Posts Tagged: ‘Microsoft 365’

Neues in Microsoft 365 im März

28. März 2024 Posted by Gerda Marx

Microsoft bringt jeden Monat neue Features in M365 und kündigt einige neue Funktionen an. Wie gewohnt, geben wir Ihnen einen Überblick über die Neuigkeiten aus dem März.

Die ToDo App kennen viele, die Microsoft 365 nutzen. Hier können Sie Aufgaben planen und Erinnerungen erhalten, um die Bearbeitung einer Aufgabe nicht zu vergessen. Beim Mac war es bisher so, dass entweder Microsoft ToDo im Web oder als Desktop App genutzt werden konnte. Nun wurde die App in Outlook integriert. So können Sie Aufgaben direkt in Outlook bearbeiten. In Outlook für Windows ist die App ebenfalls integriert.

to in Outlook 1

Die neue Planner App in Teams ist jetzt in der Preview.

Ab April wird das neue Teams zum Standard und es erfolgt ein automatisches Update für alle Anwender. Die einzige Ausnahme: Teams wird über den Admin mit Gruppenrichtlinien verwaltet.

Der Copilot, sofern lizensiert, kann nun auch in den mobilen Apps von Teams genutzt werden.

Ihr Unternehmen arbeitet International? Freuen Sie sich auf die automatische Nachrichtenübersetzung in Teams.  Wenn Sie eine Nachricht in einer Fremdsprache erhalten, bietet Teams Ihnen einen Übersetzungsvorschlag an. In den Einstellungen können sie festlegen, welche Sprache automatisch übersetzt werden soll und welche nicht. Der Rollout soll im April starten.

Mit den ab Mai 2024 lt. Roadmap 109573 verfügbaren kollaborativen Anmerkungen können Besprechungsteilnehmer mit der Rolle des Moderators Anmerkungen aktivieren, nachdem sie ihren Bildschirm freigegeben haben. So kann jeder Meeting-Teilnehmer zeichnen, eine Notiz hinzufügen, reagieren, Text hervorheben und vieles mehr, um seine Gedanken direkt auf dem Inhalt zu teilen, und zwar live mit allen anderen. Die Teilnehmer, die ihren Bildschirm freigeben, haben nun die Möglichkeit, Inhalte mit gemeinsamen Anmerkungen als Whiteboard zu speichern, so dass alle Besprechungsteilnehmer diese Inhalte nach der Besprechung erneut aufrufen und weiter zusammenarbeiten können.

Outlook für den mobilen Einsatz auf Android oder iOS gibt es schon lange, aber die Synchronisierung mit den lokalen Kontakten funktionierte nicht immer gut. Microsoft hat die Schnittstelle verbessert. Über eine Apps-Schaltfläche in der Navigation können Sie auf Ihre Kontakte zugreifen und diese in Outlook verwalten. Lt. Roadmap 384869

Neues in Microsoft 365 im Januar und Februar

4. März 2024 Posted by Gerda Marx

Microsoft bringt jeden Monat neue Features in M365 und kündigt einige neue Funktionen an. Wie gewohnt, stellen wir Ihnen einige der neuen Funktionen kurz vor.

Wenn Sie noch das "alte" Classic Teams nutzen, werden alle Dateien aus dem Teams-Kanal im Browser geöffnet. Im „neuen Teams“ werden die Dateien direkt in der Teams App geöffnet. Bitte denken Sie daran, dass ab dem 01. April 2024 das neue Teams zum Standard wird. Dann können die User nicht mehr zum "alten" Teams wechseln. Wird nichts getan, erhält der User automatisch das neue Teams.

"Wird die Richtlinie für das Update auf die neue Version allerdings auf “vom Administrator verwaltet” gesetzt, wird das “Zwangsupdate” auf Mitte Mai verschoben. Den Zugang zur klassischen Version beabsichtigt Microsoft frühestens ab dem 1. Juli 2024 zu blockieren. Genauere Informationen zum neuen Zeitplan will man in Kürze nachzureichen." heißt es bei Dr.Windows.

Allgemeine Kanäle können nun ausgeblendet werden, wie jeder andere Kanal auch.

Wenn Sie einen neuen Kanal in Teams erstellen möchten, müssen Sie zuvor nicht mehr das Team wählen, sondern können dies direkt in der obersten Leiste erledigen. Sie können dort dem neuen Kanal einen Namen geben und einem Team zuweisen. So können Sie dem Wildwuchs von neuen Teams entgegenwirken, was gerade bei größeren Unternehmen schnell passieren kann.

neuen Teams Kanal oberste Ebene

Chat Nachrichten können weitergeleitet werden. Das funktioniert mit 1:1 Chats ebenso wie mit Gruppen und Meeting Chats

Weriterleiten von Chat Nachrichten in Teams

Die Teams Suchfunktion wurde nochmal überarbeitet. Bestimmt kennen Sie es auch, Sie wissen Kollege X hat Ihnen etwas geschrieben, wissen aber nicht mehr in welchem Kanal dies war, oder Sie suchen eine Datei. Wenn Sie auf das Suchfeld in Teams gehen, können Sie direkt auswählen, ob Sie eine Datei, etwas von einem Kollegen oder in einem Team suche möchten. Leider zunächst nur für die Windows Nutzer, Mac User müssen noch warten, hier können Sie schon nach Personen suchen und die letzten Suchen sehen. Mit diesen Filtern haben Sie ein besseres und schnelleres Suchergebnis.

Teams Suche

Wenn Sie einer Nachricht in Teams eine Datei anhängen möchten, erhalten Sie nun eine Auswahl von Dateien, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben. Bisher konnten Sie hier auswählen, ob Sie eine Teams Datei, eine Clouddatei oder eine Datei vom Gerät hochladen möchten. Dieser Zugriff erspart die Suche, da oft eine Datei ausgewählt wird, an der man gerade gearbeitet hat.

Hier ist auch Loop eine Hilfe, da Loop jetzt in allen Kanälen verfügbar ist. Externe können die geteilten Loops nicht sehen bzw. damit arbeiten. Loop gibt es jetzt auch in der Vorschau in OneNote.

Wenn Sie in einem Teams Kanal eine Besprechung erstellen, können Sie über einen neuen Button allen eine Nachricht zukommen lassen, dass es diese Besprechung gibt. Dazu müssen Sie den Button „persönliche Einladung senden“ aktivieren. Bisher hat nur der Teams Besitzer eine E-Mail erhalten, alle anderen Teams Teilnehmer nicht! So ist sichergestellt, dass Sie kein Meeting mehr verpassen.

Teams Kanal Besprechung Button

Teams Premium User können in den Besprechungsoptionen für ein Meeting festlegen, dass Inhalte aus dem Meeting Chat, Links etc. nicht kopiert und weitergeleitet werden können. So können Sie bspw. nicht mit Strg +C den Chat kopieren und in einem anderen Teams Kanal einfügen und verschicken. Bildschirmfotos können jedoch auch weiterhin erstellt werden, eine Hintertür gibt es immer!

Für die immersiven Bereiche/Mesh gibt es neue Servicepläne. Hier muss der Admin den Zugriff erlauben und die Mesh App konfigurieren, sofern die User Mesh nutzen dürfen. Dann können auch die immersiven Bereiche im Teams Meeting genutzt werden. Kleiner Hinweis: Ist eines von beiden deaktiviert, kann der User dies nicht nutzen! Mesh gibt es als App in Teams und ist nun allgemein verfügbar.

In Ihrem Aktivitätenfeed können Sie einzelne Benachrichtigungen finden. Sie können filtern, ob Sie evtl. nur ungelesene angezeigt bekommen möchten oder diese als ungelesen markieren. Nun sind zwei weitere Möglichkeiten hinzugekommen. Sie können Benachrichtigung entfernen, also aus dem Feed löschen oder einzelne Reaktionen deaktivieren. Somit wird nicht jeder Like zu einem Beitrag angezeigt. Außerdem können Sie hier einzelne Kanäle oder Teams Erwähnungen deaktivieren. User, die einen aufgeräumten Feed lieben, werden dies bestimmt begrüßen.

