit an der Datei gearbeitet haben.

Microsoft möchte dies aber weiter ausbauen, denn im Laufe der Zeit soll die KI ebenfalls erkennen, ob Sie einen Termin vorschlagen möchten. Context IQ sucht dann in den Kalendern der Personen der Mailadressaten nach passenden Terminen und schlägt diese vor. Auch soll “dies um andere nützliche Inhalte erweitert, wie z. B. das Hinzufügen umfangreicher Inhalte wie Karten, Orte im Web, Mitgliedsnummern, Telefonnummern, Adressen, Viva-Themen, Nachrichtenerweiterungen und mehr - basierend auf Ihren Bedürfnissen und Ihrem Kontext.” lt. Microsoft.

Im Video Context IQ Microsoft 365 können Sie die Vision von Mircosoft sehen

Context IQ soll Sie bei auch beim Freigeben einer Datei unterstützen, beim Bearbeiten von Loop Komponenten oder mit Inhalten aus Dynamics 365. Sie müssen also diese Dateien etc. nicht mehr zusammensuchen, sondern erhalten die gewünschten Informationen ohne die Applikation zu verlassen. "Die Vorschau von Context IQ ist in Ihrem Microsoft 365-Abonnement enthalten und in mehreren Apps und Diensten verfügbar. Sie müssen nichts aktivieren, um es zu verwenden. Probieren Sie Context IQ selbst aus, um all diese nützlichen Funktionen zu erkunden. Wie immer freuen wir uns über Ihr Feedback und verwenden es als Leitfaden bei der Entwicklung von Funktionen und Fähigkeiten." heißt es im Blog der Tech-Community

Viel Spaß beim ausprobieren!

Das Team der hedersoft GmbH wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Microsoft 365-Ausblick auf neue Funktionen

20. September 2021 Posted by Gerda Marx

Microsoft gibt jeden Monat neue Features bekannt. Wir haben einige rausgesucht, die bald kommen sollen. Besprechungen gehören zum Alltag, werden aber inzwischen nicht mehr "nur" online, sondern auch vermehrt hybrid veranstaltet. Bei einer Präsenz-Präsentation, vielleicht kennen Sie es aus eigener Erfahrung, spricht man oft mit "Händen und Füßen". Durch [...]

Der Beitrag Microsoft 365-Ausblick auf neue Funktionen erschien zuerst auf hedersoft Blog.

Redesign: Outlook für Mac

24. September 2020 Posted by Gerda Marx

Outlook für Mac wurde von Microsoft vollständig umgekrempelt und neu gestaltet. Es erinnert nur noch wenig an die derzeit bei den meisten von Ihnen installierte Version. Es erscheint frisch, modern und besticht mit vielen Elementen, die bereits von Outlook Web Access (OWA) bekannt sind. Aber der Reihe nach. Ab [...]

Der Beitrag Redesign: Outlook für Mac erschien zuerst auf hedersoft Blog.

Ankündigungen für Microsoft Outlook

3. Juli 2020 Posted by Gerda Marx

Microsoft entwickelt seine Anwendungen immer weiter. Im Juni wurden einige neue Funktionen für Microsoft Outlook angekündigt. So können ab August die Outlook Signaturen (Roaming-Signaturen) in der Cloud gespeichert werden, damit diese auf mehreren Windows Geräten zur Verfügung stehen und nicht nur auf einem Gerät. Wann und ob diese Funktion [...]

Der Beitrag Ankündigungen für Microsoft Outlook erschien zuerst auf hedersoft Blog.