Neu in Teams ist der Button "Entdecken". Aus der Menge der Beiträge wird gefiltert, was Ihnen gefallen könnte ähnlich wie in Social Media. Mit einem Algorithmus werden die Kanäle durchleuchtet und neues angezeigt über alle Kanäle hinweg. Es werden nicht nur Erwähnungen angezeigt, sondern alles, was sich in den einzelnen Kanälen so getan hat. Sie können selbst einstellen, was für Sie interessant ist bzw. auch Personen oder Kanäle ausklammern, über die Sie nicht benachrichtigt werden möchten. Gerade in großen Firmen mit vielen Teams und Kanälen kann dies zu einem besseren Überblick führen, damit einige Nachrichten/Informationen nicht untergehen.

Entdecken in Teams

Wenn Sie Viva Pulse nutzen, erhalten Sie die Benachrichtigungen aus Ihrem Feed nicht nur per Mail und im Aktivitäten Feed, sondern können diese auch im Teams Chat finden. Somit müssen Sie die Teams App nicht verlassen, sondern können Ihre Nachrichten dort lesen

In OneDrive im Web wird lt. Roadmap 363474 gerade die Oberfläche zur Dateienerstellung aktualisiert. So können Sie in Ihrem OneDrive im Web über "Erstellen" auswählen, was Sie erstellen möchten, bspw. ein leeres Word Dokument oder eine Excel Tabelle etc. Wählen Sie Excel aus wird Excel im Web als neue Datei geöffnet. Wenn Sie eine Vorlage nutzen möchten, können Sie weiter nach unten scrollen und erhalten verschiedene Vorlagen zu den einzelnen Funktionen, bspw. eine Excel Vorlage für Kalender. Die Vorlagen werden stetig erweitert. Sehr praktisch, wenn man die einzelnen Apps nicht suchen muss.

Erstellen von Dateien im OneDrive im Web

Das OneDrive soll auch wieder etwas schneller werden. Ebenfalls im Rollout ist die Offline-Funktion von OneDrive im Web. "Mit dieser Funktion können Sie OneDrive in Ihrem Browser starten und Dateien auch ohne Internetzugang anzeigen, sortieren, umbenennen, verschieben, kopieren und löschen. Darüber hinaus können Sie lokal gespeicherte OneDrive-Dateien (die als "immer offline verfügbar" markiert sind) in Ihrem Browser öffnen und bearbeiten, auch wenn Sie offline sind. Alle Änderungen, die Sie offline vornehmen, werden automatisch wieder synchronisiert, wenn die Internetverbindung wiederhergestellt ist laut Roadmap 168618. Bitte beachten Sie als Admin: Dies kann unterbunden werden in den Gruppenrichtlinien, ist aber zunächst im Standard erlaubt.

In Outlook im Web wird es ab März lt. Roadmap 322590 eine neue Option geben. Bei Einladungen für Besprechungen kann der Organisator die Teilnehmer auffordern, persönlich zur Besprechung zu erscheinen.

Es gibt eine neue Möglichkeit der Freigabe im Office 365 Bereich. Sie können nun entscheiden, ob Sie eine Person einladen oder nur den Link zu einer Seite/Datei etc. zusenden. Die Einladung erfolgt per E-Mail. Die Darstellung hat sich etwas verändert. Über das Zahnrad bzw. die drei Punkte können Sie entscheiden, wie die Freigabe erfolgt und ob der Eingeladene vollen Zugriff oder nur lesenden Zugriff erhält.

Seiten Teilen

Neues in Microsoft 365 im Januar und Februar

4. März 2024 Posted by Gerda Marx

Microsoft bringt jeden Monat neue Features in M365 und kündigt einige neue Funktionen an. Wie gewohnt, stellen wir Ihnen einige der neuen Funktionen kurz vor.

Wenn Sie noch das "alte" Classic Teams nutzen, werden alle Dateien aus dem Teams-Kanal im Browser geöffnet. Im „neuen Teams“ werden die Dateien direkt in der Teams App geöffnet. Bitte denken Sie daran, dass ab dem 01. April 2024 das neue Teams zum Standard wird. Dann können die User nicht mehr zum "alten" Teams wechseln. Wird nichts getan, erhält der User automatisch das neue Teams.

"Wird die Richtlinie für das Update auf die neue Version allerdings auf “vom Administrator verwaltet” gesetzt, wird das “Zwangsupdate” auf Mitte Mai verschoben. Den Zugang zur klassischen Version beabsichtigt Microsoft frühestens ab dem 1. Juli 2024 zu blockieren. Genauere Informationen zum neuen Zeitplan will man in Kürze nachzureichen." heißt es bei Dr.Windows.

Allgemeine Kanäle können nun ausgeblendet werden, wie jeder andere Kanal auch.

Wenn Sie einen neuen Kanal in Teams erstellen möchten, müssen Sie zuvor nicht mehr das Team wählen, sondern können dies direkt in der obersten Leiste erledigen. Sie können dort dem neuen Kanal einen Namen geben und einem Team zuweisen. So können Sie dem Wildwuchs von neuen Teams entgegenwirken, was gerade bei größeren Unternehmen schnell passieren kann.

neuen Teams Kanal oberste Ebene

Chat Nachrichten können weitergeleitet werden. Das funktioniert mit 1:1 Chats ebenso wie mit Gruppen und Meeting Chats

Weriterleiten von Chat Nachrichten in Teams

Die Teams Suchfunktion wurde nochmal überarbeitet. Bestimmt kennen Sie es auch, Sie wissen Kollege X hat Ihnen etwas geschrieben, wissen aber nicht mehr in welchem Kanal dies war, oder Sie suchen eine Datei. Wenn Sie auf das Suchfeld in Teams gehen, können Sie direkt auswählen, ob Sie eine Datei, etwas von einem Kollegen oder in einem Team suche möchten. Leider zunächst nur für die Windows Nutzer, Mac User müssen noch warten, hier können Sie schon nach Personen suchen und die letzten Suchen sehen. Mit diesen Filtern haben Sie ein besseres und schnelleres Suchergebnis.

Teams Suche

Wenn Sie einer Nachricht in Teams eine Datei anhängen möchten, erhalten Sie nun eine Auswahl von Dateien, an denen Sie zuletzt gearbeitet haben. Bisher konnten Sie hier auswählen, ob Sie eine Teams Datei, eine Clouddatei oder eine Datei vom Gerät hochladen möchten. Dieser Zugriff erspart die Suche, da oft eine Datei ausgewählt wird, an der man gerade gearbeitet hat.

Hier ist auch Loop eine Hilfe, da Loop jetzt in allen Kanälen verfügbar ist. Externe können die geteilten Loops nicht sehen bzw. damit arbeiten. Loop gibt es jetzt auch in der Vorschau in OneNote.

Wenn Sie in einem Teams Kanal eine Besprechung erstellen, können Sie über einen neuen Button allen eine Nachricht zukommen lassen, dass es diese Besprechung gibt. Dazu müssen Sie den Button „persönliche Einladung senden“ aktivieren. Bisher hat nur der Teams Besitzer eine E-Mail erhalten, alle anderen Teams Teilnehmer nicht! So ist sichergestellt, dass Sie kein Meeting mehr verpassen.

Teams Kanal Besprechung Button

Teams Premium User können in den Besprechungsoptionen für ein Meeting festlegen, dass Inhalte aus dem Meeting Chat, Links etc. nicht kopiert und weitergeleitet werden können. So können Sie bspw. nicht mit Strg +C den Chat kopieren und in einem anderen Teams Kanal einfügen und verschicken. Bildschirmfotos können jedoch auch weiterhin erstellt werden, eine Hintertür gibt es immer!

Für die immersiven Bereiche/Mesh gibt es neue Servicepläne. Hier muss der Admin den Zugriff erlauben und die Mesh App konfigurieren, sofern die User Mesh nutzen dürfen. Dann können auch die immersiven Bereiche im Teams Meeting genutzt werden. Kleiner Hinweis: Ist eines von beiden deaktiviert, kann der User dies nicht nutzen! Mesh gibt es als App in Teams und ist nun allgemein verfügbar.

In Ihrem Aktivitätenfeed können Sie einzelne Benachrichtigungen finden. Sie können filtern, ob Sie evtl. nur ungelesene angezeigt bekommen möchten oder diese als ungelesen markieren. Nun sind zwei weitere Möglichkeiten hinzugekommen. Sie können Benachrichtigung entfernen, also aus dem Feed löschen oder einzelne Reaktionen deaktivieren. Somit wird nicht jeder Like zu einem Beitrag angezeigt. Außerdem können Sie hier einzelne Kanäle oder Teams Erwähnungen deaktivieren. User, die einen aufgeräumten Feed lieben, werden dies bestimmt begrüßen.

Neu in Teams ist der Button "Entdecken". Aus der Menge der Beiträge wird gefiltert, was Ihnen gefallen könnte ähnlich wie in Social Media. Mit einem Algorithmus werden die Kanäle durchleuchtet und neues angezeigt über alle Kanäle hinweg. Es werden nicht nur Erwähnungen angezeigt, sondern alles, was sich in den einzelnen Kanälen so getan hat. Sie können selbst einstellen, was für Sie interessant ist bzw. auch Personen oder Kanäle ausklammern, über die Sie nicht benachrichtigt werden möchten. Gerade in großen Firmen mit vielen Teams und Kanälen kann dies zu einem besseren Überblick führen, damit einige Nachrichten/Informationen nicht untergehen.

Entdecken in Teams

Wenn Sie Viva Pulse nutzen, erhalten Sie die Benachrichtigungen aus Ihrem Feed nicht nur per Mail und im Aktivitäten Feed, sondern können diese auch im Teams Chat finden. Somit müssen Sie die Teams App nicht verlassen, sondern können Ihre Nachrichten dort lesen

In OneDrive im Web wird lt. Roadmap 363474 gerade die Oberfläche zur Dateienerstellung aktualisiert. So können Sie in Ihrem OneDrive im Web über "Erstellen" auswählen, was Sie erstellen möchten, bspw. ein leeres Word Dokument oder eine Excel Tabelle etc. Wählen Sie Excel aus wird Excel im Web als neue Datei geöffnet. Wenn Sie eine Vorlage nutzen möchten, können Sie weiter nach unten scrollen und erhalten verschiedene Vorlagen zu den einzelnen Funktionen, bspw. eine Excel Vorlage für Kalender. Die Vorlagen werden stetig erweitert. Sehr praktisch, wenn man die einzelnen Apps nicht suchen muss.

Erstellen von Dateien im OneDrive im Web

Das OneDrive soll auch wieder etwas schneller werden. Ebenfalls im Rollout ist die Offline-Funktion von OneDrive im Web. "Mit dieser Funktion können Sie OneDrive in Ihrem Browser starten und Dateien auch ohne Internetzugang anzeigen, sortieren, umbenennen, verschieben, kopieren und löschen. Darüber hinaus können Sie lokal gespeicherte OneDrive-Dateien (die als "immer offline verfügbar" markiert sind) in Ihrem Browser öffnen und bearbeiten, auch wenn Sie offline sind. Alle Änderungen, die Sie offline vornehmen, werden automatisch wieder synchronisiert, wenn die Internetverbindung wiederhergestellt ist laut Roadmap 168618. Bitte beachten Sie als Admin: Dies kann unterbunden werden in den Gruppenrichtlinien, ist aber zunächst im Standard erlaubt.

In Outlook im Web wird es ab März lt. Roadmap 322590 eine neue Option geben. Bei Einladungen für Besprechungen kann der Organisator die Teilnehmer auffordern, persönlich zur Besprechung zu erscheinen.

Es gibt eine neue Möglichkeit der Freigabe im Office 365 Bereich. Sie können nun entscheiden, ob Sie eine Person einladen oder nur den Link zu einer Seite/Datei etc. zusenden. Die Einladung erfolgt per E-Mail. Die Darstellung hat sich etwas verändert. Über das Zahnrad bzw. die drei Punkte können Sie entscheiden, wie die Freigabe erfolgt und ob der Eingeladene vollen Zugriff oder nur lesenden Zugriff erhält.

Seiten Teilen

Microsofts Loop und Loop Components

1. März 2024 Posted by Gerda Marx

Loop ist eine neue Applikation von Microsoft, die seit November 2023 verfügbar ist und zum Microsoft 365 Ökoystem gehört. Mit der Loop App können User in einem sogenannten Workspace Ideen sammeln, Dateien teilen, Aufgaben erstellen uvm. Es ist eine Collaboration App, die in Teams oder im Web genutzt werden kann.

Die Grundidee von Loop ist, gemeinsam zu planen, zu denken und kreativ an etwas zu arbeiten. Also eine zentrale App in der bspw. ein Projekt nicht nur geplant werden kann, sondern hier können die beteiligten User alle Dateien, Ideen, Aufgaben und OneNote zusammentragen und auf diese zugreifen, ohne die App zu verlassen.

Sie besteht aus drei Elementen:

  • Workspaces, die Hauptseiten der einzelnen "Projekte".
  • Einzelne Seiten, die zum "Projekt" hinzugefügt werden in den Workspaces.
  • Components mit denen Aufgaben, Abfragen, Dateien etc. auch in anderen Apps aktuell bleiben, wenn darauf zugegriffen wird.

Bildquelle Microsoft

Wie sieht Loop aus? Sie beginnen in den Workspaces (Arbeitsbereichen), sozusagen die Hauptseiten. Hier können Sie ein Thema benennen und beginnen bspw. eine Marketingkampagne. Sie erhalten verschiedene Vorlagen, aus denen Sie auswählen können. Wenn Sie bereits wissen, welche Kollegen mit Ihnen in diesem Workspace arbeiten werden, können Sie diese direkt hinzufügen. Allerdings geht dies nur mit Usern aus demselben Unternehmen. Mit Externen können Sie nicht in Loop zusammenarbeiten! Kollegen können jederzeit dem Arbeitsbereich hinzugefügt bzw. einladen werden. Wenn Sie einen Arbeitsbereich erstellt haben, sucht Loop automatisch zu dem Thema nach Dateien, die dazu passen könnten. Dies können OneNote Notizbücher, Word oder PowerPoint Dateien etc. sein. Diese können Sie dort direkt hinzufügen.

Workspace mit Unterseiten

Ihre erste Seite im Workspace wird automatisch erstellt, ohne Titel. Auch hier erhalten Sie wieder Vorschläge für Vorlagen, die Sie nutzen und anpassen können.

Loop Components

Mit den Loop Components können Sie Abfragen, Tabellen und Dokumente direkt mit den Kollegen teilen und bearbeiten. Jetzt sagen Sie: Moment mal, das war doch auch so schon möglich. Richtig, in Word Excel etc. können Sie geteilte Dateien zeitgleich mit Ihren Kollegen bearbeiten. Die Loop Components gehen noch etwas weiter. Mit Ihnen können Sie bspw. eine Tabelle nicht nur teilen, die geänderten Daten werden mit nur geringen Verzögerungen den anderen Kollegen direkt bspw. in Teams, Outlook, Word und neuerdings auch in OneNote angezeigt. Sie können Aufgaben oder eine Tabelle bspw. in einer Mail oder OneNote teilen und die Kollegen können jede Änderung, die Sie machen, zeitgleich sehen ohne Outlook oder OneNote zu verlassen.

Checkilist in Word for the Web Collab Editing 1024x638 1

So können hier einzelne Seiten in einem Notizbuch freigegeben werden, ohne gleich das ganze Notizbuch zu teilen. (Zurzeit noch im Betakanal)

Der neue Planner soll zukünftig ebenfalls in Loop eingebunden werden. Somit können Sie direkt Aufgaben erstellen, verteilen und auf Ihre Aufgaben aus dem neuen Planner zugreifen.

Der Speicherplatz der Dateien ändert sich nicht, diese werden nur verknüpft, damit darauf zugegriffen werden kann.

Verfügbarkeit: Loop ist für alle Microsoft 365 Nutzer verfügbar, egal ob Sie ein Geschäfts- oder privates Abonnement haben. Bitte beachten Sie: Loop oder Loop Components müssen vom Administrator Ihrer Organisation freigeschaltet werden. Ansonsten können Sie nicht darauf zugreifen bzw. damit arbeiten.

Bilder: von Microsoft

Der neue Planner und was er kann

13. Februar 2024 Posted by Gerda Marx

In Office 365 hat ein Anwender viele Möglichkeiten, seine Aufgaben zu organisieren. Mit Planner, To Do, Project und Tasks in Teams bietet Microsoft verschiedene Tools an, um die Arbeit und Projekte zu organisieren. Viele Nutzer haben jedoch Probleme mit den verschiedenen Tools bzw. schöpfen das Potential nicht voll aus. Welches Tool soll der User wann nutzen bzw. welches ist nun das richtige? Auf der Ignite 2023 hat Microsoft die neue Planner-App angekündigt. Diese soll den Planner, To Do sowie "Project im Web" in einer App in Teams und später im Web vereinen. Wenn Sie dann noch Teams Premium lizensiert haben, können Sie sogar KI einsetzen.

Microsoft Planner Fahrplan

"Tasks in Planner und To Do" in Teams synchronisiert die Aufgaben, die Sie in To Do erstellt haben. Arbeiten Sie jedoch mit der Project App, werden diese Daten nicht mit angezeigt bzw. mit Teams synchronisiert. Der neue Planner soll dies ändern. Anwender sollen in Teams direkt Ihre Projekte planen, überwachen und Aufgaben verteilen können, ohne diese App zu verlassen. Damit wären dann Ihre täglichen Aufgaben, zugeteilte Aufgaben und Ihre Projekte an einem Ort in einer App.

der neue Planer in Teams

User, die bereits mit Project arbeiten, werden sich schnell zurecht finden im neuen Planner, da hier alle Funktionen aus Project im Web verfügbar sein sollen. Projekte, die Sie in "Project im Web" angelegt haben, werden im Laufe des Jahres 2024 mit der neuen Planner App in Teams synchronisiert, sodass Sie auch auf "bereits begonnenen Projekte" in Teams zugreifen können. Mit den Vorlagen können Sie einfache und komplexe Projekte planen. In unterschiedlichen Ansichten erhalten Sie einen Überblick über das Projekt, erledigte und noch bestehenden Aufgaben etc. Mit Team Premium können Sie darüber hinaus mit Hilfe von Copilot Projekte planen.

Projekte planen mit der neuen Planner App

Die Timeline im Planner zeigt Ihnen an, wo Sie gerade im Zeitplan des Projektes sind und der Endzeitpunkt wird automatisch angepasst. Aufgaben können per Drag & Drop einfach verschoben und verteilt werden. Auch Kollisionen einzelner Aufgaben werden angezeigt. So können Sie rechtzeitig reagieren und evtl. Aufgaben umverteilen bzw. anpassen. Folgeaufgaben, die in einem Teams Meeting festgelegt und evtl. schon angelegt wurden, werden mit dem neuen Planner synchronisiert.

Timeline ueberwachen in der neuen Planner App

Mit Planner können Sie auch in Loop arbeiten. In diesen Arbeitsbereichen können Sie mit Kollegen alles zu einem Thema zusammenfügen und bearbeiten wie bspw. Projekte. In Loop soll es den Anwendern auch ermöglicht werden, direkt auf die Daten im Planner zuzugreifen. Darüber hinaus, wird der neue Planner in Viva Goals integriert.

In Meet the new Microsoft Planner erhalten Sie eine kurze Übersicht darüber, was der neue Planner alles kann.

Wenn Sie es gerne ausführlicher sehen möchten, sollten Sie sich die Präsentation von Seth Patton (General Manager für Produktmarketing bei Microsoft) von der Ignite 2023 The new Microsoft Planner: Bring together to-dos plans and projects | OD21 ansehen. Hier stellen er und seine Kollegin Anav Silverman (Group Product Manager, Tasks and Work Management) den neuen Planner vor.

So sehen die Pläne aus:

Die jetzige "Tasks in Planner und To Do" App in Teams wird in Planner umbenannt. Mit der Umbenennung in Teams sollen im Frühjahr 2024 die Funktionen von "Project for the Web" hinzukommen. Später im Jahr 2024 soll der neue Planner im Web verfügbar sein.

Microsoft 365 Kunden können die Premium Funktionen im neuen Planner in Teams für 30 Tage kostenlos nutzen. Dazu zählen "Project im Web" und Copilot. Kunden die bereits "Projekt im Web" lizensiert haben, können die neue Planner App in Teams mit den Premium Funktionen ohne Zusatzkosten nutzen, solange die Lizenz besteht. Alle nicht Premium Funktionen können mit jeder Microsoft 365 Lizenz genutzt werden. Microsoft plant die "Projekt im Web-App" in Planner umzubenennen. Alle Funktionen der Projekt-App werden im neuen Planner verfügbar sein, des weiteren sollen noch neue Features hinzukommen. Genau Preise hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben, diese werden wahrscheinlich mit dem Launch verkündet.

Sie möchten eine(r) der ersten sein, die Information zum neuen Planner bekommen? Dann tragen Sie sich doch in die Mailing Liste von Microsoft ein. Sie haben noch Fragen? Microsoft hat eine FAQ in der Techcommunity veröffentlicht.

Microsoft gibt Copilot für kleinere Unternehmen frei

30. Januar 2024 Posted by Gerda Marx

Microsofts Künstliche Intelligenz heiße Copilot und wird von ChatGPT unterstützt. Im November 2023 hat Microsoft den Copiloten ausgerollt, hier gab es jedoch einige Einschränkungen. Microsoft hat das Lizenzmodel nun angepasst.

Unternehmen, die den Copilot nutzen wollten, mussten bisher mindestens 300 Lizenzen à 30 US-Dollar/ User pro Monat ordern. Diese Mindestabnahme hat Microsoft jetzt aufgehoben. Des Weiteren konnten nur Unternehmen mit einer Microsoft 365 E3 oder E5 Lizenz den Copilot nutzen. Nun können auch Unternehmen, die Microsoft 365 oder Office 365 im Einsatz haben, Einzel-Lizenzen abnehmen. Privatpersonen mit einem Microsoft 365 Konto und Bildungseinrichtungen mit A3 bzw. A5 Lizenzen können ebenfalls den Copilot lizensieren. Kleiner Wermutstropfen: Die Lizenzen müssen für das ganze Jahr gebucht werden. Es ist nicht möglich, den Copiloten bspw. nur für einen bis zwei Monate zu testen.

Für 20US Dollar pro Konto/Monat können private Nutzer mit einem Microsoft 365 Personal oder Home-Abo den Copilot nutzen. Sofern kein Microsoft 365 abonniert ist, können die User "Copilot Pro" buchen. Es kann damit auf das sonst kostenpflichtige GPT-4 Turbo zugegriffen werden.

Nutzbar ist der Copilot in den Office Anwendungen wie bspw. Outlook, Word, PowerPoint und Excel, derzeit aber nur in englischer Sprache.

Copilot fuer die Arbeit

Was macht der Copilot genau? Sie können mit dem Copilot eine PowerPoint Präsentation aus einer Datei erstellen lassen oder auch eine Besprechung in Teams zusammenfassen. Je genauer Sie die Anweisungen formulieren, desto besser ist das Ergebnis. Außerdem können mit DALL-E 3 Bilder mit KI generiert werden. Bei den Unternehmenslizenzen wird außerdem noch Teams unterstützt u.a. bei Meetings.

Introducing Copilot Pro: Supercharge your Creativity and Productivity

Microsoft plant noch mehr KI in die Unternehmen zu bringen und möchte die Produktpalette komplett mit ihrer Künstlichen Intelligenz ausstatten. Sicherlich ist KI in vielen Bereichen hilfreich und wird Zeit einsparen, ob die Anwender jedoch im privaten Bereich KI nutzen, wenn hierfür ein Abo notwendig ist, bleibt abzuwarten.

Um das Thema Copilot noch etwas verwirrter zu gestalten, hat Microsoft sich entschlossen, den Bing-Chat in Edge auch Copilot zu nennen.

Neues zu M365 und Teams im Dezember

20. Dezember 2023 Posted by Gerda Marx

Microsoft entwickelt seine Software jeden Monat weiter. Wie gewohnt, gibt es auch in diesem Monat einen Überblick von uns über die neuesten Entwicklungen rund um Office365.

Haben Sie es schon bemerkt? In Teams haben Sie statt Ihrer Datei-App nun OneDrive! Wenn Sie auf OneDrive in Teams klicken, haben Sie neben Ihren SharePoint Ordnern auch Ihre eigenen Dateien aus OneDrive mit einem Klick auf Ihrem Bildschirm, ohne Teams zu verlassen. So können Sie noch schneller und gezielter Dateien mit Ihren Kollegen teilen oder direkt darin arbeiten. Die App in Teams ist mit Ihrem OneDrive verlinkt, Änderungen werden direkt in OneDrive gespeichert.

Dateien wird zu OneDrive

Wenn Sie Webinare planen und durchführen, können Sie als Organisator mit einer Teams Premium Lizenz nun die Namen von Teilnehmern ausblenden.  Als Veranstalter sehen Sie die Namen, jedoch können die Teilnehmer selbst die Namen von anderen Teilnehmern nicht sehen. Bitte beachten Sie, dass Sie hier in den Besprechungsoptionen die Referenten benennen müssen. Die Möglichkeit "jeder darf präsentieren" darf nicht ausgewählt sein.

Name Teilnehmer verbergen

Ihren Arbeitsort können Sie in den Outlook Einstellungen schon länger eintragen. Ihre Kollegen können daher beim Planen von Meetings erkennen, ob Sie Remote oder im Büro arbeiten. Dies wird jetzt auch in Teams angezeigt und synchronisiert und muss nicht mehr separat eingetragen werden.

Arbeitszeitplan Outlook Teams

Im Rollout befindet sich gerade die Möglichkeit, ein Video direkt in einer Outlook Mail anzuschauen anstelle des Links zum Video. So müssen Sie Outlook zum Anschauen des Videos nicht verlassen. Dies gilt für das neue Outlook unter Windows und im Web.

In Word, Excel und PowerPoint im Web können Sie nun mit der Funktion "Aufholen" schneller bei geteilten Dokumenten auf Änderungen in einem Dokument zugreifen. Wenn Sie ein Dokument öffnen, öffnet sich "Aufholen" automatisch, um Ihnen alle Änderungen, Kommentare und Aufgaben anzuzeigen, welche Sie noch nicht gesehen haben. Sie können auch auf Aufholen klicken, um Kommentare bzw. Aufgaben, die an Sie gerichtet sind, gezielt zu finden. Diese Funktion ist bereits für das Web freigeschaltet und demnächst soll es für Windows kommen. Wann es für die Mac Clients kommt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Microsoft plant für Anfang 2024 die Vereinigung von ToDo, Planner und Projekt für das Web in einer neuen Planner-App inklusive Copilot. Im Laufe des Jahres soll die neue Planner Web App kommen und dann in Teams verfügbar sein. Für einen ersten Einblick in die neue App schauen Sie sich das folgende Video "Meet the new Microsoft Planner" an.

Meet the new Planner

Mehr Informationen zur neuen Planner App finden Sie in der Tech-Community.

merry christmas 5791744 1280

Das hedersoft-Team wünscht Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2024. Wir bedanken uns bei allen Kunden und Lesern für Ihr Vertrauen und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im neuem Jahr.

Microsoft Teams – Neues von der Ignite 2023

12. Dezember 2023 Posted by Gerda Marx

Auf der Microsoft Ignite vom 15-16. November in Seattle wurden einige neue Features für Microsoft Teams bekannt gegeben.  Die Künstliche Intelligenz, welche bei Microsoft "Copilot" heißt, wird in allen Bereichen von Microsoft 365 Einzug halten und stand im Vordergrund.

Datenschützer in Unternehmen, die Copilot nutzen können, werden sich freuen: Copilot kann in einem Meeting verwendet werden, ohne das am Ende der Besprechung ein Transkript aufbewahrt wird. So kann während der Besprechung die KI unterstützen und Fragen beantworten, jedoch gibt es dann keine "intelligente Zusammenfassung" nach der Besprechung. Vor dem Meeting kann eingestellt werden, ob dieses aufgezeichnet werden soll und ob KI genutzt werden soll. Wird aufgezeichnet, kann eine "intelligente Zusammenfassung" erstellt werden. Wird nicht aufgezeichnet und die KI genutzt, erhält man keine Zusammenfassung!

Die KI kann Ihnen eine Antwort für eine Chat bzw. Kanalmitteilung schreiben, hierzu benötigt Sie lediglich einige Stichworte von Ihnen. Sie können auswählen, ob die Nachricht im Tonfall professionell, locker oder enthusiastisch klingen soll. Des Weiteren kann die Künstliche Intelligenz Ihnen dabei helfen, einen Überblick über Ihre Nachrichten zu behalten. Diese gibt Ihnen eine Zusammenfassung einer Konversation und offene Punkte, die noch erledigt werden müssen.

Lt. Microsofts Planung soll Anfang 2024 der Copilot in der Lage sein, gesprochene Diskussionspunkte am Whiteboard zu organisieren und zu visualisieren.  Ebenfalls soll er in der Lage sein, weitere Ideen vorzuschlagen. Nach der Besprechung kann die Whiteboard-Datei abgespeichert werden. Sollten Sie eine Copilot Lizenz haben, können Sie eine Zusammenfassung als Loop Komponente des Whiteboards erstellen und freigeben.

Sollte es im Hintergrund einer Besprechung mal etwas lauter sein, da Sie bspw. am Bahnsteig stehen, können Sie über Einstellungen in Teams und einem kurzen Registrierungsprozesses Ihre Sprache isolieren. Die KI erkennt Ihre Stimme und unterdrückt alle anderen Geräusche während Sie sprechen. Eine einfache Geräuschunterdrückung gibt es bereits. Dieses KI-Feature soll ebenfalls Anfang 2024 kommen.

Hintergründe in Teams werden immer mal wieder geändert und ergänzt. Bald kann die KI Ihren Hintergrund bspw. ein Regal virtuell aufräumen.

Bildschirmfoto 2023 12 04 um 12.10.59

Das neue Teams wird ab 31.März 2024 als Standard für alle User vorausgesetzt. Wer bis dahin noch nicht aktualisiert hat, wird automatisch umgestellt. Des Weiteren kann das neue Teams on the Web auch mit Edge oder Chrome genutzt werden.

Im Green Room können sich die Sprecher/Moderatoren vor einem Webinar treffen, während die Teilnehmer noch im Wartebereich sind. Der Green Room wird standardmäßig für Teams User mit Microsoft Enterprise E1/E3/E5 und für Education A1/A3 und A5 Lizenzen verfügbar sein, bisher konnte dieses Feature nur mit einer Teams Premium Lizenz verwendet werden.

Teams Mesh, gerade in der Vorschau, soll im Januar 2024 allgemein verfügbar sein.

Nach Teams Premium kommt jetzt SharePoint Premium

7. Dezember 2023 Posted by Gerda Marx

Am 15. und 16. November fand die Microsoft Ignite in Seattle/USA statt. Microsofts Ignite ist eine der größten Konferenzen für Entwickler und IT-Experten. Dieses Jahr fand sie als Präsenz und Onlinekonferenz statt.

Seit Anfang 2023 ChatGPT 4 von OpenAI veröffentlicht wurde, ist Künstliche Intelligenz (KI) das Thema bei vielen Software-Entwicklern. Der Fortschritt in der Entwicklung von KI ist beeindruckend und noch lange nicht beendet. So ist es nicht verwunderlich, das auf der Ignite KI im Vordergrund stand.

Die Künstliche Intelligenz von Microsoft heißt Copilot und soll in alle Produkten einziehen. "Wir glauben an eine Zukunft, in der es für jeden und alles, was Sie tun, einen Copiloten geben wird." sagte Satya Nadella (Microsoft CEO) auf der Ignite.  Microsoft zeigte, wie der Copilot die Kunden zukünftig in Teams und SharePoint unterstützen soll. Nachdem dieser bereits in Teams nur mit bestimmten Lizenz erhältlich ist (bisher nicht im Europäischen Wirtschaftsraum) wird es bald auch ein SharePoint Premium mit dem Copilot geben.

Introducing Microsoft SharePoint Premium

Mit dem Copilot in SharePoint Premium können Sie neue Seiten per Spracheingabe erstellen. Syntex wird in SharePoint Premium integriert, damit das Verwalten, Steuern und die Sicherheit von SharePoint einfacher und übersichtlicher werden. Ebenfalls soll eine neue App "Geschäftsdokumente" als Teil von SharePoint Premium in Teams kommen. Hier können bspw. Verträge "überwacht", und eine vollständige Liste wichtiger Dokumente aufgelistet werden. Über Word können Sie mit Standardvorlagen Verträge erstellen und mit Hilfe von KI werden diese dann mit anderen verglichen, um Regelabweichungen aufzuzeigen. Mit SharePoint eSignature digitalisieren Sie Ihre Workflows für Dokumentengenehmigungen. Adobe und DocuSign erhalten, durch eine Partnerschaft mit Microsoft als Drittanbieter Schnittstellen, so dass diese ebenfalls integriert werden können. Dies soll Anfang 2024 zur Verfügung stehen. Interessant wird dann auch der Preis sein, zu dem Microsoft dies anbieten wird.

Bis Ende Dezember 2023 soll für SharePoint Premium automatische Übersetzungen für Streaming Videos und Dateien verfügbar sein.

Mehr Informationen zu SharePoint Premium erhalten Sie in der Tech-Community, SharePoint Premium.

Microsofts Copilot ist da -oder?

8. November 2023 Posted by Gerda Marx

Microsoft hat den Copiloten für den November 2023 angekündigt und dieser wird nun für Geschäftskunden ausgerollt.  Jedoch - wie berichtet - erstmal nicht im Europäischen Wirtschaftsraum. Mit einem Trick kann er dennoch genutzt werden, wie wird auf der Webseite von Dr.Windows gezeigt.

Microsoft macht noch weitere Einschränkungen. Der Copilot soll zunächst nur für Geschäftskunden mit Microsoft 365 E3 und E5 Lizenzen verfügbar sein. Sofern Unternehmen Office 365 E3 oder E5 lizensiert haben und den Copilot nutzen möchten, müssen diese erst auf Microsoft 365 E3 oder E5 umstellen. Die nächste Hürde ist nicht der Preis von 30 US$ pro Monat und User, sondern eher die Mindestabnahme von 300 Lizenzen. Somit muss ein Unternehmen mindestens 9.000US$ pro Monat zahlen, um den Dienst nutzen zu können. Kleinere Unternehmen sind demnach nicht die erste Zielgruppe von Microsoft. Auch sind einige Features des Copilot noch in der Vorschauphase. Beispielsweise in Excel oder in OneNote kann er zur Zeit nur mit einem Windows Betriebssystem genutzt werden. Für SharePoint ist die Vorschau für November 2023 und der Rollout erst für März 2024 geplant.

Des Weiteren berichtet The Register, dass Microsoft Änderungen an den Nutzungsbedingungen vorgenommen hat, damit die "übermäßige Nutzung" der KI eingeschränkt werden kann. So heißt es: "Die Einschränkungen werden in einer neuen Klausel des Dokuments mit dem Titel "Kapazitätsbeschränkungen" beschrieben:

  • Die übermäßige Nutzung eines Microsoft Generative AI-Diensts kann zu einer vorübergehenden Drosselung des Zugriffs des Kunden auf den Microsoft Generative AI-Dienst führen.

Das Dokument definiert jedoch nicht, was "übermäßige Nutzung" ist, wie lange eine "vorübergehende" Einschränkung andauern könnte oder was genau während der "Drosselung" passiert."

Am 09.November wird ein Ask Me Anything zu Microsofts Copilot stattfinden. Wenn Sie also noch Fragen haben…

Künstliche Intelligenz wird in Zukunft immer mehr zum Einsatz kommen. Es bleibt also spannend.

Microsofts Mesh ist in der Vorschau

26. Oktober 2023 Posted by Gerda Marx

Auf der Ignite im März 2021 hat Microsoft die ersten Avatare und das Microsoft Mesh-Metaverse für Teams vorgestellt. Avatare sind seit Mai 2023 verfügbar. Nun ist Mesh in Teams in der Vorschau.

Microsoft Mesh ist eine Mixed Reality Plattform und wird in Teams und Dynamics 365 integriert. Mit Mesh können die User in Teams Remote in immersiven Räumen zusammenarbeiten als wären sie im gleichen Raum. Verfügbar ist es derzeit für PC und für die Meta Quest VR Brille. Microsoft bietet außerdem die HoloLens2 an. Die Redmonder sind offen für weitere externe Hardware-Hersteller. "Die größte Vielfalt an Möglichkeiten bei der Nutzung bietet Microsoft HoloLens 2 mit ihren immersiven Mixed-Reality-Funktionen – Nutzer*innen können mit Hologrammen im Raum interagieren, die in ihr natürliches Sichtfeld eingeblendet sind." so Microsoft

Einfach erklärt: Was ist Microsoft Mesh?

Um Ihre Kollegen in einen virtuellen Raum zu treffen, müssen Sie zunächst einen Avatar in Teams erstellen. Dies können Sie ganz einfach mit der Avatar App in Teams erledigen. Wenn Sie in einer Besprechung sind, können Sie in der Teams Applikation als Option "Immersiver Bereich" anklicken, wählen Sie nun Ihren Avatar aus, und schon können Sie einen der vorgefertigten Räume auswählen und mit Ihren Kollegen in 2D/3D eine Besprechung abhalten.  Als Organisator können Sie bereits bei der Planung auswählen, ob Sie ein Mesh-Meeting erstellen möchten. In der Einladung wird dies dann den Teilnehmern angezeigt. So können sich ihre Kollegen darauf vorbereiten und einen Avatar erstellen.

Micrsosoft Mesh Bild by Microsoft

Im Video How to use Microsoft Mesh in Teams wird gezeigt, wie Sie Mesh nutzen können.

How to use Microsoft Mesh in Teams

Bitte beachten Sie: Diese Funktionen und Optionen müssen evtl. erst von Ihrem Admin zugelassen werden. Ihr Admin kann mit dem Mesh Editor einen neuen Raum erstellen (nur mit Premium Lizenz) welcher bspw. für Ihr ganzes Unternehmen gelten soll. Des Weiteren müssen Sie über eine der folgenden Lizenzen verfügen, um Mesh nutzen zu können: Teams Essentials, Microsoft 365 Business Basic, Microsoft 365 Business Standard, Microsoft 365 Business Premium, Microsoft 365 E3/E5 und Office 365 E1/E3/E5

Neues zu Microsoft Teams und OneDrive im September

13. Oktober 2023 Posted by Gerda Marx

Wie gewohnt gibt es auch in diesem Monat einen Überblick von uns über die neuesten Entwicklungen rund im Office 365.

Teams

Der neue Teams Client ist allgemein verfügbar. Sie können das neue Teams 2.0 testen. Wenn es Ihnen nicht gefällt, oder Sie evtl. etwas aus dem "alten Teams" vermissen, können Sie jederzeit über den Umschalter wechseln.

das neue Teams

Spatial Audio in Microsoft Teams: Wenn Sie mit einem Stereokopfhörer oder Lautsprecher an einem Meeting teilnehmen, können Sie nun hören, von wo der Teilnehmer spricht. Ist er bspw. links im Bildschirm angeordnet, hören Sie ihn auch mehr über Ihren linken Lautsprecher. Besonders bei den Meeting Rooms Systems ist dies sehr praktisch, wenn mehrere Personen im Raum sitzen, da Sie nun besser zuordnen können, woher die Stimme kommt.

Wenn Sie und Ihre Kollegen mit Loop und der Aufgabenliste in Teams arbeiten, können Sie Ihre Aufgaben mit Ihrem Planner oder ToDo synchronisieren. Leider funktioniert es andersherum noch nicht. Wenn Sie also eine Aufgabe in ToDo als erledigt kennzeichnen, wird diese in der Teams Liste noch nicht als erledigt angezeigt.

Eine Nachricht in Teams kann jetzt korrigiert werden. Kennen Sie das auch? Sie schreiben noch schnell eine Nachricht in Teams, Ihre Finger sind mal wieder schneller als Ihr Kopf und prompt ist ein Schreibfehler in der Nachricht. Naja, sowas passiert. Wenn allerdings ein Datum oder eine Uhrzeit falsch ist, ist es schon sehr praktisch, wenn die Nachricht auch im Nachgang nochmal korrigiert werden kann. Dies geht ganz einfach: Sie hovern mit der Maus über die Nachricht, es erscheint, wie gewohnt, die Zeile mit den Antwort-Emojis. Neu dabei ist nun der Stift, mit dem Sie die Nachricht abändern können. Nach Ihrer Änderung müssen Sie die Nachricht noch absenden. Es ist nicht nötig eine zusätzliche Nachricht zu verfassen.

Nachrichten in Teams verbessern und direkt beantworten

So können Sie auch eine Chat-Nachricht schnell beantworten. Hovern Sie mit der Maus über die Nachricht und klicken Sie auf den Antwortpfeil und schicken diese ab. Fertig!

Ab November soll es möglich werden, eine Chat-Nachricht an eine andere Person weiterzuleiten. Aus WhatsApp kennen es die meisten schon, dies soll als neues Feature in Teams kommen.

Im neuen Teams gibt es eine neue App: Mit der Meet-App erhalten Sie einen Überblick zu Ihren Besprechungen. Es ist eine Zusammenfassung ihrer bevorstehenden und vergangenen Besprechungen mit den dazu gehörigen Dateien, die im Meeting geteilt wurden.

Microsoft hat die Einstellung von Teams Live Events Plattform für den 30. September 2024 angekündigt. Als Ablösung dafür kommt "Town Hall" im Oktober 2023. Town Hall soll für Office und Microsoft 365 Enterprise-Kunden verfügbar sein und je nach Lizenz, Teams Standard oder Premium, unterschiedliche Funktionen erhalten. Es wird bereits ausgerollt und kann für bis zu 10.000 User, bzw. für bis zu 20.000 User mit Premium Lizenz, genutzt werden. Der Green-Room, bisher eine Premium Funktion und ein Raum für die Referenten vor dem Meeting, wird für alle generell verfügbar sein. Als Einschränkung sollte erwähnt werden, dass die Sprachen für die übersetzten Untertitel eingeschränkt werden. Für die "Standard Version" von Teams sind dies Chinesisch, Englisch, Französisch, Japanisch, Spanisch und Portugiesisch. Für die Teams Premium Lizenzen sind es noch zusätzlich Deutsch, Italienisch, Koranisch und Russisch. Weitere Sprachen werden nicht mehr angeboten und können auch nicht ausgewählt werden. Bei den Live-Events sind es mehr als 40 Sprachen!

Nutzer, die öfters zu Webinaren einladen und mit externen Referenten zusammenarbeiten, können sich über eine neue Funktion freuen. Bei den Webinaren können externe Referenten, direkt bei der Einladung, einen Teilnahme-Link erhalten und müssen damit nicht mehr in der "Eingangs-Lobby" warten, sondern sind automatisch im Webinar.

OneDrive

Im OneDrive im Web finden Sie nun zwei neue Buttons, mit denen Sie Dateien suchen können, die Sie mit anderen Personen geteilt haben. Bspw. wissen Sie noch, dass Sie eine Datei erhalten hatten vom Kollegen XY, können sich aber nicht mehr an den Dateinamen erinnern.

Bildschirmfoto 2023 10 11 um 12.27.59

Klicken Sie auf "Dateien durchsuchen nach Personen" und Sie erhalten alle Dateien, die mit oder von Ihnen geteilt wurden. Ein langes Suchen ist nicht notwendig, sehr praktisch. So können Sie ebenfalls nach Besprechungen suchen bzw. nach Dateien, die dort geteilt wurden.

OneDrive Dateien suchen nach

Microsoft plant diese Ansicht auch in Teams und Outlook zu implementieren, so dass der verbesserte Zugriff auch von Teams sowie Outlook möglich ist. Dies soll im Dezember erfolgen.

OneDrive Dateien sind Cloud-Dateien und daher nur verfügbar, wenn Sie online sind. Microsoft plant den Usern einen Offline-Zugriff im Browser zur Verfügung zu stellen. Dies bedeutet Sie arbeiten lokal in den Dateien, müssen diese jedoch nicht über Ihren Datei-Explorer bzw. Mac-Finder aufrufen. Sie können die Dateien im Browser öffnen und bearbeiten. Sobald Sie wieder eine Internet-Verbindung haben, werden diese automatisch mit OneDrive synchronisiert. Diese Funktion soll ab Q1 2024 ausgerollt werden.

Microsofts Copilot wird für November angekündigt

29. September 2023 Posted by Gerda Marx

Microsoft hat am 21.September 2023 auf einer Veranstaltung in New York Ihre aktuellen Pläne und das Rollout für den Microsoft Copilot bekannt gegeben.

Im Windows 11 Betriebssystem wird der Copilot mit dem nächsten Update am 26. September 2023 ausgerollt und zur Verfügung stehen. Ab dem ersten November können dann Unternehmenskunden darauf zugreifen. Für alle kommerziellen Kunden wird der Copilot in Windows und im Bing Chat kostenlos sein. Und so sieht das Icon von Microsoft Copilot aus, es kann jedoch je nach App farblich variieren.

Bildschirmfoto 2023 09 22 um 09.14.32

Den Bing Chat kennen Sie sicherlich bereits. Hier paart sich ChatGPT mit dem Bing Browser von Microsoft. Der "erweiterte" Chat für Unternehmen heißt dann "Bing Chat Enterprise"! Mit Bing Chat Enterprise werden die Geschäftsdaten geschützt. Anders als beim "normalen" Bing Chat, werden die Chatdaten nicht gespeichert und nicht als Training für die KI genutzt. Es wird für Microsoft 365 Kunden mit E3 und E5 Lizenzen verfügbar sein. Unternehmen die Bing Chat Enterprise nutzen möchten, wird der Service für 5 US$/ Monat und User zur Verfügung gestellt.

Der Microsoft 365 Copilot wurde auf dem Bing Chat Enterprise aufgebaut und geht im Bereich Sicherheit noch weiter. Hier soll die gesamte Verarbeitung Ihrer Daten im Microsoft 365 Mandanten erfolgen. Er soll Ihnen nicht nur Recherche-Arbeit abnehmen, er soll Sie bei Ihrer Arbeit unterstützen.

Der Copilot kann mit allen Verfügbaren Dokumenten, Chats, Emails, Meetings und dem Internet bspw. eine PowerPoint Präsentation zu einem Thema erstellen. Von einfachen bis zu komplexen Aufgaben hilft er Ihren Arbeitsalltag zu bewältigen. Der Copilot soll in viele Microsoft 365 Apps einziehen von Outlook, Teams, Word, Excel etc. Unternehmenskunden müssen für den Copiloten 30 US$/User und Monat zahlen.

Wie der Copilot Sie bspw. in Outlook und Meetings unterstützen kann, erfahren Sie im Video

Copilot in Outlook Keep up with Meetings

Neugierig wie Ihnen der Copilot Sie in anderen Apps helfen kann? Microsoft hat mehrere Kurzvideos im eigenen YouTube-Kanal eingespielt. Schauen Sie doch mal nach. Wenn Sie den Copiloten in Ihrer Windows-Oberfläche nutzen möchten, müssen Sie dies aktuell noch über das optionale Update herunterladen. Automatisch wird der Copilot zunächst nicht eingespielt. Ob der Copilot mit dem nächsten Patch-Day im Oktober eingespielt wird oder ob dies erst später erfolgt, ist derzeit nicht bekannt.

Wie Dr.Windows berichtet, werden die User in Europa wahrscheinlich noch auf den Copiloten warten müssen, da dieser erst für Nordamerika, Asien und Südamerika ausgerollt wird. Microsoft bemüht sich, den Copilot an den "Digital Markets Act" der EU anzupassen, um keine Strafen seitens der EU zu erhalten. Über Umwege sei es jedoch trotzdem möglich, den Copilot zu starten.

Neues zu Microsoft 365

26. September 2023 Posted by Gerda Marx

In den letzten Wochen hat Microsoft einige neue Funktionen in Microsoft 365 bzw. Office 365 ausgerollt oder angekündigt.

In SharePoint ist es nun möglich, Ordner farbig zu gestalten. Bisher sind alle Order gelb. Durch die Farbgestaltung können Sie Ihre Ordner schneller finden. In OneDrive ist dies ebenfalls möglich. Die Ordnerfarbe können Sie beim Anlegen eines Ordners auswählen, für bereits existierende Ordner ist das nachträgliche Ändern der Ordnerfarbe ebenso möglich. Dazu wählen Sie den Ordner aus, klicken auf die rechte Maustaste und gehen zu Ordnerfarbe. Dort können Sie die Farbe auswählen.

Ordnerfarbe in OneDrive oder SharePoint

In Zukunft wird es eine dritte Möglichkeit geben, eine Seite in SharePoint zu teilen. Sie können wie gewohnt eine Seite teilen mit dem gesamten Inhalt, einen Link erstellen oder diese per Mail teilen. Per Mail werden jedoch nur die Bilder bzw. hochgeladene Elemente geteilt.

SharePoint teilen per Mail

Der neue  Teams Desktopclient wird ab Ende September ausgerollt. Zunächst für Windows, Apple Nutzer müssen wahrscheinlich noch etwas warten. Microsoft hat Teams überarbeitet und es soll wesentlich schneller sein. Die Vorschau läuft bereits seit ein paar Monaten, jetzt kommt der allgemeine Rollout. Im neuen Client ändern sich auch einige Features. So werden bspw. unter Windows keine violetten Popupbenachrichtigungen mehr angezeigt. Des Weiteren müssen Sie sich mit dem neuen Client nicht mehr ab- und anmelden, um die Organisation zu wechseln. Besonders praktisch ist diese Funktion, wenn Sie als Externer Mitarbeiter für andere Unternehmen arbeiten, da Sie an Besprechungen einfacher teilnehmen können. Außerdem erhalten Sie bessere Suchergebnisse, da nun mit der Suchfunktion alle Tennants durchsucht werden.

Bitte beachten Sie: Sie können die Multi-Tennant-Funktion nur nutzen, wenn dies im Admin-Center für eine Multi-Tennant-Organisations-Gruppe freigegeben wird. Dann wird dies für alle Nutzer dieser Gruppe automatisch aktiviert.

Wundern Sie sich bitten nicht darüber, wenn die neuesten Nachrichten mit der neuen Version oben stehen. Ebenfalls neu, ist die Möglichkeit, den Cloudspeicher eines Drittanbieters, bspw. Amazon, zu nutzen. Natürlich wird im neuen Teams auch die KI des Copiloten einziehen! Es wird noch viele weitere Features geben, diese finden Sie unter learn.microsoft.com.

 

Bildschirmfoto 2023 09 22 um 10.24.05

Links in Teams aus der Desktop-App in Windows werden zukünftig im Edge Browser geöffnet. Im Browser wird dann die Webseite angezeigt sowie der aktuelle Teams-Chat. So müssen Sie als User nicht zwischen den Fenstern wechseln und können leichter weiterarbeiten. Ab Ende September beginnt der Rollout. Administratoren können diese Funktion im Admin-Center jedoch auch deaktivieren. Diese Funktion wird es auch für Outlook geben.

Microsoft. KI Chat 1

Sie kennen es bestimmt, Sie möchten eine größere Datei an eine Mail anhängen und erhalten die Mitteilung, dass der Anhang die maximale Größe überschreitet. Nun bekommen Sie eine Nachricht mit der Aufforderung den Anhang in Ihr OneDrive hochzuladen. Wenn Sie die Datei, in Ihr OneDrive hochladen, können Sie diese ohne Probleme teilen. Bitte beachten Sie, dass das OneDrive Konto, in das Sie die Datei hochladen, mit dem Mailkonto, von dem versendet wird, identisch sein muss. Lt. Roadmap 162653 hat der Rollout im September begonnen.

Die Entwickler dürfen sich auf Python in Excel freuen. Dies ist bereits in der Vorschau bzw. im Beta Kanal. "Wir freuen uns, Ihnen die Public Preview von Python in Excel vorstellen zu können, die die leistungsstarken Bibliotheken von Python mit den Funktionen von Excel kombiniert. Wir hoffen, dass Sie die Möglichkeiten erkunden, Daten in Excel mit Python zu analysieren und gleichzeitig die Formeln, bedingte Formatierung und PivotTables von Excel zu nutzen, um Ihre Erkenntnisse weiter zu verfeinern. Weitere Informationen finden Sie in unserem Ankündigungsblog. Es ist keine Einrichtung oder Installation erforderlich." heißt es im Insiderblog, in dem Sie mehr darüber erfahren können. Python in Excel wird zunächst für Windows ausgerollt, alle anderen müssen noch warten.

Clip Champ wird für die kommerziellen Abonnenten von Microsoft 365 kommen. Mit Clip Champ können Sie Videos schneiden und zusammenstellen. Es wird kostenlos sein und der Rollout hat lt. Roadmap 124826 im August begonnen.

am 1. Oktober 2023 gibt es Microsoft 365 ohne Teams

11. September 2023 Posted by Gerda Marx

Die EU-Kommission hatte im Juli 2023 ein förmliches Verfahren gegen Microsoft eingeleitet. Andere Anbieter hatten sich dort beschwert, dass Microsoft mit der Einbindung von Teams in Microsoft 365/Office 365 und anderen Office Paketen einen Wettbewerbsvorteil hätte. Da die Applikation Teams durch die Bündelung in den Microsoft365/Office 365 integriert ist, würden die Unternehmen nicht nach anderen Tools suchen.

Microsoft hat nun vorab reagiert! Ab dem 01.10.2023 können die Kunden im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und der Schweiz wählen, ob Sie Pakete mit oder ohne Teams lizenzieren möchten. Pakete ohne Teams sind zu einem niedrigeren Preis (2€/User im Monat) erhältlich. Teams kann auch weiterhin einzeln lizensiert werden für 5€/User im Monat.

Unternehmenskunden, die bereits ein Abonnement mit Teams haben, können wählen, ob Sie weiterhin das bestehende Paket mit Teams nutzen möchten oder ob sie eine Suite ohne Teams lizensieren. Auch hier wird die Lizenz ohne Teams-App günstiger angeboten.

Weiterhin teilte Microsoft mit, dass Sie die Interoperabilität mit anderen Diensten und Microsoft 365 und Office 365 weiter ausbauen werden. Damit wird Unternehmen wie Zoom und Salesforce integriertes arbeiten mit Exchange, Outlook und Teams ermöglicht.

Des Weiteren ist bekannt geworden, dass Microsoft den unbegrenzten Speicherplatz aus OneDrive for Business (Plan2) gestrichen hat.  TechRadar berichtete, das neue User jetzt standardmäßig nur noch 1 TB erhielten. Der unbegrenzte Speicherplatz konnte von Unternehmen für 10 US$/User und Monat zusätzlich beauftragt werden. "Kunden, die derzeit diese Pläne nutzen, können weiterhin Lizenzen hinzufügen und ihre Lizenz erneuern." ließ Microsoft verlautbaren.